Creative GiGaWorks T20 Series 2: PC-Speaker mit 2-Wege-Technik

Creative GiGaWorks T20 Series 2

Das Soundsystem Creative GiGaWorks T20 Series 2 zur Musikausgabe am PC oder Notebook wartet mit einem Zwei-Wege-System auf, das in dieser Geräteklasse selten anzutreffen ist. Außerdem bieten die kompakten Lautsprecher Equalizer-Einstellungen, einen Anschluss für einen zweiten Zuspieler und einen Kopfhörerausgang.

Beide Stereo-Lautsprecher bauen mit nur 8,8 cm Breite schmal auf und finden auf einem Schreibtisch links und rechts neben dem PC-Monitor oder Notebook Platz. Die Front ist mit kratzresistentem schwarzen Klavierlack überzogen, auf dem Fingerabdrücke gut sichtbar sind, die man beispielsweise beim Einstellen der Lautstärke am rechten Lautsprecher hinterlassen kann. Auffällig sind die beiden Mitteltöner, deren Membran gelb eingefärbt ist. Wem das nicht zusagt, der kann sie mit den zugehörigen Lautsprecher-Gittern abdecken. An den nach hinten abfallenden Oberseiten beider Lautsprecher sind die Öffnungen des Bassreflexsystems angebracht. Staub, der hierüber in die Lautsprecher gelangt, ist schwierig zu entfernen.

Die Speaker werden mit einem externen Netzteil versorgt, das an der Rückseite des rechten Lautsprechers angeschlossen wird. Ein 1,5 m langes Kabel verbindet beide Speaker miteinander. Möchte man die Lautsprecher weiter auseinanderstellen, kann man das über ein Cinch-Verlängerungskabel bewerkstelligen. Für den Anschluss an PC, Notebook oder Smartphone liegt ein Klinkenkabel bei. Zusätzlich gehört ein Cinch-Klinke-Adapter zum Lieferumfang, um beispielweise die Tonsignale eines TV-Geräts über die Creative-Soundanlage auszugeben.

Creative GiGaWorks T20 Series 2

➦ Creative GiGaWorks T20 Series 2 bei notebooksbilliger.de

Ein Signaleingang befindet sich an der Rückseite des rechten Lautsprechers und ist für den dauerhaften Anschluss gedacht. Möchte man zwischendurch Musik vom Smartphone oder MP3-Player hören, verbindet man das Zuspielgerät über ein Klinkenkabel mit dem Aux-in an der Vorderseite des rechten Lautsprechers. Praktisch, weil man keine Kabel tauschen muss. Allerdings sollte auf einem der beiden angeschlossenen Zuspielgerät die Audiowiedergabe deaktiviert sein, sonst hört man beide über die Lautsprecher. Außerdem befindet sich am rechten Lautsprecher noch ein Kopfhörerausgang. Ist ein Kopfhörer eingesteckt, sind die Lautsprecher stumm.

Ebenfalls am rechten Lautsprecher befinden sich drei Drehregler, über die man Bass- und Höhenanteil am Klangbild einstellen sowie die Lautstärke anpassen kann. Mit dem Lautstärkeregler schaltet man das Soundsystem zusätzlich ein und aus. Ist der Lautsprecher eingeschaltet, leuchtet um den Lautstärkregler ein blauer Ring. Bleibt die Musikausgabe des Creative GiGaWorks T20 Series 2 für zehn Minuten außer Betrieb, schaltet sich die Soundanlage in den Standby-Modus um Strom zu sparen. Dann erlischt auch der illuminierte Kreis. Sobald man die Musikwiedergabe am angeschlossenen Zuspielgerät aktiviert, schaltet sich das Creative-System automatisch wieder ein. Es dauert etwa fünf Sekunden, bis die Soundausgabe aktiv ist. Die ersten Sekunden eines Lieds sind dann nicht zu hören. Auch blöd, wenn man beispielsweise den Benachrichtigungston für eingehende E-Mails nicht hört, der in der Regel kürzer ist als die Einschaltzeit des Soundsystems. Abschalten lässt sich der automatische Standby-Modus nicht.

Sound

Den beiden Stereo-Lautsprechern hört man das 2-Wege-Soundsystem an: Präsenzbereich und Höhen sind gut aufeinander abgestimmt. Das sorgt für eine tolle Stimmenverständlichkeit und verleiht dem Klangbild Brillanz, lässt aber etwas Wärme vermissen. Bei der Basswiedergabe schwächelt das Soundsystem. Der Frequenzgang wirkt nach unten hin abgeschnitten und teilweise bringen tiefe Töne die Lautsprecher zum Dröhnen. Der Effekt verschlimmert sich, wenn man die Lautsprecher auf einem Tisch betreibt, der die Vibrationen aufnimmt und verstärkt. Bestenfalls betreibt man die Lautsprecher auf einen Tisch aus hartem Material wie Glas oder Massivholz. Alternativ stellt man die Speaker auf einen Dämmstoff, um die Vibrationen vom Tisch fern zu halten.

Creative GiGaWorks T20 Series 2

Die beiden Drehregler Bass und Treble zum Justieren der Klangeigenschaften erfüllen ihre Aufgabe, werten den Sound aber nicht auf. Das Creative-Soundsystem klingt am besten, wenn sie neutral eingestellt sind. Hohe Lautstärkepegel trüben das Klangbild. Schon leicht über Zimmerlautstärke verliert das Creative GiGaWorks T20 Serie 2 die Kontrolle über die Musikausgabe. Gesangstimmen sind dann verzerrt und die Höhen diffus.

Fazit

Das Soundsystem Creative GiGaWorks T20 Series 2 sieht gut aus und bietet mit den zwei Audio-Eingängen ein praktisches Feature, wenn man zwischendurch ein zweites Zuspielgerät anschließen möchte. Die Tonausgabe des Zwei-Wege-Systems kann überzeugen, solange man den Lautstärkepegel nicht über Zimmerlautstärke erhöht. Unpraktisch ist die lange Aufwachzeit aus dem Standby, durch die man beispielsweise Hinweistöne vom PC-System nicht hört oder erste Sekunden bei der Musikwiedergabe abgeschnitten werden.

Creative GiGaWorks T20 Series 2

➦ Creative GiGaWorks T20 Series 2 bei notebooksbilliger.de

Bilder: Creative

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Robert Tischer

Aufgewachsen mit Lego und Nintendo Game Boy eroberte schon bald ein Laptop mit MS-DOS und Windows 3.1 mein Herz und meinen Schreibtisch im Jugendzimmer. Nach einer kurzen Technikrezession sind Schreibtisch und Spielplatz 20 Jahre später auf die Größe eines Wohnzimmers gewachsen, das inzwischen einen Anbau vertragen könnte.
Dieser Beitrag wurde unter Audio, Test abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.