D-Link DCS 5222L Pan Tilt Zoom IP Kamera

Eine PTZ IP Kamera ist entweder ein Spielzeug oder eine klassische Ergänzung für eine Videoüberwachung. Mit der D-Link Cloud PTZ Camera DCS-5222L ist es möglich, den Raum aus der Ferne praktisch über das Internet zu überwachen. Auf Grund der mydlink Cloud-Verknüpfung ist es damit also auch möglich, das Bild von überall per Webbrowser oder Smartphone abzurufen und die Kamera zu steuern. Bei mir diente die Kamera als Spielzeug, denn ich beobachtete damit mein Vogelfutterhaus auf dem Balkon. Die Bilder waren okay, jedoch war mein subjektiver Eindruck, dass das Bild generell unscharf war, auch in bester Auflösung – solch eine IP-Kamera ist aber auch nicht mit einer hochauflösenden Digitalkamera vergleichbar, so dass es schon verständlich ist, nicht jedes feinste Detail in perfekter Schärfe sehen zu können.

Die Kamera kommt mit passendem Zubehör, um sie an Wand oder Decke zu befestigen, zusätzlich ist eine Fernbedienung mitgeliefert, mit der sich die Kamera horizontal und vertikal steuern lässt und per Knopfdruck auch in den privacy Mode schalten lässt, in diesem Modus wird die Videoübertragung und die Aufzeichnung gestoppt. Die Kamera lässt sich eine Wegstrecke programmieren, die sie automatisiert abfährt und kontrolliert, ebenso lässt sich per Bewegungserkennung eine Alarmmeldung per E-Mail versenden oder die Aufnahme starten und stoppen. Die Kamera hat eine Auflösung von 1280 x 720 Pixeln und kann sowohl Ton aufnehmen als auch wiedergeben, dazu müssen aber Lautsprecher angeschlossen werden. Dank Infratrot-Lampen kann man in einem Überwachungsbereich von knapp fünf Metern auch in dunklen Räumen noch gut sehen.

In meiner Testumgebung konnte ich die Kamera problemlos an ein vorhandenes Synology NAS anschließen und die dortige Surveillance Station nutzen. Einziger Kritikpunkt war für mich das W-LAN, denn zuerst fand die Kamera mein W-Lan nicht, auch wenn die Kamera im selben Raum stand. Also die Kamera auf externe Antenne umstellen und dann klappte dies doch, jedoch ist die Reichweite und die Geschwindigkeit stark eingeschränkt gewesen.

Die Nutzung und Steuerung mit dem Smartphone oder der Weboberfläche war problemlos möglich, ebenso die Einrichtung der Kamera mit dem mydlink-Service verlief ohne weitere Schwierigkeiten, einfach den Benutzernamen und das Kennwort eintragen und schon konnte man von überall darauf zugreifen.

Fazit: Die DCS-5222L ist eine durchdachte IP-basierte Überwachungskamera mit der man problemlos einen ganzen Raum überwachen kann. Für den Preis macht die Kamera auch recht ordentliche Bilder, je nach seinen Wunsch kann man die Auflösung und das Speicherformat auch selbst festlegen, so dass die Videos in bestmöglicher Qualität auf der SD-Karte gespeichert werden. Die Kamera tut was sie soll und das recht zuverlässig, das Konzept ist stimmig.

Hands On:

Hier ein Video mit der Kamera aufgezeichnet:


Technische Details:

  • Netzwerkprotokoll
    – IPV4, ARP, TCP, UDP, ICMP
    – DHCP-Client
    – NTP-Client (D-Link)
    – DNS-Client
    – DDNS-Client (DynDNS und D-Link)
    – SMTP-Client
    – FTP-Client
    – HTTP-Server
    – PPPoE
    – UPnP-Portweiterleitung
    – LLTD
  • INTEGRIERTE NETZWERKSCHNITTSTELLEN
    – 10/100BASE-TX Fast Ethernet
    – 802.11b/g/n WLAN
  • WLAN-SICHERHEIT
    – Drahtlose WEP-/WPA-/WPA2-Verschlüsselung
  • WLAN-SENDELEISTUNG
    – 16 dBm für 11b, 12 dBm für 11g, 12 dBm für 11n (typisch)
  • VIDEO-Codecs
    – H.264
    – MPEG4
    – MJPEG
  • VIDEOFUNKTIONEN
    – Anpassbare Bildgröße und -qualität
    – Zeitstempel und Textüberlagerung
    – Kippen und spiegeln
  • AUFLÖSUNG
    – 1280 x 800, 640 x 400, 320 x 192, 160 x 96 bis zu 30 fps
  • SENSOR
    – Megapixel 1/4-Zoll-CMOS-Sensor
  • Mindestbeleuchtung
    – 1,5 Lux @ F1,9, 0 Lux mit IR LED
  • SCHWENKEN/NEIGEN/ZOOM
    – Schwenkbereich: +170° ~ -170°
    – Neigebereich: +90° ~ -25°
    – DIGITALER ZOOM: Bis zu 4-fach
  • IR-LED-Reichweite
    – Bis zu 5 Meter
  • 3A-Steuerung
    – AGC (Autom. Verstärkungssteuerung)
    – AWB (Autom. Weißabgleich)
    – AES (Autom. elektronischer Verschluss)
  • Netzspannung
    – Eingang: 100 bis 240 V Wechselstrom, 50/60 Hz
    – Ausgang: 5 V Gleichstrom, 1,25 A
    – Externes Schaltnetzteil
  • Abmessungen (B x T x H)
    – Nur Kamera: 125 x 113 x 114 mm
  • MAX. STROMVERBRAUCH
    – 10,5 W
  • Betriebstemperatur
    – 0 bis 40 ˚C
  • Lagertemperatur
    – -20 bis 70 ˚C
  • Luftfeuchtigkeit
    – 20 % bis 80 % relativ. Luftfeuchtigkeit, nicht kondensierend
  • Zertifizierungen
    – FCC, IC, C-Tick, CE

 

Dieser Beitrag wurde unter Ausgepackt abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz