CES 2017: Dell mit neuem XPS 13 2-in-1 und Ultraschlankem 27″ Display

Die CES2017 hat noch gar nicht richtig angefangen, da liefern die Hersteller schon eine Neuvorstellung nach der anderen. Dell hat nicht nur neue Notebooks, sondern auch einen extrem schlanken 27“ Monitor mit HDR Support im Gepäck.

Dell XPS 13

Den Anfang macht das neue Dell XPS 13 2-in-1 Notebook. Die Modellreihe ist an sich nicht neu, sondern hat nur ein Refresh erhalten. So stecken nun Intel Core i Prozessoren der 7. Generation im XPS 13, namentlich entweder ein Core i5 7Y54 mit 3,2GHz oder ein Core i7 7Y75 mit 3,6GHz. Dazu gibt es bis zu 16GB RAM und bis zu 1TB SSD-Speicher.

Das 13,3 Zoll große Display löst mit wahlweise 1920×1080 oder 3200×1800 Pixeln auf und setzt auch wieder auf das bekannte InfinityEdge-Display mit extrem dünnen Displayrahmen. Als Anschlüsse stehen ein Thunderbolt 3 (USB Type C), ein USB 3.1 Type C, ein microSD-Slot und ein Kombinierter Headset-Anschluss zur Verfügung. Sowohl der USB 3.1, als auch der Thunderbolt 3 Anschluss können zur Stromversorgung genutzt werden, außerdem unterstützt der Thunderbolt Anschluss PowerShare, USB 3.1 Gen. 2, VGA, HDMI und USB-A mittels optionalem Adapter. Für Drahtlose Verbindungen sorgen WLAN nach a/b/g/n/ac Standard und Bluetooth 4.2. LTE scheint auch nicht als Option verfügbar.

Die Tastatur ist hintergrundbeleuchtet, dazu gibt es noch einen Fingerprint-Reader mit Windows Hello Support. Als zusätzliche Eingabemethode liegt ein Dell Active Pen mit 2048 Druckstufen im Lieferumfang bei. Der Akku soll laut Dell bis zu 15 Stunden Office und ganze 9 Stunden Netflix-Streaming durchhalten – in der Full HD Version.

Marktstart soll wohl schon der 05. Januar sein, preislich geht es ab 999 US-Dollar los. Preise und Verfügbarkeit für Deutschland wurden allerdings noch nicht bestätigt.

Dell Ultrathin S2718D

Wie auch schon zur letztjährigen CES hat Dell wieder ein neues Display Parat. Genauer gesagt handelt es sich um ein 27“ Display mit 2560×1440 Pixeln Auflösung. Das Panel unterstützt zudem HDR und deckt 99% des sRGB Farbraums ab. Die Reaktionszeit wird mit 6ms GtG angegeben, die maximale Helligkeit mit 400 cd/m² bei einem Kontrast von 1000:1.

Als Anschlüsse stehen USB Type C mit Power-Delivery, HDMI 2.0 und ein Audio-Ausgang zur Verfügung. Damit kann der Dell Ultrathin S2718D an kompatiblen Notebooks mit nur einem einzigen Kabel verbunden werden, über das nicht nur das Bild übertragen, sondern auch die Stromversorgung gewährleistet wird.

Zudem setzt Dell wie bei den XPS Notebooks auf die extrem schlanken InfinityEdge Displayrahmen, sodass bei einem Multi-Monitor-Setup kaum störende Unterbrechungen zu sehen sein dürften. Das gesamte Gehäuse ist außerdem extrem flach, der Großteil der Technik sowie die Signaleingänge im Standfuß untergebracht sind. Genaue Daten, wie dünn das eigentliche Panel ist hat Dell bislang nicht verraten.

Der Dell S2718D soll ab März zu einem Preis von 699 US-Dollar verfügbar sein. Preise und Marktstart für Deutschland gab es bislang aber noch nicht.

Foto Dell Ultrathin: Engadget ES

Dieser Beitrag wurde unter CES2017, News abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "CES 2017: Dell mit neuem XPS 13 2-in-1 und Ultraschlankem 27″ Display"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Wenn ich die dünne Displays sehe, denke ich oft an die alten Monitoren. Wie sich alles heutzutage technisch entwickelt ist echt faszinierend.

wpDiscuz