Computex 2014: Acer, HP und Lenovo zeigen Notebooks mit AMDs Kaveri

Computex 2014: Acer, HP und Lenovo zeigen Notebooks mit AMDs Kaveri

AMD_Kaveri_APU_1

Zur Computex 2014 in der vergangenen Woche hat AMD neue, leistungsfähige APUs (Accelerated Processing Units) der Kaveri-Familie für Notebooks und Tablets vorgestellt. Mittlerweile sind auch ein paar konkrete Informationen zu ersten Geräten erhältlich, die mit den neuen Prozessoren ausgestattet sein werden. Sie stammen von den PC-Herstellern Acer, HP (Hewlett-Packard) und Lenovo.

Von Acer wird es demnächst das 15,6-Zoll-Notebook E5-521 mit Kaveri-APU geben. Mindestens eine Konfiguration davon kommt mit dem AMD-Chip A8-7100, der vier CPU-Kerne besitzt, die mit 1,8 Gigahertz Basistakt und mit bis zu 3 Gigahertz Turbo-Frequenz arbeiten. Der APU stehen bis zu 8 Gigabyte RAM und eine 500-Gigabyte-Festplatte zur Seite. Außerdem besitzt das Gerät ein HD-Display sowie ein DVD-Laufwerk.

Gleich mehrere Geräte mit Kaveri-Chip präsentierte HP. So erhalten unter anderem das ProBook 445 G2, das EliteBook 825 G2 und das EliteBook 845 G2 AMDs neue APU-Modelle. Das ProBook 445 G2 ist ein 14-Zoll-Notebook, das keine 2 Kilogramm auf die Waage bringt und in der Maximalausstattung mit einer Quad-Core-APU vom Typ A10-7300 (1,9 Gigahertz Basistakt und bis zu 3,2 Gigahertz Turbofrequenz), 16 Gigabyte RAM sowie der dedizierten Grafikeinheit Radeon R7 M260DX aufwarten kann. Dazu gesellen sich ein DVD-Laufwerk und je nach Modellvariante eine SSD oder eine gewöhnliche Festplatte.

Noch kompakter als das ProBook 445 G2 fällt das EliteBook 825 G2 aus. Es besitzt ein 12,5-Zoll-Display, das standardmäßig mit HD, optional aber auch mit Full-HD auflöst. Unklar ist noch, welche Kaveri-APU-Modelle bei diesem Gerät zum Einsatz kommen. Fest steht dafür, dass maximal 16 Gigabyte RAM verbaut werden können und das Elitebook je nach Konfiguration sowohl mit SSDs als auch Festplatten ausgeliefert wird. Auf Wunsch erhalten Kunden außerdem ein LTE-Modem und einen Hochleistungsakku, der eine Kapazität von 46 anstelle der ansonsten üblichen 26 Wh mitbringt.

Beim EliteBook 845 G2 schließlich handelt es sich um die etwas größere 14-Zoll-Ausgabe des Elitebook 825 G2. Das Notebook wird beispielsweise von der Quad-Core-APU A10 Pro-7350B, die zu AMDs neuen Business-Prozessoren gehört, angetrieben und verfügt aufgrund der größeren Abmessungen über einen vierten USB-Anschluss und optionalen Smartcard-Reader.

Von Lenovo bekommt das Notebook Z50 eine AMD-Kaveri-APU spendiert. Bislang verkaufte der chinesische Hersteller dieses 15,6-Zoll-Modell lediglich mit Intel-Prozessoren. Unter anderem wird es der bereits im Text erwähnte Quad-Core-Chip AMD A10-7300 in das Gerät schaffen. Dazu gibt es 4 Gigabyte RAM, ein DVD-Laufwerk, Festplatten mit bis zu 1 Terabyte Speicher (inklusive SSHDs) und ein HD-Display, welches optional auch gegen eine Full-HD-Variante eingetauscht werden kann.

Abgesehen von den drei in diesem Artikel erwähnten Unternehmen wollen im Herbst 2014 auch die Hersteller Asus, Dell, Toshiba und Samsung Geräte mit AMDs neuen Kaveri-APUs auf den Markt bringen.

avatar

Veröffentlicht von

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Computex 2014: Acer, HP und Lenovo zeigen Notebooks mit AMDs Kaveri"

Benachrichtige mich zu:
avatar
trackback
Anonym

[…] […]

wpDiscuz