Dell Vostro 15 3583 im Test: Solides Notebook für Office-Essentials
  • Display
  • CPU / Grafik
  • SSD / RAM
  • 15,6" FHD
  • Core i5 8265U / UHD 620
  • 256 GB PCIe / 8GB DDR4

Dell Vostro 15 3583 im Test: Solides Notebook für Office-Essentials

Das Dell Vostro 15 3583 ist ein mobiles Arbeitsgerät mit Blick aufs Wesentliche für kleine Unternehmen. Für Geschäftskunden setzt Dell auf Windows 10 Pro, schnelle Intel-Prozessoren, ein mattes Full-HD-Display und ein komfortables Anschluss-Portfolio.

Das gefällt uns

  • Verarbeitungsqualtität
  • Wartungsmöglichkeiten
  • Software & Support
  • Anschlussportfolio

Das gefällt uns nicht

  • Niedrige Displayhelligkeit
  • Geringe Farbabdeckung und Kontrast

Nach oben

Hinsichtlich seiner Ausstattung bleibt das Dell farblos, aber solide. Ein Intel-Vierkernprozessor nebst 8 GB Arbeitsspeicher und einer SSD sorgen für ein hohes Arbeitstempo. Das entspiegelte Display mindert Reflexionen und bietet dank FullHD-Auflösung genügend Arbeitsraum. Mit drei USB-Ports, HDMI, LAN und einem SD-Kartenleser bietet das Vostro umfangreiche Konnektivität. Hier sind die weiteren technischen Details:

Technische Details

Produkteigenschaften des Dell Vostro 15 3583

Display 39 cm (15,6″), mattes TN-Display
16:9-Format
Auflösung 1.920 x 1.080 Pixel (Full HD)
Prozessor Intel® Core™ i5-8265U
4x 1,60 GHz, Turbo 3,90 GHz; 6 MB Cache
Grafik Intel UHD 620
Arbeitsspeicher 8 GB DDR4 PC4 21300U (2666 MHz)
Festplatte 256 GB M.2 SSD NVMe
Netzwerk 802.11ac-WLAN
Bluetooth 4.1
Gigabit Ethernet LAN
Anschlüsse 2x USB 3.1 Gen1 Type A
1x USB 2.0
1x HDMI 1.4b
1x SD-Kartenleser
1x 3,5mm Combo
1x LAN
1x Vorrichtung für Kensington Schloss
Akku 42 Wh., 45W-Netzteil
Eingabegeräte Flüssigkeitsresistente Insel-Tastatur
Präzisions-Touchpad
Sound Stereo-Lautsprecher
Kamera Webcam 720p
Sicherheit Anschluss für Kensington Lock, TPM 2.0
Betriebssystem Windows 10 Pro 64 Bit
Abmessungen 380 x 25,8 x 1,99 cm (B x T x H)
Gewicht ca. 2 kg (inkl. Akku)
Dell Vostro 15 3583 Business-Notebook bei uns im Shop

Nach oben

Dell Vostro 15 3583

Design, Verarbeitung und Lieferumfang

Viel gibt es beim Dell Vostro 15 3583 nicht auszupacken. Im Karton befinden sich das Notebook, sein überraschend kleines Netzteil und die Bedienungsanleitung. „Schlicht“ trifft es am ehesten, auch im Falle der Gestaltung. Das Design des Kunststoffgehäuses ist minimalistisch, die Haptik der strukturierten Oberflächen ist das Highlight des ansonsten zurückhaltenden Notebooks.

Mit einem Gewicht von 2 Kilogramm und einer Bauhöhe von knapp 2 Zentimetern ist das Vostro 15 sehr handlich. Das breite Scharnier bietet einen angemessenen Widerstand. Der Displayrahmen wirkt klobig, stört aufgrund seiner mattierten Oberfläche allerdings nicht allzu sehr. Mit sechs Gummibalken als Abstandshalter bekommt der Displaydeckel einen robusten Look.

Dell beschränkt sich beim Gehäuse auf wenige Gehäuseteile, die Spaltmaße sind gering und gleichmäßig. Im Gegensatz zum Displaydeckel ist die Basis absolut verwindungssteif. Insgesamt kann sich die Verarbeitung sehen lassen, das Vostro macht einen sehr soliden Eindruck.

Bei der Tastatur vermissen wir eine Hintergrundbeleuchtung, das Tippgefühl ist aber komfortabel und mit deutlichem Druckpunkt. Das Tastaturbett federt ein wenig nach, stört aber nicht. Ein Ziffernblock erleichtert den Umgang mit Excel-Tabellen, Formeln und Zahlen. Auch das Touchpad ist angenehm großzügig dimensioniert und präzise.
Nach oben

Dell Vostro 15 3583 Business-Notebook bei uns im Shop

Anschlüsse

Bis auf den etwas antiquierten VGA-Port finden sich alle für das Business-Umfeld relevanten Anschlüsse. Externe Displays können auf den HDMI-Port zugreifen, Mäuse nutzen am besten den USB-2.0-Port neben dem SD-Kartenleser auf der rechten Seite. Für Peripherie, die mehr Bandbreite fordert, verbaut Dell links zwei USB-3.1-Anschlüsse (Gen1, Typ A). Dank Klappmechanismus passt auch ein Gigabit-LAN-Port in die schlanke Basiseinheit.

Drahtlos verbindet sich das Dell Vostro 15 3583 mittels WLAN-ac oder Bluetooth 4.1.
Nach oben

Display

Dell Vostro 15 3583

Im Office schlägt sich das matte TN-Display des Dell Vostro ganz ok, darüber hinaus gelangt es aber schnell an seine Grenzen. Trotz matter Beschichtung ist ein Einsatz im Freien aufgrund der geringen durchschnittlichen Helligkeit von 172 Nit mit Einschränkungen verbunden. Die Helligkeitsverteilung ist dafür sehr gut.

Der hohe Schwarzwert und ein einhergehendes geringes maximales Kontrastverhältnis von 135:1 sowie die Farbraumabdeckung von 59% für sRGB zeigen, dass sich das Display weniger für Bildbearbeitung oder Multimedia eignet. Ab Werk kommt das Dell Vostro mit starkem Blaustich.

Dell Vostro 15 3583

Unser ICC-Farbprofil für das Dell Vostro 15 3583 findet sich hier zum Download. Das Profil muss in den Ordner C:\Windows\system32\spool\drivers\color und in der Windows-Farbverwaltung als Standard festgelegt werden.

Büro-Anwendungen erhalten mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf 15,6 Zoll ausreichend Arbeitsraum und werden scharf dargestellt. Blickwinkelstabilere und allgemein bessere IPS-Displays finden sich erst in einer höheren Preisklasse, das Dell Vostro 15 5581 wäre ein Kandidat mit ansonsten ähnlicher Ausstattung.

Nach oben

Dell Vostro 15 3583 Business-Notebook bei uns im Shop

Software

Im Bereich Software sammelt das Dell Vostro seine Punkte mit Windows 10 Pro und für das Geschäftsumfeld wichtigen Features. So bringt die Pro-Version Bit-Locker-Verschlüsselung mit, Remote Desktop Connection für vollen Fernzugriff der IT-Abteilung, Hyper-V-Virtualisierung, Kontrolle über Updates und erweiterte Verwaltung mittels Domains und Gruppenrichtlinien.

Mit Dell Mobile Connect findet sich auch ein interessantes Werkzeug unter den Vorinstallationen. Es schafft eine Verbindung zwischen einem Android-Smartphone oder einem iPhone und dem Vostro und erlaubt damit, Anrufe auch am PC anzunehmen oder Textnachrichten über diesen zu versenden.

Der SupportAssist kümmert sich um die fortlaufende Aktualisierung der Treiber und ist Support-Fall die erste Anlaufstelle. Dell hat dort Telefonnummern für die Hotline hinterlegt und erlaubt Chat-Sessions, bei dem der Dell Support sofort alle relevanten Infos zum Gerät vorliegen hat.
Nach oben

Leistung

Mit einem Intel Core i5-8265U, 8 GB Arbeitsspeicher und 256 GB SSD entspricht das Dell Vostro 15 3583 dem Sweet Spot hinsichtlich der Hardware-Komponenten. Der Quadcore-Prozessor beherrscht Multithreading, ist mit 15 Watt relativ verbrauchsarm und arbeitet sich fleißig durch das Aufgabengebiet eines Office-PCs. Größere Excel-Tabellen, viele Tabs im Browser oder parallel ausgeführte Programme könnten mehr Arbeitsspeicher erfordern, über einen freien SO-DIMM-Slot ist dieser erweiterbar.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Für die SSD ermitteln wir sequentielle Leseraten von 1560 MB/s, die Schreibrate liegt bei 270 MB/s. Der Kaltstart dauert in etwa 20 Sekunden – das ist in Ordnung für einen Bootvorgang. Die geringe Schreibrate der SSD beinflusst den im Office-Alltag nur bedingt.
Nach oben

Akku

Im Test erreicht das Dell Vostro 15 3583 eine Akkulaufzeit von etwas mehr als 5 Stunden bei gemischter Nutzung, das liegt im Vergleich mit ähnlich ausgestatteten Notebooks eher im unteren Mittelfeld. Der Akku sammelt eher Punkte, weil er einfach ausgetauscht werden kann und Dell eine Impulsspitzenverschiebung zum Stromsparen anbietet.

