CES 2015: LG stellt neue Curved-OLED-Fernseher vor

Bild_LG-4K-OLED-TVs

Auf der CES beginnt nun die heiße Phase, denn die Hersteller legen mit Ihren Pressekonferenzen los. Den Anfang macht LG mit einer ausgiebigen Vorstellung der neuen Geräte:

Den Anfang machen die OLED-Fernseher, die laut Tim Alessi (Director of New Product Development for Home Entertainment Products at LG Electronics USA), die besten Fernseher sind, die je gebaut wurden: „OLED is quite simply the best TV ever.“

Eine wichtige Ansage kam direkt im Anschluss: Alle 2015 OLED-Modelle von LG werden mit 4K Auflösung ausgeliefert. Außerdem werden 60% aller LED-LCD-Modelle mit einer Auflösung von 4K angeboten.

Das OLED-Lineup wird aus insgesamt sieben Geräten von 55 Zoll bis hin zu 77 Zoll bestehen. Das Topmodell LG EG9900 ist ein flexibler, 77 Zoll großer Curved-OLED TV – leicht zu merken, oder?

Flexibel bedeutet hier nicht, dass der TV von Hand gebogen werden kann oder ähnliches, sondern dass der Fernseher per Fernbedienung zwischen Curved und Flat umgestellt werden kann – auf der IFA 2014 hat LG bereits erste Prototypen gezeigt. Als Recheneinheit kommt ein Deca-Core-Prozessor zum Einsatz – also nicht vier, nicht sechs und auch nicht acht Kerne, sondern ganze 10 Prozessorkerne. Angetrieben wird damit LGs Web.OS 2.0, das ebenfalls zur CES vorgestellt wird. Für den Ton sorgt ein 100W 4.1 Kanalsystem von Harman/Kardon. Der Subwoofer wird dabei Kabellos angesteuert. Mit dem EG9700 hat LG zudem ein identisches Modell als Curved-OLED im Angebot, der nicht flexibel ist.

LG EF9800 4K OLED TV

LG EF9800 4K OLED TV

Wer keinen flexiblen, 77 Zoll OLED-TV will – oder auch einfach etwas Geld sparen möchte – kann zum EF9800 greifen. Technisch ist er identisch zum EG9900, nur mit dem Unterschied, dass das Display mit 65 Zoll etwas kleiner und zudem nicht gebogen ist.
Das Soundsystem ist ebenfalls etwas kleiner ausgefallen und bietet „nur“ 90W ohne separaten Subwoofer.

Bild_LG-4K-OLED-TV-EG9600

LG EG9600 4K OLED-TV

Die Mittelklasse markieren die Modelle EG9600 und EF9500. Mit 55 bzw. 65 Zoll sind die Modelle etwas kleiner, zudem arbeitet im Inneren lediglich ein Quad-Core-Prozessor. Beide Modelle kommen auch wieder mit einem Harman/Kardon Soundsystem sowie webOS 2.0.

Technisch sind die Geräte identisch, lediglich das Display wird einmal als Curved (EG9600) und als Flat (EG9500) angeboten.

Beide Modelle kommen zudem im neuen „Art Floating“ Design daher. Dadurch soll es so erscheinen, als würden die Fernseher einfach in der Luft schweben.

Zur Verfügbarkeit oder den Preisen hat sich LG bislang nicht geäußert – aber wir dürften hier durch die noch junge OLED-Technik mit recht hohen Preisen rechnen.

Quelle: LG
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Netzwelt abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz