[CES 2019] Hands On: Samsung QLED 8K-TV mit 82 Zoll, HDMI 2.1 und Apple AirPlay 2- sowie iTunes-Unterstützung

[CES 2019] Hands On: Samsung QLED 8K-TV mit 82 Zoll, HDMI 2.1 und Apple AirPlay 2- sowie iTunes-Unterstützung

Neben LG und Sony hat natürlich auch Samsung neue 8K-Fernseher auf der CES 2019 vorgestellt. Statt auf rollbare OLEDs setzt Samsung auf QLED-TVs mit bis zu 98″-Diagonale. Wir haben uns das Modell mit 82″ mal näher angeschaut. Ob ihr die Türverbreiterung im Wohnzimmer schon mal in Angriff nehmen solltet, erfahrt ihr im Video.

Das neue QLED-Lineup von Samsung soll Größen von 65″ bis 98″ abdecken. Was also vor nicht allzu langer Zeit mal die Spitzengröße war, bildet jetzt den Einstieg. Mit 8K kommt ihr damit bei 65″ auf eine Punktdichte von ca. 135,6 PPI, bei 98″ sind es noch rund 90 PPI. Als neuester Anschluss ist HMDI 2.1 mit an Bord. Mittels Quantum 8K Prozessor inklusive AI-Shizzle sollen selbst Full HD-Inhalte auf 8K hochskaliert werden und trotzdem noch sehr gut aussehen.

Softwareseitig wurden ebenfalls einige Änderungen vorgenommen. Samsung und Apple haben – man mag es kaum glauben – zusammengearbeitet. Für die 2018er- und 2019er-Modelle von Samsung können daher ab sofort sowohl Apple iTunes Movies und Serien als auch Apple AirPlay 2 eingebunden werden. Damit können Inhalte von Apple-Geräten drahtlos und zudem exklusiv auf den neuen Samsung-TVs wiedergegeben werden.

Samsung QLED 8K

Die neuen Fernseher sind zudem Bixby-Kompatibel, ihr könnt sie also via Spracheingabe mit Samsungs hauseigenem Smart Assistent steuern. Das Ganze funktioniert aber auch mit Amazon Alexa und dem Google Assistant.

Zur Verfügbarkeit und den Preisen gibt es noch keine Infos. Man kann allerdings davon ausgehen, dass die Fernseher nicht grade günstig sein werden.

Samsung-Monitore bei uns im Shop

Alle News und Berichte zur CES:
ces 2019

via caschys blog
Bilder: Samsung

Veröffentlicht von

Die Leidenschaft fürs Zocken wurde bereits in den frühen 90ern mit Bubble Bobble am Sega Master System II geweckt. Spielt mittlerweile hauptsächlich am PC und hätte gerne viel mehr Zeit, um sich seinem ständig wachsenden Pile of Shame zu widmen.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.