[Computex 2019] ASUS ROG Strix Scar III mit Unterbodenbeleuchtung im Hands-On

      [Computex 2019] ASUS ROG Strix Scar III mit Unterbodenbeleuchtung im Hands-On

      Er vor kurzem haben wir das ROG Strix Scar II getestet. Jetzt steht uns schon der Nachfolger ins Haus? Ganz so schnell geht es nicht, aber ASUS hat mit dem ROG Strix Scar III auf der Computex 2019 neue Geräte im 15″- und 17″-Format vorgestellt. Größtes Update sind die neuen Intel-CPUs der neunten Generation bis hin zum Core i9-9880H, das optional erhältliche 240-Hz-Display und ein neues Design.

      Das Design des ROG Strix Scar III wurde in Zusammenarbeit mit BMW Designworks entwickelt. Der Vorgänger machte hier eher einen durchwachsenen Eindruck, da viele Stilelemente durcheinandergewürfelt wurden. Beim Scar III will ASUS daher mit einem einzigartigen und auffälligen Design punkten. Zu dem verspielten Design mit Unterbodenbeleuchtung gesellt sich der sogenannte ROG Keystone. Ein legendärer Stein, mit dem ihr die Gedanken eurer Vorfahren vor eurem geistigen Auge visualisieren könnt. Das ist natürlich Quatsch. Den Keystone könnt ihr an der Seite des Gehäuse andocken. Er dient als verschlüsselte Speichereinheit und aktiviert die passende Beleuchtung zu eurer ROG ID.

      Neben BMW waren ebenfalls Esport-Teams bei der Entwicklung dabei. Sie haben geholfen, das Gerät auf die Bedürfnisse von professionellen Spielern hin zu optimieren. Die 15″-Version gibt mit mattem IPS-Display bis hin zu 240 Hz, Intel Core i-Prozessoren bis hin zum Core i9-9880H, GTX 1660 Ti, RTX 2060 oder RTX 2070, bis zu 32 GB DDR4 RAM, bis zu 1 TB M.2 NVMe SSD, 1 TB HDD, Bluetooth 5.0 usw. Das 17″-Gerät ist hingegen nur mit 144-Hz-FHD-Display erhältlich. Alle anderen Ausstattungsmerkmale gleichen jedoch dem kleinen Bruder.

      Wir hatten das Gerät auf der Computex 2019 im Hands-On:

      Das ROG Strix Scar III ist laut ASUS ab sofort erhältlich. In den USA geht es mit der abgespeckten Strix G-Reihe ohne Keystone bei 999 USD los. Preise für den deutschen Markt gibt es bisher noch nicht.

      ASUS-ROG-Notebooks bei uns im Shop

      via windowsarea

      Veröffentlicht von

      Die Leidenschaft fürs Zocken wurde bereits in den frühen 90ern mit Bubble Bobble am Sega Master System II geweckt. Spielt mittlerweile hauptsächlich am PC und hätte gerne viel mehr Zeit, um sich seinem ständig wachsenden Pile of Shame zu widmen.

      Das könnte dich auch interessieren

      Hinterlasse einen Kommentar

        Abonnieren  
      Benachrichtige mich bei