Diablo III Beta im Test

Über Diablo muss ich wohl keine Worte verlieren, oder? Es ist eines der Spiele, welches eigentlich jeder kennt – ein Meilenstein, ein Wegbereiter für die Wiederbelebung der Rollenspiele auf dem PC. Mein Kollege Hannes aus dem Quality & Community Management ist einer der glücklichen Spieler und hat sich breitschlagen lassen, ein kleines Fazit zu ziehen. Viel Spaß beim lesen!

Also vorab möchte ich erwähnen, dass ich persönlich nicht direkt zu den wenigen Auserwählten gehörte, die direkt von Blizzard mit dem begehrten Beta-Key versorgt wurden. Durch die nette Geste eines Bekannten und Kollegen durfte ich aber in den Genuss von Diablo III kommen. Ein Danke an Max an dieser Stelle ☺

Zu meiner Diablo Vorgeschichte: Als der erste Diablo Teil erschien war ich noch zu jung dafür, dafür fing ich direkt mit Diablo II an und habe es bis heute nie länger als ein paar Monate aus der Hand gelegt um es dann noch mal anzufangen und durch zu spielen – inklusive LOD Addon versteht sich. Die Vorfreude auf Diablo III war somit riesig und die Freude umso größer als die Mail mit dem Account eintraf. Also nicht gezögert und direkt los gelegt.

Zum Installieren selbst muss man nicht viel sagen, kleiner ca. 20MB großer Installer geladen, gestartet, Rest läuft Blizzard-Typisch von selbst. Genauso Blizzard-Typisch begrüßt einen der Login Screen:

Also schnell einen Helden erstellt, zur Wahl gibt es den Barbaren, Witchdoctor, Mönch, Demon Hunter und Magician. Mein Favorit ist ganz klar der Barbar:


Dann erstmal in die noch recht übersichtlichen Grafikoptionen und testen wie Hardware-Hungrig die Engine ausgefallen ist. Meine Settings seht ihr hier:


Das Testsystem: Athlon II X2 245 (2×2,9GHz), XFX Radeon HD 4650 (1GB), 2GB DDR 2 Speicher. Fazit: Läuft astrein, flüssig, nur ganz selten mal unter der magischen 30FPS Grenze. Also sehr humane Anforderungen an die Hardware, was sich aber sicher noch ändern wird sobald Anti-Aliasing etc. verfügbar ist. Rein grafisch setzt es zwar (zumindest in der Beta) wohl keine Bestwerte oder Referenzen, aber es sieht einfach gut aus. Und mal ehrlich, so wichtig ist die Optik bei einem solchen Spiel auch nicht.

Dafür hat Blizzard beim Sound und der Atmosphäre nicht gegeizt und es entsteht sofort nach Spielbeginn ein Gänsehaut-Feeling, das sich wie ein roter Faden durch das Geschehen zieht. Einen kleinen Eindruck dazu findet Ihr im Video.

Nun aber zur Beta selbst. In der Beta ist eine komplette Questreihe spielbar, in der man zunächst den altbekannten Decard Cain befreit um dann den Skeleton King auszuschalten.
Zunächst gelangt man nach New Tristram, das nach der Zerstörung von Tristram die neue „Hauptstadt“ im ersten Akt ist. Nach dem ersten kleineren Scharmützel wird man dann auch freudig eingelassen:


Hier erfüllt man nun die üblichen kleineren Quests a’la „Töte dies, töte jenes, und davon töte auch noch 3“, bis man schlussendlich die Aufgabe bekommt Decard Cain zu finden und zu befreien. Dieser betraut euch auch sofort mit dem entscheidenden Auftrag: erweckt den Skeleton King zum leben – und tötet ihn wieder 🙂
Hat man das nach längerer Suche und sehr, sehr viel Gemetzel endlich geschafft, kommt ein wenig Enttäuschung auf, denn gerade mal knappe eineinhalb Stunden währte der Spaß bis zu dieser Meldung:

Da mir mein PC bezüglich der Screens einen kleinen Strich durch die Rechnung gemacht hat und die hälfte zerhackstückelt hat, fehlen leider ein paar Eindrücke im Spiel. Dafür gibt’s ein kurzes Video das meinen unglaublichen Videoschnittkünsten zum Opfer gefallen ist ☺

Das Video in Chronologischer Reihenfolge: Erster Auftritt Decard Cains, natürlich werden danach erstmal jede Menge Skelette zerlegt. Danach ein kurzer Dialog, wie es viele mitten im Spiel, auch während der Kämpfe, gibt sobald man einen Gefährten dabei hat. Darunter gibt es auch Dialoge, ob man denn Angst im Kampf hätte und ähnliches. Nun folgt die Erweckung des Chancellor, der die Krone des Skeleton King bewacht, die wir aber benötigen, um ihn zu erwecken. Zu guter Letzt gibt es den Skeleton King höchstpersönlich zu sehen – der Kampf wurde leider nicht komplett aufgezeichnet ☹

Mein persönlicher Eindruck: Es macht einfach riesig Spaß, ist extrem spannend von Anfang an und insbesondere die Atmosphäre ist Blizzard mal wieder extrem gut gelungen.

Das Genre selbst muss man natürlich mögen, aber wer gerne mal gepflegt Skelette, Zombies und ähnliches Getier zerlegt ist bei Diablo III genau richtig!
Verbesserungen gegenüber Diablo II? Jede Menge, und nicht nur die Grafik! Das komplette Skillsystem wurde umgebaut zugunsten viele Personalisierungsmöglichkeiten. Allein der Barbar erlaubt ca. 4 verschiedene Spielweisen vom reinen Max-Damage Nahkämpfer bis hin zum Überlebenskünstler mit viel Lebensregeneration ist alles dabei.

Vieles wurde aber auch beibehalten, z.B. dürften die Diablo II Spieler unter euch einige Soundeffekte bekannt vorkommen beispielsweise wenn Gold eingesammelt wird.
Bugs? Ein Paar, kaum der Rede wert. Einmal wurde ich meines selbst erstellten Spiels mit der Meldung „You have been kicked by the Group Leader. Play nicer next time“ und anschließendem „Connection lost“ meines eigenen Spiels verwiesen – in dem ich übrigens der einzige Spieler war. Aber dazu gibt es ja Autosave, also neu gestartet und weiter geht’s. Sonst konnte ich keine groben Fehler entdecken.

Mein Fazit: Die sowieso schon sehr hohe Vorfreude wurde ins unermessliche gesteigert und ich kanns nicht mehr abwarten bis endlich die Versandbestätigung meiner schon knapp 8 Monate alten Vorbestellung kommt.

Dieser Beitrag wurde unter Software abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Diablo III Beta im Test"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Ihr meint die Diablo 3 DEMO ….beta kann man das ja nicht nennen. Ich fands enttäuschend.

Da finde ich PATH OF EXILE besser

avatar
Gast

Und leider immer noch kein Release Date 🙁

trackback

[…] Für alle, die auch sehnsüchtig drauf warten: Diablo III Beta im Test Okt172011 Kommentieren Geschrieben von Martin document.write(unescape("%3Cscript src=%27http://s10.histats.com/js15.js%27 type=%27text/javascript%27%3E%3C/script%3E")); try {Histats.start(1,1591082,4,0,0,0,""); Histats.track_hits();} catch(err){}; Diablo III Beta im Test […]

avatar
Gast

Mensch wie ich mich schon auf dieses Spiel freue. Ich habe ebenfalls mit Diablo II angefangen und mit LOD weitergespielt. Hoffentlich kommt es noch dieses Jahr raus.

avatar
Gast

Auf vielen Game-Blogs habe ich gelesen dass ein Release im Dezember 2011 sehr wahrscheinlich ist. Ich hoffe da wurde richtig orakelt, denn ich kanns auch kaum noch erwarten bis die Versandbestätigung eintrudelt. Wäre schade wenns erst irgendwann 2012 raus kommt.

trackback

[…] the minute the servers go live by pre-purchasing the game digitally on Battle.net today.” Hannes testete die Beta übrigens und bloggte darüber. Ich kenne jetzt einige Menschen, die Urlaub […]

trackback

[…] by WP Greet Box WordPress PluginMein Kollege Hannes ist ein Diablo-Maniac. Für euch testete er schon vor einiger Zeit den Kracher, der, sofern alles gut läuft, am 15. Mai für die Spieler zu haben sein soll. […]

wpDiscuz