Dave der Laptoparbeitsplatz

Ich war in meinem ganzen Leben erst einmal bei IKEA, aber heute wurde ich via Twitter auf einen Einrichtungsgegenstand aufmerksam, den ich euch nicht vorenthalten möchte. Es handelt sich dabei um Dave, den Laptoparbeitsplatz. Das Gadget, beziehungsweise der Einrichtungsgegenstand ist ein kleiner, höhenverstellbarer Tisch. Auf diesem könnt ihr euer Notebook (bis 17 Zoll) platzieren. Dahinter befindet sich direkt eine Kabelablage mit Mehrfachsteckdose.


[Bildquelle: ikea.de]

Nach getaner Arbeit kann Dave einfach zusammen geschoben werden und lässt so das Notebook verschwinden. Arbeiten ist also auf kleinsten Raum möglich. Interessant ist übrigens, dass Dave hierzulande 99 Euro kostet, während er  in den Staaten 69 Dollar kostet. Klasse Gadget-Idee meiner Meinung nach (wobei ich ein CushDesk mein Eigen nenne).

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "Dave der Laptoparbeitsplatz"

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
avatar
Gast
Gilly

Praktisches Teil!

avatar
Gast
Uwe

Für 99 Euro… pffft „typisch“ Ikea, selber bauen in Naturholzoptik, fängt auch gleich weniger Staub. 😉

avatar
Gast
el*Loco

Für Laptop-auf-dem-Schoss kann ich auch Bräda empfehlen: http://www.ikea.com/de/de/cata.....s/10086654

avatar
Gast
Marc

Und wie arbeitet man dann mit ner Maus? Oder ist das out?

avatar
Gast
Marc

Ja. Danke für den Hinweis. Sieht das für Dich bequem aus, die Maus 15 cm oberhalb der Tastatur/des Bildschirms zu nutzen?

avatar
Gast
Mark Eger

Ob der Bildschirm so in einer ergonomischen Höhe ist!?
Ich denke, besonders lange kann man an dem Tisch ohne Nackenschmerzen zu bekommen bestimmt nicht arbeiten.
😉

avatar
Gast
Ormus

Kann man nix sagen, die Schweden lassen sich immer wieder geschickte Lösungen einfallen. Schubladen irgendwo wären praktisch, oder links & rechts ein paar Ablagefächer (nach unten hängend würde sich doch anbieten) für ein paar Zettel, Stifte und Co.

avatar
Gast
Marius

Eine sehr schöne Optik. Mir persönlich gefällt er in weiß allerdings etwas besser.

Mich würde mal interessieren, wie der sich im Einsatz macht. Den Laptop allein nutze ich eh immer ohne Maus, also wäre das nicht so das Problem. Und für wenig Platz stell ich mir vor, dass es eine ideale Lösung sein kann. Mit Kissen und ähnlichem wie dem CushDesk kann ich mich weniger anfreunden.

avatar
Gast
Mark Eger

Mal abgesehen von den Ergonomie-Eigenschaften:
Die Optik finde ich auf jeden Fall auch sehr gelungen und die Idee mit der Kabelablage ist auch nicht schlecht.

avatar
Gast
fellowweb

Die SIGNUM-Serie von IKEA hat auch ein paar ganz gute Ideen zum Verstauen des Kabelsalats.

avatar
Gast
Nathan

Geiles Teil. Aber 99€ sind Ikea 😀

avatar
Gast
alex kahl

in .de gibt es den DAVE als eine sehr viel kleinere variante für 20 oder 25. fürs knie entlastete arbeiten auf dem sofa durchaus empfehlenswert

avatar
Gast
heller

@Alex:
Ja Leute aufpassen, denn nicht überall, wo DAVE draufsteht, ist auch dieser mit verschiebbarn Teilen gemeint.
Denn der DAVE, den Alex erwähnt (könnt ja mal in der E-Bucht schauen) hat ein ganz anderes Design und ist auch nicht mit dem Aufbeewahrunfsfach versehen! Nicht, dass es dann hinterher geheule gibt…

avatar
Gast
alex kahl

stimmt heller.
hätte ich erwähnen sollen – der DAVE in .de ist einfach nur ein kleines, höhenverstellbares Tischchen, daß sich schnell durch die Wohnung schleppen läßt, wenn man mal seinen Arbeitsplatz spontan auf die Terasse, aufs Sofa oder in einen Sessel verelgen will:

http://bit.ly/IKEAdave