Dell stellt eigenen Streaming-Stick speziell für Venue-Tablets vor

Dell Cast_1

Der Computerhersteller Dell hat kurz nach Microsoft ebenfalls eine eigene Lösung für das sogenannte „Screen Mirroring“ (zu Deutsch: Spiegeln von Bildschirminhalten) von mobilen Endgeräten auf große Fernsehbildschirme oder Monitore vorgestellt. Dell Cast nennt sich das Angebot des US-Unternehmens und besteht aus einem HDMI-Streaming-Stick à la Googles Chromecast sowie einer dazugehörigen Software. Anders als die Lösungen von Google und Microsoft funktioniert Dell Cast ausschließlich mit Android-Tablets der Dell-Venue-Familie, bietet dafür aber auch exklusive Features.

Die neue Streaming-Lösung von Dell soll es Anwendern dank der Dell-Cast-Software ermöglichen, die neuen Venue-Tablets der Serien Venue 7 (3740) und Venue 8 (3840) zusammen mit einem Fernseher oder Monitor wie einen konventionellen Desktop zu nutzen. Der Hersteller nennt das den „Produktivitätsmodus“. Navigiert werden kann auf dem großen Bildschirm mit drahtlos oder via USB am Tablet angeschlossener Tastatur und Maus. Zu den Möglichkeiten, die dieser Modus bietet, zählen beispielsweise das Öffnen mehrerer Browser-Fenster oder das Anlegen und Editieren von Dokumenten.

Alternativ bietet Dell Cast das von vergleichbaren Lösungen her bekannte Screen-Mirroring, das der Hersteller als „Entertainment-Modus“ umschreibt. Dabei können Inhalte vom Tablet auf das größere Display übertragen werden, beispielsweise für die Wiedergabe von Filmen oder Fotos. Den Entertainment-Modus unterstützen laut Dell auch die älteren Venue-Tablets (Venue 7 (3730) und Venue 8 (3830)).

Die Einrichtung von Dell Cast ist schnell erledigt. Der Streaming-Stick wird in den HDMI-Anschluss eines Fernsehgeräts oder eines Monitors gesteckt und empfängt drahtlos Daten von einem der Venue-Tablets. Die Stromversorgung erfolgt über einen USB-Stecker, der sich direkt am Bildschirm anschließen lässt.

Dell Cast wird in den kommenden Wochen auf verschiedenen europäischen Märkten, darunter Deutschland, verfügbar sein. Auf allen Venue-Android-Tablets wird der Hersteller die Dell-Cast-Software zukünftig vorinstallieren.

Bilder: Dell
Quelle: Pressemitteilung
avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Software, Tablet abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Dell stellt eigenen Streaming-Stick speziell für Venue-Tablets vor"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Da bin ich ja mal auf die Preisgestaltung gespannt.

wpDiscuz