Das iPhone 8 könnte deutlich teurer als das iPhone 7 werden

test-iphone-7

Wer mit dem Gedanken spielt, sich im Herbst das neue iPhone zu kaufen, sollte wohl besser mit dem Sparen anfangen. Denn Berichte legen nahe, dass es wohl deutlich über 1000 Dollar (und damit auch Euro) kosten könnte. Plus Steuern.

Wirklich überraschend wäre ein solcher Preis nicht. Denn schließlich kostet das i7Phone 7 Plus mit 256 GB Speicher in den USA 969 Dollar. In Deutschland müsst ihr derzeit für das gleiche Modell 1119 Euro auf den Tisch legen. Und das neue iPhone soll mit einer Reihe von neuen Features aufwarten.

iPhone 8 soll wie ein „glatter, schwarzer Monolith“ aussehen

Fast Company beruft sich auf einen Insider, der neben dem Preis auch noch etwas über die verschiedenen Modelle erzählt haben soll, die dieses Jahr erscheinen. Das iPhone 8 (ob es wirklich so heißt, sei einmal dahingestellt) soll ein 5,8‘‘ randloses OLED-Display haben. Das ist auch einer der Gründe für die Preissteigerung. Die Displays sind teurer als LCD-Displays. Der Rahmen soll aus Stahl, die Rückseite aus Glas sein. Insgesamt soll es wie ein „smooth black monolith“ aussehen.

Den Homebutton will Apple am liebsten verschwinden lassen und direkt ins Display integrieren. Eventuell verschwinden sogar die Tasten an den Seiten und werden durch drucksenitive Inlays ersetzt. Der Akku soll gegenüber dem iPhone 7 an Größe zulegen. Wie groß er am Ende sein wird, bleibt aber noch völlig im Unklaren.

Präsentation im Herbst

Neben dem 5,8‘‘ Modell soll es noch zwei weitere geben. Ein 4,7‘‘ und ein 5,5‘‘ Modell, quasi das normale S-Upgrade für das iPhone 7. Diese Modelle sollen wie gehabt LCD-Displays erhalten. Eine Dual-Kamera soll es für das 5,5‘‘ und das 5,8‘‘ Modell geben.

Das neue iPhone wird es wie bisher im Herbst zu sehen geben. In den letzten Tagen gab es Gerüchte und Spekulationen über einen früheren Termin. Als Grund wurde angeben, dass Apple die Produktion schon gestartet hat, während sie bei den bisherigen Modellen erst im Mai anlief. Apple hat zwar knapp 100.000 iPhones produzieren lassen, die wurden aber lediglich für Tests hergestellt.

via The Next Web

avatar

Über Eike

Hat seine ersten Gehversuche auf dem Amiga 500 und aus Guybrush Threepwood einen mächtigen Piraten gemacht. Mittlerweile ein Fan von richtig guter Smartphone-Fotografie und demensprechend viel auf Instagram unterwegs.
Dieser Beitrag wurde unter News, Smartphone abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Das iPhone 8 könnte deutlich teurer als das iPhone 7 werden"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast
Die Preisentwicklung bei den ganzen Smartphones ist ja grundsätzlich nachvollziehbar. Denn sie erhalten immer mehr Funktionen und müssen dabei noch schmal und leicht gehalten werden. Das kostet ja auch alles mehr Geld. Jedoch sehe ich in dieser Entwicklung auch eine Gefahr für die Hersteller. Bei Samsung hat man es mit dem Note 7 gesehen und bei Apple lässt die Qualität auch ein wenig nach, sieht man sich die Kratzempfindlichkeit der neuen Farbe Diamantschwarz. Lässt die Qualität der Geräte nicht nach und kann man weiter mit immer besserer Leistung und neuen Funktionen rechnen, ist in meinen Augen auch ein Preisanstieg gerechtfertigt.… Read more »
avatar
Gast

Hi Eika,

das habe ich gedanklich in die Herstellungskosten mit einfließen lassen. War vielleicht nicht ganz richtig, da hast du wohl recht. 🙂

wpDiscuz