Das iPhone 8 könnte deutlich später als geplant kommen

iphone8

Wer sich das neue iPhone zulegen will, der wird sich wohl relativ lange gedulden müssen. Denn neueste Meldungen legen nahe, dass die Massenproduktion erst im Oktober oder November beginnen könnte.

Den ersten Bericht dazu gab es schon Anfang des Monats. Damals hieß es, dass das Gerät wegen Schwierigkeiten beim Laminieren der Displays und beim 3D Sensor im Oktober oder November auf den Markt kommen soll. Der angesehene und meistens auch richtig informierte Analyst Ming-Chi Kuo hat die Verzögerung bestätigt und die Nachrichten für Apple-Fans noch einmal verschlechtert. Statt in den Verkauf zu gehen soll erst dann die Massenproduktion starten.

Als Grund für die Verzögerung nennt er gleich mehrere Probleme: Das OLED-Panel, den A11-Prozessor, das 3D Modul und die 3D-Sensor-Kameras.

Die Verzögerung könnte auch für die erwarteten iPhone 7s Modelle negative Auswirkungen haben. Kuo ist der Meinung, dass sie zu wenig Kaufanreiz bieten, weil die Kunden lieber auf das iPhone 8 warten würden und zudem Druck von der Android-Konkurrenz bekommen.

Von Apple gibt es wie immer keine Stellungnahme zu dem Thema.

9to5Mac via Winfuture, Foto: Benjamin Geskin/Twitter

avatar

Über Eike

Hat seine ersten Gehversuche auf dem Amiga 500 und aus Guybrush Threepwood einen mächtigen Piraten gemacht. Mittlerweile ein Fan von richtig guter Smartphone-Fotografie und demensprechend viel auf Instagram unterwegs.
Dieser Beitrag wurde unter News, Smartphone abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz