Das sind die Neuheiten in Android 8 Oreo

android 8 Oreo

Am Montag hat Google die neue Android-Version offiziell vorgestellt. Android 8 heißt, wie es auch schon spekuliert wurde, Oreo und kommt mit diversen Neuerungen, die euch das Leben mit eurem Smartphone noch einfacher und angenehmer machen sollen. Es ist smarter, schneller und sicherer als sein Vorgänger, verspricht Google.

Eine der Neuerungen betrifft die Benachrichtigungen. Sie wurden nicht nur optisch überarbeitet, sondern auch im Funktionsumfang aufgebohrt. So verschwinden zum Beispiel abgelaufene Benachrichtigungen, etwa von Kalendereinträgen, von selbst. Über die neue Schlummerfunktion könnt ihr euch Benachrichtigungen auch zu einem späteren Zeitpunkt erneut anzeigen lassen. Darüber hinaus gibt es diverse Einstellungs-Optionen für Benachrichtigungen. Eine Möglichkeit ist, dass ihr die Leiste mit den Benachrichtigungen öffnet, wenn ihr auf dem Fingerabdrucksensor nach unten wischt.

Auch die Benachrichtigungen in den Apps wurden überarbeitet. Optisch erinnern sie jetzt ein wenig an iOS. Wenn ihr eine Benachrichtigung in einer App habt, erscheint ein kleiner Kreis am App-Symbol. Durch einen Druck darauf, seht ihr, was die App für euch bereithält. Außerdem gibt es eine Reihe von Schnellzugriffen, mit denen ihr über einen einfach Druck feststellen könnt, ob es zum Beispiel bei euren abonnierten Kanälen auf Youtube Neues gibt.

Neu ist auch der Bild-in-Bild-Modus. Der Name sagt eigentlich schon alles aus. Videos oder Videochats könnt ihr in einem kleinen Fenster weiterlaufen lassen, während ihr eine andere App laufen lasst. Das parallele Nutzen ist nun keine Neuheit. Aber bisher verschwand das Videofenster komplett im Hintergrund.

Sonst noch was in Sachen Optik? Jepp. Und zwar eine überfällig Sache. Google hat den Emojis ein Redesign gegönnt und auch gleich noch 60 neue integriert.

Android 8 Emojis

Die Textauswahl wurde ebenfalls verbessert und hat neue Funktionen bekommen. Diese neuen Features erscheinen je nach dem, was ihr markiert. Bei Adressen erscheint Google Maps, bei einer Telefonnummer könnt ihr sie direkt durch Antippen wählen. Und wer wie ich in der Vergangenheit reichlich geflucht hat, weil immer nur einzelne Wörter markiert wurden und man längere Passagen mühsam manuell auswählen musste, kann aufatmen: das hat ein Ende. Künftig werden ganze Sätze ausgewählt.

Google verspricht euch mit Android 8 deutlich mehr Kontrolle über die Apps als bisher. Künftig könnt ihr allen Apps genau die Zugriffe auf euer Smartphone gewähren, die ihr wollt. Ihr könnt euch in den Einstellungen anzeigen lassen, welche Apps auf welche Komponenten zugreifen dürfen und ihnen einzelne Zugriffe bei Bedarf entziehen. Künftig dürfen Apps außerdem nicht mehr länger ohne Erlaubnis im Hintergrund laufen. Das soll die Akkulaufzeit verbessern. In den Einstellungen könnt ihr künftig genau ablesen, wie lange ihr eine App seit dem letzten Aufladen verwendet habt und welche App am stärksten den Akku leersaugt. Ein Blick auf die Hintergrundaktivitäten verrät euch dann, wie lange eine App aktiv war, ohne dass ihr sie genutzt habt. Wenn ihr wollt, könnt ihr dann der jeweiligen App die Berechtigung für Hintergrundprozesse entziehen.

Und wann bekommt ihr nun das Update? Die Frage ist noch offen. Erfahrungsgemäß dauert es ja immer eine ganze Weile, bis die Hersteller ein Android-Update umsetzen (von den Google Pixel-Geräten einmal abgesehen). Allerdings hat Google angekündigt, dass bis Ende des Jahres unter anderem Essential, General Mobile, HMD Global Home of Nokia Phones, Huawei, HTC, Kyocera, LG, Motorola, Samsung, Sharp und Sony entweder Geräte mit Android 8 herausbringen oder ihre Geräte upgraden. Welche Modelle das Update bekommen sollen, wurde aber nicht gesagt. Wenn ihr noch mehr über die neuen Funktionen von Android 8 wissen wollt, dann könnt ihr euch hier bei den Mobilegeeks einen ausführlichen Test durchlesen. Alternativ seht ihr euch hier ein Video von Mobilfip an, die vor ein paar Tagen die Preview von Android 8 vorgestellt haben.

via Google, Android, Mobilegeeks

avatar

Über Eike

Hat seine ersten Gehversuche auf dem Amiga 500 und aus Guybrush Threepwood einen mächtigen Piraten gemacht. Mittlerweile ein Fan von richtig guter Smartphone-Fotografie und demensprechend viel auf Instagram unterwegs.
Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz