CES 2016: Lenovo stellt IdeaPad Y900, 700 und 710S vor

image (1)

Neben den neuen Modellen der ThinkPad X1 Serie hat Lenovo zur CES 2016 in Las Vegas auch ein neues Gaming- und Allrounder-Portfolio vorgestellt. Darunter die High-End Gaming-Notebooks der Y900 Serie, sowie das IdeaPad 700 als klassischen Allrounder und das IdeaPad 710S als schlankes 13,3 Zoll Notebook.

IdeaPad Y900 Gaming Notebook

Wie schon zur IFA 2015 angekündigt, will Lenovo nun auch im Gaming Bereich stärker mitmischen und stellt daraufhin nun neue High-End-Modelle vor. Die Y900 Serie setzt dabei auf GeForce GTX980M Grafik mit 4 oder 8GB GDDR5 RAM, übertaktbare Intel Core i7 Prozessoren der 6. Generation und bis zu 64GB DDR4 RAM.

Darüber hinaus ist ein 17,3“ IPS-Display mit wahlweise 1920×1080 Pixeln oder auch 3840×2160 Pixeln verbaut. Dazu gesellt sich eine PCI-Express SSD mit bis zu 512GB Kapazität und eine normale HDD mit bis zu 1TB. Anschlüsse bietet es auch nicht zu knapp: 3x USB 3.0, 1x USB 2.0 (allways On, 1A), 1x USB 3.1 Type-C (Unterstützt Displayport 1.2, Thunderbolt 3 und USB 3.1), 4-in-1 Card-Reader, SPDIF Audio-Out, Displayport und den obligatorischen Klinkenanschluss für Mikrofon und Kopfhörer. Das Alles braucht seinen Platz: Das Y900 bringt stattliche 5Kg auf die Waage.

Die größte Besonderheit dürfte aber wohl die mechanische Tastatur im Chiclet-Design darstellen, deren Tasten zudem individuell beleuchtet sind. Die Beleuchtung lässt sich so extrem stark personalisieren.

Los gehen soll es im Juni ab ca. 2000 US-Dollar.

IdeaPad 700

Mit dem IdeaPad 700 bringt man neue Mittelklassegeräte in 15,6 oder 17,3 Zoll. In beiden Modellen steckt ein Full HD Display mit 1920×1080 Pixeln Auflösung. Im Inneren werkeln Intel Core i Prozessoren der 6. Generation bis hin zum Core i7, dazu kommen bis zu 16GB Arbeitsspeicher. Für die Grafik sorgen nVidia GeForce Karten, bei der 15,6“ Version bis hin zu einer GeForce 950M, während die 17,3“ Version maximal mit einer GeForce 940M bestückt wird. Bei den Festplatten gibt es zahlreiche Optionen, von einer reinen HDD mit bis zu 1TB Kapazität über SSHDs mit SSD-Cache bis hin zu 128 oder 256GB großen PCI-Express SSDs.

Die Anschlussmöglichkeiten sind nicht so üppig wie im Y900: Lediglich 2x USB 3.0, ein Micro-HDMI Slot, sowie ein 4-in-1 CardReader und ein Headset-Anschluss stehen zur Verfügung.

Preislich soll es ebenfalls ab Juni bei 800 US-Dollar losgehen.

IdeaPad 710S

Mit dem IdeaPad 710S erweitert man das Lineup um ein 13,3“ Subnotebook mit ordentlich Leistung. Das IPS-Display löst mit 1920×1080 Pixeln auf, im Inneren werkeln Intels Core i Prozessoren der 6. Generation bis hin zum Core i7. Dazu gibt es bis zu 8GB DDR3 Arbeitsspeicher, eine bis zu 256GB fassende PCI-Express SSD und bis zu 8 Stunden Akkulaufzeit. Grafisch läuft die im Prozessor integrierte Intel HD Grafik. Wer etwas mehr braucht, kann aber auch eine Intel Iris GFX wählen.

Als Anschlüsse gibt es 2x USB 3.0, davon einer mit Always-On-Funktion, einen 4-in-1 Card Reader, Headsetanschluss und einen Micro-HDMI-Anschluss. Auf USB 3.1 Typ-C wurde leider verzichtet.

Auch hier soll es bei 800 US-Dollar losgehen, ab Juli 2016.

Preise und Verfügbarkeit für Europa stehen bei allen 3 Modellen noch nicht fest.

Quelle: Notebookcheck.net
Bilder: Lenovo

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, News, Notebook abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf CES 2016: Lenovo stellt IdeaPad Y900, 700 und 710S vor

  1. avatar gertib sagt:

    hallo, ich suche nach einem leistungsstarken Laptop für Bildbearbeitung (Photoshop u.ä.) und Textverarbeitung. eine Cam sollte auch da sein, Kartenleser, Brenner. Touchpad ist super. Mag ich lieber als Mouse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.