Cisco Linksys WPSM54G Wireless Printserver ausgepackt

Wir haben einigen Testern die Möglichkeit gegeben, Geräte von Cisco (Linksys) zu testen. Hier der Bericht von Gilly über den Linksys WPSM54G Wireless Printserver:

Das Problem kennt sicher jeder von euch. Man nennt einen praktischen All-in-One Drucker sein Eigen, kann aber nur mit einem PC auf diesen zugreifen.

Weiterhin unschön ist natürlich das zusätzliche Kabel, speziell wenn man nur ein Notebook auf seinem Schreibtisch stehen hat.

Abhilfe schaffen hier natürlich Printserver. Allerdings hatten die Geräte, mit denen ich mich bisher beschäftigt habe, immer einen großen Makel: Sie unterstützten keine Mulitfunktionsgeräte, bzw. nur deren Druckfunktionen. Aktuelle Router haben zwar in der Regel auch einen Multifunktions-USB-Printserver, aber wer hat schon seinen Drucker in der Nähe des DSL-Anschlusses stehen.

Für mich war das insofern besonders ärgerlich, da ich von meinem Canon Multifunktionsdrucker oft die PC-to-Fax Funktion nutze. Also ein Fax versende, ohne es vorher auszudrucken. Hierfür musste ich bisher immer die große Workstation anschmeißen und was noch viel schlimmer ist, ich musste von der Couch aufstehen 😉

Von Notebooksbilliger habe ich aber nun ein Gerät für einen Test zur Verfügung gestellt bekommen, dass es mir ermöglicht, alle Funktionen meines Druckers imNetzwerk zu nutzen. Den Linksys WPSM54G Wireless Printserver.

DerPrintserver kann entweder über eine 10/100 schnurgebunden ins Netzwerk integriert werden oder, was natürlich praktischer ist, mittels WLAN den Drucker zugänglich machen.

Im Lieferumfang finden sich passenderweise ein Cat-5 Kabel und ein USB A-B Anschlusskabel für den Drucker.

Linksys Wireless PrintServer Linksys Wireless PrintServer

Bevor es mit der Installation losgehen kann, sollte man sicherstellen, dass der betreffende Drucker an allen Geräten im Netzwerk schon einmal angeschlossen war. Der Treiber für das Gerät muss nämlich schon installiert sein.

Eigentlich hatte ich nun vor, euch Schritt-für-Schritt zu erklären, wie man das Gerät in Betrieb nimmt. Überraschenderweise ist das aber gar nicht nötig. Man legt einfach nur die mitgelieferte CD ein und wird dann in 17 Schritten angeleitet, wie man den Printserver aufbaut, wann man welches Kabel anschließt und ihn so mit dem Netzwerk verbindet. Ohne zu übertreiben, das sollte selbst meine Mama schaffen 🙂

Ist das Gerät selbst konfiguriert, wird auf dem PC eine Software von Linksys installiert. Dieser Schritt muss dann einmalig auf jedem PC, der auf den Drucker zugreifen soll, durchgeführt werden. Auch dieser Installationsvorgang geht schnell und leicht von der Hand.

Alles in allem habe ich nach ungefähr 5 Minuten meine erste Testseite gedruckt.

Drucker

Meine beiden Drucker. Jetzt ist auch der Multifunktionsdrucker im Netzwerk verfügbar.

Praktischerweise können mehrere Nutzer gleichzeitig Druckaufträge an den Drucker senden, diese werden dann nacheinander abgearbeitet. Auf weitere Funktionen, wie beispielsweise den Scanner, kann immer nur ein Benutzer exklusiv zugreifen. Hier in meinem Heimnetzwerk ist das aber auch absolut ausreichend.

Ein weiterer Vorteil des Printservers ist natürlich auch, dass man auf sämtliche Gerätefunktionen wie beispielsweise Wartungsaufgaben oder Druckqualität zugreifen kann. Überhaupt hat man das Gefühl, der Drucker sei direkt am PC bzw. Notebook angeschlossen.

Wer also einen Multifunktionsdrucker sein eigen nennt und diesen im Netzwerk nutzen möchte, kann getrost zum Linksys WPSM54G Wireless Printserver greifen. Nur zum Abholen der Ausdrucke muss noch immer aufgestanden werden.

Dieser Beitrag wurde unter Ausgepackt abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz