Das ist das neue Motorola Moto E mit LTE und Android 5.0

Das ist das neue Motorola Moto E mit LTE und Android 5.0

Moto E_2nd Gen_1

Motorola hat die 2. Generation des Moto E offiziell vorgestellt. Das rund 130 Euro teure Android-Smartphone ist bereits ab heute im deutschen Handel zu finden und bringt im Vergleich zur Erstauflage unter anderem LTE-Unterstützung sowie Android 5.0 „Lollipop“ mit.

Schneller, größer, vielseitiger, so könnte das neue Moto E mit Blick auf das Vorgängermodell kurz umschrieben werden. Motorola spendiert der 2. Generation seines Einsteiger-Smartphones diverse Verbesserungen, die es auch im Jahr 2015 wieder zu einem sehr attraktiven Angebot für preisbewusste Konsumenten machen sollen. Als erstes stechen dabei der 64-Bit-fähige Quad-Core-Prozessor mit LTE-Modem, zwei Kameras, der microSD-Kartensteckplatz (für Karten mit bis zu 32 Gigabyte) sowie die aktuelle Android-Version 5.0.2 mit im Grunde unveränderter Oberfläche ins Auge.

Im Gegensatz zum 4,3-Zoll-Display des ersten Moto E bietet die Neuauflage ein 4,5 Zoll großes IPS-Panel mit einer Auflösung von 960 x 540 Pixel. Der Bildschirm wird durch Gorilla Glass 3 vor Kratzern und leichten Stößen geschützt und bietet außerdem eine Anti-Schmutz-Beschichtung. Das kompakte Android-Smartphone ist 143 Gramm schwer und misst 129,9 x 66,8 x 12,3 Millimeter.

Im Inneren des neuen Moto E stecken nun ein 64-Bit-SoC vom Typ Qualcomm Snapdragon 410 (Taktrate 1,2 Gigahertz), 1 Gigabyte RAM, 8 Gigabyte Flash-Speicher sowie ein 2390-mAh-Akku. Letzterer soll laut Herstellerangaben bei durchschnittlicher Nutzung eine Laufzeit von bis zu 24 Stunden erlauben. An drahtlosen Kommunikationsmöglichkeiten bringt das 2015er Moto E LTE-, UMTS- und Quad-Band-GSM-Unterstützung sowie Module für WLAN nach 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0 LE und GPS mit.

Die Hauptkamera auf der Rückseite des Smartphones löst wie schon beim Vorgänger mit 5 Megapixel auf, bietet jetzt allerdings auch einen Autofokus. Ganz neu hinzu kommt eine VGA-Kamera auf der Frontseite für Videochats. Als kleines aber feines Extra kann analog zum großen Bruder Moto X auch die Kamera-App auf dem Moto E durch kurzes Schütteln des Geräts gestartet werden.

In Sachen Individualisierungsoptionen hat sich das Lenovo-Tochterunternehmen für das 2015er Moto E ebenfalls etwas Neues einfallen lassen. Das Aussehen des Smartphones kann man nun sowohl durch verschiedenfarbige sogenannte Akzentbänder am Gehäuserand als auch Grip Shells auf der Rückseite an den persönlichem Geschmack anpassen.

Das neue Moto E ist ab sofort in den Basisfarben Schwarz und Weiß für 129 Euro bei uns erhältlich!

Bilder: Motorola
Quelle: Motorola
avatar

Veröffentlicht von

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar