Das richtige Tablet für jeden Bedarf

Tablet-Kaufberater

Bei Tablets denken die meisten sofort an das iPad von Apple. Aber es gibt weit mehr als nur die Modelle der großen Hersteller. Wir haben uns daher einmal umgesehen und geben euch Tipps, worauf geachtet werden sollte und natürlich auch konkrete Vorschläge für die besten Tablets.

Bevor man sich für ein Tablet entscheidet, sollte man sich darüber klar werden, wofür man es nutzen will. Jemand der damit arbeiten möchte, hat naturgemäß ganz andere Anforderungen als jemand, der es nur gelegentlich zum surfen/ mailen oder als erste Gerät für seine Kinder nutzen möchte.

Die wesentlichen Unterschiede liegen bei den einzelnen Kategorien beim Display und dem verbauten RAM. Der interne Speicher bewegt sich bei Tablets derzeit im Normalfall zwischen 16 und 32 GB, die sich aber erweitern lassen. Hierbei gibt es aber zum Teil große Unterschiede. Einige Hersteller lassen nur max. 32 GB Erweiterung zu, andere sind großzügiger und lassen den Speicher um 128 oder 200 GB erweitern.

Einsteiger-Tablets

Wer einfach ein Tablet sucht, um damit gelegentlich zu surfen oder ein Video anzusehen, muss nicht viel Geld ausgeben. Abstriche gegenüber den Spitzenmodellen muss man natürlich machen. Das betrifft vorzugsweise das Display, den Arbeitsspeicher und den Prozessor. Full HD findet man bei diesen Tablets meistens nicht. Der RAM ist in aller Regel mit 1-2 GB auch eher sparsam bestückt. Für Videos auf Youtube reicht die Hardware aber in den allermeisten Fällen völlig aus.

Odys-Space-10-Plus-3G-Telefon-Funktion-Intel-Atom
Wer in erster Linie auf den Preis achtet, macht mit dem Odys Space 10 plus 3G nichts verkehrt. Das Tablet läuft mit Android 5.1 und hat ein 10,1‘‘ Display mit 1024×600 Pixeln, 1 GB RAM und 16 GB Flashspeicher, der über eine MicroSD-Karte um max. 32 GB erweitert werden kann. Für Alltagsaufgaben wie Surfen oder Videos ansehen ist es gut geeignet. Grafisch anspruchsvolle Spiele sollte man darauf allerdings nicht spielen. Derzeit bekommt ihr das Odys-Tablet für knapp 90 Euro*.

➦ Odys Space 10 bei notebooksbilliger.de

Acer-Iconia-One-10-Tablet
Das Acer Iconia One 10 ist für alle interessant, die das Tablet auch ihren Kindern in die Hand drücken wollen. Denn das 10,1“-Tablet hat ein vorinstalliertes Kinder-Center. Damit könnt ihr sicherstellen, dass der Nachwuchs nur die Inhalte online sieht, die auch für ihn geeignet sind. Das Tablet läuft mit Android 6.0, hat ein HD-Display mit 1280 x 800 Pixeln, 1 GB RAM und 16 GB Flashspeicher. Der lässt sich aber über eine Micro-SD-Karte um bis zu 128 GB erweitern. Auch hier gilt, dass das Tablet für Alltagsaufgaben absolut ausreichend ist. Rechenintensive Aufgaben sollte man aber lieber auf einem anderen Gerät ausführen. Der Preis liegt bei knapp 150 Euro*.

➦ Acer Iconia One 10 bei notebooksbilliger.de

Mittelklasse-Tablets

In dieser Kategorie sind in aller Regel Full-HD Displays vorhanden und die Prozessoren moderner. Ansonsten sind in Bezug auf die verbaute Hardware keine allzu großen Unterschiede zu den einsteiger-Geräten vorhanden. Wer sein Tablet viel nutzt, sollte in dieser Kategorie anfangen nach einem passenden Gerät zu suchen.

TrekStor-SurfTab-theatre13-3
Mit 13,3“ ist das TrekStor SurfTab theatre ein interessantes Gerät für Film-Fans. Es ist größer als die meisten Tablets und bietet mit seinem Full HD-Display sehr gute Voraussetzungen für ungetrübtes Filmvergnügen. Durch das IPS-Panel lassen sich auch aus seitlichen Blickwinkeln alle Inhalte gut verfolgen. Für guten Sound sorgen vier auf der Vorderseite verbaute Lautsprecher. Der Speicher beträgt 16 GB, der sich aber mit einer microSD-Karte um 32 GB erweitern lässt. Als Betriebssystem kommt hier Android 6.0 zum Einsatz. Für aktuell knapp 200 Euro* ist das TrekStor SurfTab theatre zu haben.

