Das erwartet uns 2011 im Tablet-Markt

Laut Intel werden uns im nächsten Jahr mindestens 35 neue Tablets mit Intel-Prozessor beglücken. Dabei setzen einige auf Windows, einige auf Android und auch MeeGoo ist noch im Rennen. Während in den Windows-Tablets höchstwahrscheinlich Oaktrail zum Einsatz kommen wird, werden die Geräte mit Android mir dem Moorsetown ausgerüstet. Hier einmal eine Übersicht:

Die Plattform Medfield (Atom-Prozessoren für Handys) ist auch in der Entwicklung. So werden wir im zweiten Quartal wohl Smartphones mit den neuen Intel-Prozessoren sehen können. Man darf echt gespannt sein, wie sich der Markt entwickelt. (via cnet & engadget)

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Das erwartet uns 2011 im Tablet-Markt"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

ich frag mich warum immernoch alle auf Atoms setzen.. die AMD NEO sind deutlich leistungsfähiger und verbrauchen nur minimal weniger strom..
aber es soll ja bald der Fusion kommen, mal gucken ob sich dann endlich mal Hersteller von den langsamen Atoms weg bewegen..

avatar
Gast

Och nö – das geht 2011 weiter? Kann mich mal jemand aufklären, wozu man ein Tablet brauch? Für Multimediaanwendungen und kleine Spielerein zwischen durch oder gar Surfen habe ich mein Smartphone. Andere Dinge, Programmierung, Design etc mach ich mit meinem Laptop. Wozu brauch man da ein Tablet?

avatar
Gast

Spannend! Win Tablets kommen ne Menge auf Atom. Da fallen sicherer auch wieder ein paar Preise. Ich liebe MS 😉

avatar
Gast

Ein Tabblets ist gut um koks reinzuziehn.

avatar
Gast

ich benutz es als spielerei für zwischendurch =)
und wenn ich zu faul bin meinen laptop mitzuschleppen

trackback

[…] cnet.com und notebooksbilliger.de) […]

wpDiscuz