Chicken Dinner: Japanisches eSport-Team besteht nur aus Senioren

      Chicken Dinner: Japanisches eSport-Team besteht nur aus Senioren

      Das Alter der Mitglieder dieses speziellen eSport-Teams reicht von 66 bis 73 Jahren.

      Mal was fürs Herz: Die Matagi-Sniper sind ein achtköpfiges Team mit Sitz in Akita. Die Rentner sind Japans erstes professionelles Senior-eSport-Team – inklusive Sponsor und allem was dazugehört.

      Das Team wurde gegründet, um die gesundheitlichen Vorteile von eSport für ältere Erwachsene zu zeigen und sicherlich auch etwas, um die Enkel zu beeindrucken. Es sollen sich insgesamt 21 Leute für das Team beworben haben. Acht davon sind nun offizielle eSport-Spieler, selbst wenn sie bisher keine Erfahrungen in dem Bereich hatten.

      „Bis jetzt habe ich noch nie Videospiele gespielt“

      Mitglied Eba, 67 Jahre alt

      „Eba“ gibt ebenfalls an, dass sie schon nach kurzer Zeit fühlt, dass das Zocken von Videospielen kognitiven Beeinträchtigungen vorbeugt. Durch die Koordination zwischen Händen und Augen und der Kommunikation mit den Teammitgliedern über eine Strategie sollen die geistigen Fähigkeiten aktiv bleiben.

      Die Matagi Snipers trainieren dreimal pro Woche und sollen im Oktober dieses Jahres mit dem Streaming beginnen. Das Ziel ist es, an Turnieren teilzunehmen und natürlich auch zu gewinnen. Drei Mal pro Woche Training ist nach eSport-Standards zwar nicht viel, aber das ist ja auch nur der Anfang. Ziel ist es den Bedarf für Senioren-eSport-Teams und Ligen zu zeigen.

      Heutige eSport-Profis haben meistens nur eine kurze Kariere, könnten aber dank solcher Angebote auch noch im hohen Alter an Wettkämpfen teilnehmen. Sportarten wie Golf haben bereits Senior-PGA – es spricht also nichts gegen Senioren-eSport.

      eSport für Senioren ist nichts Neues

      Letztes Jahr wurde in Japan in Kobe eine eSport-Einrichtung für Senioren namens ISR eSports eröffnet. Die Einrichtung richtet sich nur an Personen über sechzig Jahren und soll Videospiele für absolute Anfänger zugänglich machen.

      Ein 88-jähriger Mann, der seit 2020 zu ISR eSports geht, gab zu, dass er Videospiele anfangs nicht wirklich mochte. Jetzt sieht er jedoch, dass sie viel Spaß machen. „Das liegt daran, dass es viele verschiedene Arten gibt“, sagte er dem japanischen Fernsehsender ABC.

      Lenovo hatte bereits im Jahr 2017 ein eigenes Senioren-eSport-Team Namens „Silver Snipers“ gegründet. Alle Spieler darin waren über 60 Jahre alt. Das Spiel der Wahl? Counter Strike!

      Wenn das nicht das Herz warm werden lässt, dann weiß ich auch nicht. Gaming für alle Altersklassen ist eine großartige Sache und im Moment ist etwas mehr Inklusion in der Szene absolut angebracht. Das toppt für mich sogar noch den Pokémon GO-Großvater mit seinen elf Smartphones.

      Zum Shop: Gaming

      Quelle: Matagi Snipers, NHK via Kotaku, The Verge, eSports.com

      Veröffentlicht von

      Gamer, Filmliebhaber & Hobby-Fotograf – also alles was eine gute Geschichte erzählt. Großer Fan von durchdachten Produkten und Privatsphäre. Nach zehn Jahren im Google-System derzeit im Apple-Kosmos unterwegs und soweit zufrieden.

      Das könnte dich auch interessieren

      1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.