CES 2015: Toshiba zeigt die Surface-Pro-Alternative Portegé Z20t

Toshiba_Portege_Z20t_1Toshiba zeigt derzeit auf der CES 2015 in Las Vegas mit dem Portegé Z20t eine interessante Alternative zu Microsofts Surface-Pro-Serie. Das Windows-Tablet des japanischen Unternehmens verfügt über ein 12,5 Zoll großes Display, das mit 1920 x 1080 Pixel auflöst, sowie aktuelle Ultrabook-Hardware. All das packt Toshiba in ein nur 9 Millimeter dickes Chassis.

Anders als bei den bislang erschienen Surface-Pro-Modellen kommt im neuen Portegé Z20t ein sehr stromsparendes Intel-SoC der Core-M-Familie zum Einsatz. Damit einher geht eine ordentliche, wenn auch nicht spektakuläre Performance und eine Akkulaufzeit, die laut offiziellen Angaben bei bis zu 9,1 Stunden liegen soll. Dem Chip zur Seite stellt der Hersteller maximal 8 Gigabyte RAM und bis zu 512 Gigabyte Flash-Speicher.

Als nützliches Accessoire für das nur 730 Gramm schwere Windows-Tablet liefert Toshiba ein passendes Tastatur-Dock gleich mit. Dieses integriert einen zusätzlichen Akku, womit sich die Akkulaufzeit auf üppige 17,5 Stunden erhöhen lassen soll.

Toshibas Angaben nach wird das Portegé Z20t ab Ende Januar auf dem US-Markt erhältlich sein. Je nach Ausstattung sollen die Preise dort zwischen 1400 und 1900 US-Dollar liegen. Angaben zur Verfügbarkeit des Tablets in Deutschland haben die Japaner bisher noch nicht gemacht.

Bild: Toshiba
Quelle: Toshiba

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Tablet abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf CES 2015: Toshiba zeigt die Surface-Pro-Alternative Portegé Z20t

  1. avatar Uwe K. sagt:

    Dieser selbsternannte IT-Fachmann kann einen Tablet-PC nicht von einem Tablet unterscheiden. Windows 8.1 läuft auf keinem Tablet. Dafür gibt’s Windows RT. Abgesehen davon läuft das Toshiba Protegé Z20t mit keinem Tablet-OS. Wäre schön, wenn wieder echte IT-Spezialisten das Ruder in den Online-Redaktionen übernehmen würden und nicht diese einfältigen Tablet-User.

  2. avatar Hannes sagt:

    Hallo Uwe, sorry aber da liegst du falsch. Windows RT wurde bereits vor längerem eingestampft und es gibt keine neuen Geräte damit. Auf dem Portege, so wie auf allen anderen neuen Windows Tablets, läuft ein ganz normales Windows 8.1 x86. Windows RT war nur eine Übergangslösung für ARM-Basierte Systeme, die es seit 8.1 nicht mehr braucht.
    Es laufen somit auch alle normalen x86 Programme – sofern die Leistung der kleinen Intel Atoms dafür ausreicht.

  3. avatar Cihan Boz sagt:

    Auch aus meiner Sicht liegst du falsch. Das ist einfach nur deine eigene Definition.Weder wir machen im Shop einen Unterschied zwischen Tablets mit x86-Prozessor oder ARM-Prozessor, noch macht es die Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/T.....ebssysteme

  4. avatar hansi sagt:

    Der Uwe wollte sich mal ganz wichtig machen 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.