Das Vostro entscheidet sich dann bei der Energieversorgung je nach Tageszeit trotzdem für den Akku, auch wenn das Notebook am Netzteil hängt.
Nach oben

Emissionen

Auch unter voller Last bleibt das Dell Vostro 15 3853 angenehm leise, der Lüfter dreht auch auf maximaler Stufe kaum hörbar. Die Chiptemperaturen von 90 bis 95°C erlauben dann immer noch einen Turbotakt zwischen 2,6 und 3 GHz. Mittig oberhalb der Tastatur, genau über dem Lüfterauslass verursacht anhaltende Last eine leichte Erwärmung. Der Nutzer kriegt davon in der Regel wenig mit.

Dell Vostro 15 3583

Das Vostro haben wir auf dem Schoß genutzt, es wird zu keiner Zeit unangenehm warm auf den Oberschenkeln.
Nach oben

Aufrüsten

Hinsichtlich der Wartung und Aufrüstung ist das Dell Vostro 15 3853 vorbildlich. Der Gehäuseboden wird mit 10 Kreuzschlitzschrauben und einfach zu lösenden Clips gehalten. Danach hat der Nutzer Zugriff auf das Innenleben. Die M.2-SSD, die mitunter sensible Daten enthält, kann so vor dem Einschicken des Notebooks zur Reparatur einfach entfernt werden. Der Nutzer kann einen weiteren RAM-Riegel einclippen, er kann eine SSD oder HDD im 2,5-Zoll-Slot installieren.

Der Akku kann leicht gewechselt werden, die WLAN-Karte und das Modul für USB-2.0-Port und Kartenleser auch. Der Lüfter kann zur Reinigung ausgebaut werden. Nur ein Defekt der CPU zieht den Austausch des kompletten Mainboards nach sich.
Nach oben

Sound

Das Dell Vostro 15 3583 ist kein großer Entertainer, der Klang ist eher unausgewogen. Im Frequenzbereich von Stimmen ist die Wiedergabe ok, für Skype oder andere Telefonate reicht der Sound daher aus.
Nach oben

Dell Vostro 15 3583

Fazit

Das Dell Vostro 15 3583 hinterlässt einen gemischten Eindruck im Test. Positiv hervorzuheben sind die Verarbeitung, die Wartungsmöglichkeiten und die Aufrüstbarkeit. Auch mit Windows 10 Pro als Betriebssystem mit erweiterten Möglichkeiten für die Verwaltung punktet das Dell Vostro.

Hinsichtlich des Angebots an Anschlüssen ist die Ausstattung durchaus vielfältig: USB-3.0, HDMI, LAN, SD-Kartenleser und WLAN-ac decken die typischen Möglichkeiten für die Konnektivität ab. Die Akkulaufzeit ist mit 5 Stunden eher durchschnittlich.

Beim Display stoßen wir auf die Achillesverse des Dell Vostro 3583. Es ist zwar hochauflösend, zeigt jedoch Schwächen bei den Helligkeitswerten, der Farbabdeckung, schwachen Kontrast und bei der Blickwinkelstabilität. Ein IPS-Display, das Abhilfe verschafft, wird sowohl von Dell als auch bei HPs Probooks oder Lenovos Thinkpad E580 erst in teureren Serien verbaut.

Für reine Office-Anwendungen erhalten Geschäftskunden ein gut verarbeitetes Business-Notebook. Für ein Display mit erweitertem Anwendungsbereich müssen sie mehr zahlen.

Dell Vostro 15 3583 Business-Notebook bei uns im Shop

Veröffentlicht von

Robert schaut am liebsten auf OLED-Panels und bastelt in seiner Freizeit häufig an Wasserkühlungen. Er zockt am PC sowie der PS4 Pro und fliegt mit seiner Drohne gerne tropische Strände ab.

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei