Cisco Linksys WRT160NL ausgepackt

Wir haben einigen Testern die Möglichkeit gegeben, Geräte von Cisco (Linksys) zu testen. Hier der Bericht von Christian Lobenstein über den Linksys WRT160NL:

Sperriger Name, nettes Produkt. Normalerweise schreibe ich ja nicht hier (sondern auf meinem eigenen Blog), aber Carsten hat mich gefragt, ob ich nicht über einen Cisco Router hier schreiben möchte.

Aber klar doch, also habe ich mir den Cisco Linksys Wireless-N Broadbank Router mit Storage Link einmal genauer angeschaut. Die Besonderheit ist der Storage Link in Form von einem USB Anschluss – damit wird der Router zum NAS!

Fangen wir einfach mal mit den technischen Grunddaten an:

Ethernet: 4 x Netzwerk – Ethernet 10Base-T/100Base-TX – RJ-45

USB-Ports: 1 x USB – USB Typ A, 4-polig

WAN Port / DSL Port: 1

Antennen: 2 X extern abnehmbar

Firewall: ja

Wireless-Standard: 802.3, 802.3u, 802.11b, 802.11g, Draft 802.11n

WLAN Verschlüsselung: WEP, WPA, WPA2, RADIUS, SPI Firewall

Nichts unerwartetes, wichtig ist vielleicht der Fakt, dass kein Gigabit Ethernet angeboten wird. Werfen wir doch mal einen Blick auf und in den Karton, in welchem der Router geliefert wird:

Im Karton findet man neben dem eigentlich Router also noch eine Kurzanleitung + Software CD, ein USB Kabel, ein Netzwerkkabel und das Netzteil mit integriertem Powerschalter – letzteres finde ich clever! Der Aufbau und die Einrichtung vom Router sind auch ein Klacks, dazu kann man einfach den Anweisungen der CD folgen, dank Schaubildern ist das gar kein Problem.

Probleme bei der Netzwerkeinrichtung vom Router? Fehlanzeige, das war alles in 10 Minuten erledigt. Alle weitergehenden Einstellungen kann man im per Browser verfügbaren Frontend vornehmen (Standard IP Adresse vom Router ist die 192.168.1.1):

Aber das ist ja nur die halbe Funktionalität, im Titel versteckt sich ja noch das “with Storage Link”. Das bedeutet, dass einfach ein beliebiger USB-Datenträger direkt an den Router angeschlossen werden kann und dessen Inhalt dann im Netzwerk zur Verfügung steht. Genau, quasi ein NAS. Also testweise den USB Stick an den Router gesteckt und nach wenigen Sekunden ist er verfügbar:

Nun nur noch eine UPnP einrichten und schon werden eure Mediendateien im Netzwerk verfügbar gemacht. Funktioniert auch alles auf Anhieb reibungslos, XBMC findet sofort den UPnP Share und spielt die Musik ab.

Ich muss sagen, das lief alles erfreulich reibungslos! Ich bin kein Netzwerkguru, aber das musste man bei dem Gerät auch nicht sein. Einfache Installation, einfache Einrichtung und es funktioniert einfach. Der USB Storage Link ist sehr praktisch für Leute, die eine externe Festplatte im mobilen Einsatz haben. Einfach an den Router anschließen und schon ist aus der Festplatte ein NAS geworden.

Dieser Beitrag wurde unter Ausgepackt abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Cisco Linksys WRT160NL ausgepackt"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Dieser Artikel war sehr gut geschrieben, ich danke Ihnen für den Austausch!

wpDiscuz