➦ TrekStor SurfTab theatre bei notebooksbilliger.de

Samsung-GalaxyTab-A-10-1-2016-T585N
Das Samsung Galaxy Tab A verfügt über ein 10,1“ Full HD-Display im Format 16:10 mit 1920×1200 Pixeln. Als Betriebssystem kommt hier ebenfalls Android 6.0 zum Einsatz. Die 16 GB interner Speicher lassen sich über eine microSD-Karte um bis zu 200 GB erweitern. Samsung bietet bei diesem Tablet ebenfalls einen Kinder-Modus an. Eltern können also bestimmen, welche Inhalte die Kleinen zu sehen bekommen und Dinge wie Nutzungsdauer festlegen. Rund 275 Euro* müsst ihr für dieses Tablet investieren.

➦ Galaxy Tab A bei notebooksbilliger.de

Lenovo-Yoga-Book-YB1-X91F-10-1
An der Grenze zwischen Mittel- und Oberklasse ist das neue Yoga Book von Lenovo. Das 2-in1- Tablet läuft wahlweise mit Android oder mit Windows. Besonderes Merkmal ist das Tastaturfeld. Das erscheint nur dann, wenn man tatsächlich tippen möchte. In allen anderen Fällen dient es als Unterlage zum Schreiben und Zeichnen. Der Clou dabei: die Notizen oder Zeichnungen werden direkt digitalisiert und auf dem Full HD-Touchscreen dargestellt. Das Gerät wurde auf der IFA 2016 vorgestellt und wir haben es dort einem ausgiebigen Hands-On-Test unterzogen. Das 10,1“-Gerät kostet entweder 469 Euro* (Android) oder 545 Euro* (Windows 10) und hat 64 GB Flashspeicher, der sich um 128 GB mit einer microSD-Karte erweitern lässt.

➦ Lenovo Yoga Book bei notebooksbilliger.de

Premium-Tablets

Wie bei anderen technischen Geräten auch ist bei Tablets nach oben eigentlich kaum ein Limit gesetzt.

Samsung-Galaxy-TabPro-S-12-Win10-Windows10-Win-10-Windows-10
Das Galaxy TabPro S bietet mit einem 12“ Super Amoled-Display, 4 BG RAM und 128 GB SSD genügend Leistung alle Aufgaben. Das Tablet läuft mit Windows 10, so dass ohne Probleme Programme installiert werden können, die auch auf einem Desktop laufen. Preislich beginnen die Galaxy TabPro Tablets aktuell bei rund 700 Euro*. Eine Tastatur ist beim TabPro im Lieferumfang enthalten.

➦ Galaxy TabPro S bei notebooksbilliger.de

iPad-Air2-Apple-SpaceGray
Der Klassiker unter den Tablets ist das iPad. Die aktuellen Versionen des iPad Air und des iPad Pro kommen mit bis zu 128 GB Flash-Speicher und bis zu 12,9“ Retina-Displays für eine gestochen scharfe Auflösung. Preislich beginnen die Modelle bei etwas über 400 Euro* für das iPad Air 2 und 630 Euro* für das iPad Pro. Wer auf eine Tastatur Wert legt, muss sich knapp 160 Euro* aufwärts diese extra zulegen.

➦ Apple iPad bei notebooksbilliger.de

Fazit

Es gibt mehr als genügend Tablets, für jeden Bedarf. Die meisten der Alltagsaufgaben erledigen auch günstige Tablets zuverlässig. Wer nicht viel Geld investieren möchte, für den lohnt sich auf alle Fälle ein Blick in die Kategorie Gebrauchtware. Dort sind immer wieder gute Schnäppchen zu machen.

➦ Tablets bei notebooksbilliger.de

*Alle Preise mit Stand vom 17. Februar 2017

avatar

Über Eike

Hat seine ersten Gehversuche auf dem Amiga 500 und aus Guybrush Threepwood einen mächtigen Piraten gemacht. Mittlerweile ein Fan von richtig guter Smartphone-Fotografie und demensprechend viel auf Instagram unterwegs.
Dieser Beitrag wurde unter Advertorial, Anleitung, Praxistipp, Tablet veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz