DFI: Raspberry Pi großer Computer mit Embedded Ryzen

DFI: Raspberry Pi großer Computer mit Embedded Ryzen

Die AMD Ryzen Embedded-Prozessoren sind für kleine Computer konzipiert. Der DFI GHF51 ist jedoch möglicherweise der bislang kleinste.

Montag erst hat AMD seine Renoir-Serie vorgestellt. Die neue 4000er Serie wird sicherlich nur so vor Leistung strotzen. Für Interessenten von besonders kleinen Gehäusen hat AMD aber was anderes im Sortiment – die AMD Ryzen Embedded-Familie.

Der AMD Ryzen Embedded R1000 Prozessor basiert auf der Zen-Architektur und der Vega-Grafiklösung. Mit dem R1000 gibt es erstmals Multithreading-Leistung in diesen Formfaktor.

Mit 84 x 55 mm ist der DFI GHF5 in etwa so groß wie ein Raspberry Pi Model B. Statt einem ARM-Prozessor setzt er aber auf einem 12-Watt-AMD Ryzen Embedded R1000.

Außerdem setzt der Ein-Platinen-PC auf eine AMD Radeon Vega-Grafiklösung mit bis zu 3 Recheneinheiten, Unterstützung für H.265-Videocodierung und -decodierung, VP9-Decodierung und Unterstützung für 4K-Displays – bei 24 Hz.

Das System kann mit maximal 8 GB DDR4-3200-Speicher und 64 GB eMMC-Speicher bestückt werden. Bei den Ports gibt es eher das nötigste:

1 x Gigabit Ethernet
1 x USB 3.1 Gen 2 Typ C.
2 x Micro-HDMI 1.4

Theoretisch sollte dank x86_x64-Architektur auf dem kleinen Kraftpaket auch ein vollwertiges Windows 10 Home oder Pro laufen. DFI nennt derzeit „nur“ Windows 10 IoT Enterprise 64-Bit oder Linux. Trotzdem ist der GHF51 damit deutlich leistungsstärker als ein Raspberry Pi.

Der bisher kleinste Ryzen Embedded PC, war der UDOO Bolt. Mit 120mm x 120mm ist der aber fast dreimal so groß wie der DFI GHF51.

Der kleine Computer soll noch 2020 verfügbar sein. Bisher gibt es noch keine Aussage zu einem Preis, aber solche Speziallösungen sind für gewöhnlich nicht günstig.

Einplatinencomputer bei uns im Shop

Quelle & Bilder: AMD & DFI

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.