Das war die La Carrera Panamericana 2011

Tja, endlich wieder in Good old Germany angekommen. Zwar tickt die innere Uhr noch ein bisschen in mexikanischer Zeit und alles fühlt sich Jetlag bedingt etwas komisch an, aber es wird mit jedem Tag besser. Das waren jetzt 14 Tage, geschmückt mit neuem Essen, neuen Leuten, neuer Sprache, langen Autofahrten durch atemberaubende Landschaften und manchmal Chips zum Frühstück 🙂

14 Tage, die auch toll, anstrengend, nervend, faszinierend, wunderschön, lehrreich und das manchmal alles zur gleichen Zeit waren. Am schlimmsten waren immer noch die Verständigungsprobleme mit den Mexikanern. Als mich einige Leute im Vorfeld bereits vorwarnten, dass man mit Englisch in Mexiko nicht weit kommt, wollte ich das nicht glauben. Schließlich findet sich immer jemand, der wenigstens paar Brocken Englisch versteht, dachte ich. Außerdem ist ja Mexiko ein Nachbarland der USA. Wie ich aber schnell herausfand, konnte man sich schon glücklich schätzen, wenn man an der Hotel-Rezeption jemanden fand, der halbwegs Englisch sprechen konnte. Nach wenigen Tagen hatte ich es auch schon aufgegeben die Frage „Do you speak English?“ zu stellen.

Ich möchte noch paar Worte zur La Carrera Panamericana verlieren: Zunächst hoffe ich mal, dass ich mit meiner Berichterstattung die Geschehnisse gut und nachvollziehbar wiedergeben konnte. Als ich zum ersten Mal von diesem Rennen gehört habe, konnte ich mich mir noch nicht so wirklich was darunter vorstellen. Irgendwie mangelt es im Netz an gut nachvollziehbaren Berichten. Hier und da findet man Bruchteile von Berichten, die es euch allerdings nicht erlauben,  ein vollständiges Bild von diesem Event zu haben. Das Rennen scheint hier in Europa nur unter richtigen Oldtimer-Geeks bekannt zu sein, obwohl es meiner Meinung nach wirklich mehr Beachtung verdient hätte. Ein kleines Beispiel verdeutlicht vielleicht besser was ich meine: Ein holländisches Team hat bereits am ersten Tag kurz vor Salina Cruz ihr Auto zerlegt. Wir hatten den blauen Corvette am Straßenrand gesehen und uns noch gewundert, dass die Fahrer da überhaupt noch offensichtlich wohlbehalten neben dem Auto standen.

Die Corvette nach der Reparatur nachdem Motto: Panzertape hilft immer

Keiner hat damit gerechnet, dieses Auto während der diesjährigen La Carrera Panamericana noch einmal auf der Straße zu sehen, aber es kam anders: Das Team hat aber scheinbar Tagelang ununterbrochen geschuftet und das Auto soweit wieder fit gemacht, so dass es noch wenigstens am letzten Tag starten und auch aus eigener Kraft das Ziel erreichen konnten. Für diese Leistung haben sie auch spontan einen Preis bei der Siegerehrung bekommen. Man hat vor Ort in Mexiko nur begrenzte Mittel zur Verfügung. Keines der Teams hat das Budget eines professionellen Rennteams und reißt mit LKWs voller Ersatzteile und Dutzenden Mechanikern an, wie man es beispielsweise aus der Formel 1 kennt. Deshalb ist die Leistung der Teams umso beachtenswerter.

Einen besonderen Dank möchte ich auch noch an Fujitsu und Nikon aussprechen, die mich mit der nötigen Hardware für den Mexiko-Trip ausgestattet haben. Von Fujisu habe ich ein LIFEBOOK S761 bekommen, ein 13,3 Zoll großes Notebook mit allem Schnickschnack den man so unterwegs gebrauchen kann und genug Power unter der Haube. Von Nikon gab es eine Coolpix P7100. Beiden Geräten möchte in den kommenden Tagen einen eigenen Testbericht widmen, sie haben es nämlich verdient 🙂

Auch eine Dank an alle, die die zwei tollen Wochen in Mexiko mitgestaltet oder gar erst ermöglicht haben!

So eine Art Abschlussfoto nachdem Zieleinlauf in Zacatecas. (v.r.n.l Kameramann Florian, Tim, Ich, Andy und Frank)

Die Gewinner der fünf Fujitsu Lifebook SH531 aus dem Tippspiel sind übrigens benachrichtigt! Herzlichen Glückwunsch nochmal an Martin J., Andreas S., Jens J.,  Jürgen P. und Michael W.! Die Gewinner der anderen beiden Preise werden zeitnah bezüglich einer Terminabsprache benachrichtigt.

avatar

Über Cihan Boz

Hallo, ich bin seit 2011 Community Manager bei notebooksbilliger.de. Ich liebe Technik und lebe in Berlin. Finden könnt Ihr mich natürlich auch auf Twitter, Facebook, Instagram und natürlich Google+.
Dieser Beitrag wurde unter Panamericana veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Das war die La Carrera Panamericana 2011"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Da kann man nur ein ganz großes Lob für die Berichterstattung aussprechen, war wirklich super und interessant!

avatar
Gast
Also ich bin Motorsportfan und muss hier mal ein riesen Kompliment an das ganze Team,die Fahrer und an Cihan schreiben. Ich verfolge oft solche Rennberichte und Ihr steht denen in nichts nach. Man hatte täglich das Gefühl nichts verpassen zu wollen. Es war richtig spannend zu lesen was ihr am Tag schon wieder so alles erlebt hab und wie sich eure Teams in den Etappen und ungewissen Abenteuern des Tages geschlagen haben. Die Fahrerpaarungen fand ich ideal,da sie total unterschiedlich waren und sich auch dementsprechend verschieden gut mit den Bedingungen auseinandersetzten. Wenn Ihr wieder sowas macht bin ich sofort wieder… Read more »
avatar
Gast

Ich möchte mich natürlich auch noch bedanken, einerseits für den Gewinn 😉 aber andererseits natürlich auch für die Berichte. Ich habe täglich gelesen und war auch enttäuscht, wenn mal gerade nicht etwas Neues da war ;-(
Es war wirklich sehr interessant, mal über so ein ausgefallenes Rennen zu lesen. Ausserdem waren die Texte auch gut geschrieben!
Viele Grüße
Michael

avatar
Gast

Notebook angekommen, vielen vielen Dank!

avatar
Gast

Bei mir ist das Note- bzw Lifebook heute auch angekommen. Ein wirklich schönes Gerät.
Vielen Dank nochmal an das gesamte notebookbilliger-Team für diesen tollen Preis.

avatar
Gast

Gibt es nächstes Jahr wieder so eine Motorsportveranstaltzng mit Notebooksbiilliger.de – Beteiligung? 🙂

Viele Grüße,
Andy

avatar
Gast

nice car! 🙂

wpDiscuz