Computex 2015: Asus stellt neue ZenPads, Zenphone und ZenWatch vor

 

ZenPadS80

Die Computex 2015 hat gerade erst begonnen, schon legt Asus ordentlich vor: Gleich vier neue Geräte wurden vorgestellt. Darunter neue Tablets, ein neues Smartphone und natürlich auch eine Smartwatch.

Asus Zenpad 8.0 und ZenPad S 8.0

Gleich zwei Tablets wurden vorgestellt. Besonders interessant ist das ZenPad S 8.0: Das Tablet kommt mit einem 8″ großen IPS-Display mit einer Auflösung von 1536×2048 Pixeln daher. Dazu setzt Asus auf einen Intel Atom Z3580 Quad-Core Prozessor, 2GB RAM und 16 bzw. 32GB internen Speicher. Bei der Konnektivität kommen WLAN nach n-Standard, Bluetooth 4.0 LE, Miracast, GPS, ein Micro-USB Anschluss und ein Micro-SD Cardreader (SDXC Support) zum Einsatz. Die Kameras lösen mit 5 (Rückseite) und 2 Megapixeln (Front) auf. Als Betriebssystem setzt Asus auf Android in Version 5.0 Lollipop. Außerdem verbaut Asus hier bereits den neuen USB Type-C Anschluss.

Das Ganze steckt in einem nur 6,9mm schlanken und 317 Gramm leichten Gehäuse.

Asus-ZenPad

Das ZenPad 8.0 ist die abgespeckte Version und bietet eine geringere Auflösung von 1280×800 Pixeln bei ebenfalls 8″. Beim Prozessor setzt man auf Intels neuen Atom x3-C3200 Quad-Core Prozessor, der von 1 oder 2GB unterstützt wird. Dazu gesellen sich 16 oder 32GB interner Speicher und das Gehäuse ist mit 8,5mm etwas dicker.

Ansonsten unterscheidet sich das ZenPad 8.0 kaum von der Premium-Version ZenPad S 8.0.

Zu den Preisen und Verfügbarkeit hat Asus noch keine Angaben gemacht.

Asus ZenWatch 2

ASUS-ZenWatch-2-4-Models

Wo es neue Hardware gibt, dürfen Smartwatches aktuell nicht fehlen. Asus hat sich bei der ZenWatch 2 die Apple Watch zum Vorbild genommen, so dass die ZenWatch 2 in zwei Größen erhältlich ist. Man hat hier die Wahl zwischen einem 41 und einem 37mm Gehäuse. Die kleinere Version wird dabei mit einem 18mm breiten Armband ausgeliefert, während die 41mm Version mit einem 22mm breiten Armband daherkommt. Eine weitere Ähnlichkeit zur Apple Watch sind die vielen verschiedenen Armbänder. Außerdem kommt ebenfalls ein magnetischer Ladeadapter zum Einsatz und die Steuerung der Uhr ist nicht nur über den Touchscreen, sondern auch über eine digitale Krone auf der rechten Seite möglich.

Zu den technischen Daten hat Asus noch keine näheren Details genannt. Lediglich dass die ZenWatch 2 mit Gorilla Glass 3 ausgestattet ist und zudem eine IP67 Zertifizierung erhält. Das bedeutet die Uhr ist gegen Staub und (Spritz-) Wasser geschützt. Angetrieben wird die Uhr von einem Qualcomm-SoC, der aber nicht näher beschrieben wurde.

Zu den Preisen und Verfügbarkeit gibt es ebenfalls noch keine Informationen.

Asus ZenFone Selfie

ZenFone Selfie_1

Erinnert ihr euch noch an das HTC Desire Eye? Das Smartphone mit einer extra hochauflösenden Selfie-Cam auf der Vorderseite? Wie der Name schon vermuten lässt, setzt das ZenFone Selfie von Asus auch voll auf eine bessere Frontcam, um dem Selfie-Trend gerecht zu werden.

Bei den Kameras setzt Asus auf 13 Megapixel Toshiba-Sensoren und jede Kamera verfügt über einen eigenen Dual-LED Real Tone Blitz. Die Frontcam bietet einen Bildwinkel von 88 Grad, der per „Selfie Panorama“ auf bis zu 140 Grad erweitert werden kann. Die Lichtstärke von F2.2 sollte auch bei schummrigen Licht gute Fotos ermöglichen. Dazu liefert Asus natürlich auch jede Menge Software-Features, um die Selfies schnell und einfach zu optimieren.
Die Rückseitige Kamera unterscheidet sich letztlich nur durch Ihren Laser-Autofocus und der F2.0 Blende von der Frontcam.

Auf der technischen Seite bietet das ZenFone Selfie mehr oder weniger Standardkost aus der oberen Mittelklasse: Der Prozessor ist ein Qualcomm Snapdragon 615 Quad-Core, dazu gibts 2 bzw. 3GB RAM, 16 oder 32GB Internen Speicher, einen Micro-SD-Slot und ein 5,5″ großes Full-HD-Display, das von Gorilla Glass 4 geschützt wird. Dazu gesellen sich LTE Cat4 (bis zu 150MBit), WLAN nach ac Standard, Bluetooth 4.0 und ein zweiter SIM-Karten-Slot (nur 2G).

Das ZenFone Selfie bringt dabei stolze 170 Gramm auf die Waage, was aber nicht zuletzt an dem mit 3000mAh groß bemessenen Akku liegt. Auf der Softwareseite setzt Asus auf Android 5.0 Lollipop. Es wird zudem in drei Farben erhältlich sein: Pure White, Chic Pink und Aqua Blue.

Zu den Preisen und Verfügbarkeit gibt es leider noch keine Daten.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz