Command & Conquer Remastered: Screenshots von Tesla-Panzer und Bauhof veröffentlicht

      Command & Conquer Remastered: Screenshots von Tesla-Panzer und Bauhof veröffentlicht

      Es sind die Nachfolger großer Titel, die aktuellen Publishern und Entwicklern die Schweißperlen auf die Stirn treiben. Half-Life 2, Warcraft 3, Portal 2, Dungeon Keeper usw. Fortsetzungen hat es bis dato nicht gegeben. Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel. Warum also große Anstrengungen unternehmen, wenn auch einfach eine Remastered-Version des ursprünglichen Spiels zum Vollpreis die Fans ruhigstellt?

      Im November 2018 hatte EA bereits die Neuauflage von zwei berühmten Command & Conquer-Teilen für den PC angekündigt und ist damit auf den HD-Erfolgszug aufgesprungen, den Titel wie Age of Empires HD oder  WarCraft 3 Reforged gestartet haben. Nachdem der semibeliebte Konzern das ursprüngliche Entwicklerstudio Westwood erfolgreich aufgelöst hatte und die Entwicklung einer Serienfortsetzung erfolglos einstampfen musste, soll ein Remaster die Fans jetzt endlich zufriedenstellen – und vermutlich etwas Geld in die Kassen spülen. Ach ja, einen Ausflug in die vielversprechende Welt der anspruchsvollen Mobile-Games gab es auch noch.

      Erste Assets mit 4K-Texturen

      Zurück zum Thema. Bis auf die Ankündigung gab es von den Neuauflagen von Command & Conquer: Der Tiberiumkonflikt und Command & Conquer: Alarmstufe Rot bisher jedoch nicht viel zu sehen. Bisher. Jetzt sind die ersten Screenshots im Netz aufgetaucht. Auf den Bildern sind der mit HD-Texturen optisch aufgewertete Tesla-Panzer, der Bauhof und auch das Baumenü zu sehen. Die Bilder erwecken tatsächlich ein bisschen Nostalgie-Feeling. Wer jetzt denkt „Der Bauhof sah doch schon immer so aus!“, sollte sich am besten noch mal das originale Aussehen von 1995 zu Gemüte führen.

      Mit den beiden Teilen werden auch die drei großen Erweiterungen Ausnahmezustand, Gegenangriff und Vergeltungsschlag neu aufgelegt. Entwickelt werden die Spiele von Petroglyph Games und dem Partner Lemon Sky Studios. Bei Petroglyph Games sollen unter anderem einige ehemalige Mitarbeiter von Westwood beschäftigt sein. Frank Klepacki ist ebenfalls mit an Bord. EA möchte kein Remake der alten Spiele entwickeln, sondern den Charme und auch die KI beibehalten. Deutlich hübscher sollen sie – wie auf den Screenshots zu sehen ist – natürlich werden.

      Erste Mission mit vollem Alpha-Status durchspielbar

      Der Produzent Jim Vessella hat zudem bestätigt, dass ein wichtiger Meilenstein bereits erreicht worden sei: Die erste Mission von C&C besitzt den vollen Alpha-Status. Sie besteht damit komplett aus 4K-Texturen und ist durchspielbar. Das Remaster von Alarmstufe Rot befindet ebenfalls in einem spielbaren Zustand. Problematisch ist für das Team natürlich, dass viele Fahrzeuge mit der höheren Auflösung auch mehr Details benötigen. Trotzdem müssen die Einheiten auch im Gewusel noch erkennbar bleiben.

      Wann die beiden Titel erscheinen sollen, ist noch nicht klar. Vessella versichert aber, dass keine Mikrotransaktionen enthalten sein sollen. Ob EA das genauso sieht, wird die Zukunft zeigen.

      Was sagt ihr zu dem aufgepeppten Design? Gefällt es euch oder soll EA C&C in Frieden ruhen lassen?

      Gaming-Notebooks bei uns im Shop

      via pcgameshardware und eurogamer
      Bilder: reddit

      Veröffentlicht von

      Die Leidenschaft fürs Zocken wurde bereits in den frühen 90ern mit Bubble Bobble am Sega Master System II geweckt. Spielt mittlerweile hauptsächlich am PC und hätte gerne viel mehr Zeit, um sich seinem ständig wachsenden Pile of Shame zu widmen.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.