CES 2023: Acer zeigt neue Predator-Notebooks und -Monitore

      CES 2023: Acer zeigt neue Predator-Notebooks und -Monitore

      Auch Acer ist natürlich auf der CES am Start und zeigt neue Predator-Hardware.

      Predator-Notebooks

      Mit dem Predator Helios 16 und Predator Helios 18 gibt es zwei neue Gaming-Notebooks mit Highend-Hardware. Denn du bekommst hier einen Core i9 oder Core i7 der 13. Generation und Nvidia-Grafikkarten der RTX 40-Serie bis hin zur 4080 mit maximal 165 Watt. Dazu gibt es maximal 32 GB DDR5-4800 RAM und bis zu 2 TB PCIe 4 SSD-Speicher.

      Das Acer Predator Helios 16

      Das Predator Helios 16

      Wie die Namen schon vermuten lassen, sind die grundlegenden Unterschiede zwischen beiden Modellen bei der Displaygröße zu finden. Es gibt einmal 16“ (40cm) und 18“ (46 cm), beides im 16:10-Format. Schön, dass dieses Format sich immer mehr verbreitet. Bei den Auflösungen stehen 1920x1200px mit 165 Hz und 24560x1600px mit 165 Hz oder 240 Hz zur Wahl. Sowohl das Predator Helios 16 als auch das Predator Helios 18 sind auch mit einem Mini LED-Panel mit 150 Hz verfügbar.

      Die Versionen mit dem Mini LED-Panels werden bis zu 1000 nits hell und decken den DCI-P3-Farbraum laut Acer zu 100% ab. Damit sind die beiden Gaming-Notebooks auch für Creator interessant.

      Optisch sind die beiden neuen Predator Helios-Notebooks nicht zu unterscheiden.

      Optisch sind die beiden neuen Predator Helios-Notebooks nicht zu unterscheiden

      Acer hat das Design der Helios-Serie modernisiert und gibt den Gaming-Notebooks ein kantiges und mattschwarzes Gehäuse mit auf den Weg. Ein Teil der Anschlüsse ist auf der Rückseite untergebracht. Und da RGB alles besser und schneller macht, gibt es hier eine RGB-Lichtleiste. Aber wo wir gerade bei den Anschlüssen sind. Es gibt 3x USB-A 3.2 Gen 2 (10GBit/s), 2x USB-C Thunderbolt 4, 1x HDMI 2.1 und einen microSD-Kartenleser. Dazu gibt es WiFi 6E. Über das Gewicht und die Akkulaufzeit gibt es noch keine Informationen.

      Ganz günstig sind die neuen Predator Helios-Notebooks nicht. Das Predator Helios 16 soll ab Februar 2023 für Preise ab 2399 Euro verfügbar sein. Das Predator Helios 18 soll einen Monat später erscheinen und in der günstigsten Variante 2499 Euro kosten.

      Predator Monitore

      Auch bei den Monitoren wartet Acer mit zwei neuen Exemplaren auf, dem Predator X45 und dem Predator X27U. Beide kommen mit OLED-Panels.

      Acer Predator X45 auf der CESD 2023 vorgestellt

      Der Acer Predator X45

      Der X45 bietet ein 45“-Display mit 3440x1440px (UWQHD) und ist mit 800R curved. Er deckt 98% des DCI-P3-Farbraums ab und bietet einen DIsplayPOrt 1.4 und zwei HDMI 2.0-PÜorts. Die maximale Helligkeit liegt bei 1000 nits. Die Bildwiederholfrequenz liegt bei 240 Hz.

      Die Auflösung des X27U verrät Acer leider nicht. Aber auch hier gibt es 240 Hz und, wie auch beim X45, AMD FreeeSync Premium. Beide Predator-Monitore können über USB-C angeschlossene Notebooks mit bis zu 90 Watt laden.

      Der Acer Predator X27U

      Beide Monitore sollen im zweiten Quartal erscheinen. Für den Predator X27U liegt die UVP bei 1099 Euro, für den X45 möchte Acer 1799 Euro auf der virtuellen Ladentheke sehen.

      Acer Gaming-Monitore im Shop

      Veröffentlicht von Eike

      Hat seine ersten Gehversuche auf dem Amiga 500 und aus Guybrush Threepwood einen mächtigen Piraten gemacht. Mittlerweile ein Fan von richtig guter Smartphone-Fotografie und demensprechend viel auf Instagram unterwegs.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.