Die besten Eastereggs: Versteckte Spielereien in Google, YouTube und Chrome

Google_Eastereggs_1200px

Mehr als nur durchs Internet browsen und Videos schauen: Google hat in seiner Suchmaschine und auf anderen Plattformen immer wieder kleine Spielereien für die Nutzer versteckt. Wir haben die unterhaltsamsten Eastereggs für die kurze Ablenkung zwischendurch zusammengestellt.

Zurück in die Vergangenheit

Zeitreise ins Jahr 1998: Wer wissen möchte, wie die Suchmaschine in ihrem Geburtsjahr aussah, erhält über diesen Link altbackenes Design zu seinen aktuellen Suchen. Damals war vieles anders. Von Sofort-Ergebnissen aus Google Instant konnte man beispielsweise nur träumen. Treu ist sich die Suchmaschine aber über die Jahre mit der schlanken und grafikarmen Präsentation geblieben. Zurück in die Gegenwart geht es über den Button „Take me back to the present“.

Google1998

Die Macht ist stark in dir

Wie alle Star-Wars-Fans wissen, ist die Macht – im Original the force – die alles durchdringende übernatürliche Fähigkeit der Jedi-Ritter. Auch in dir ist die Macht stark. Der Beweis? Einfach bei YouTube in der Suchleiste use the force luke eintippen, Enter drücken und auf den Bildschirm konzentrieren.

Rätseln mit der Suchmaschine

Unter www.agoogleaday.com kann man sein Wissen und sein Google-Fu unter Beweis stellen. Die Seite bietet ein Quiz mit Fragen an, deren Antworten sich mit fundierter Allgemeinbildung und mit der Suchmaschine herausfinden lassen. Je schneller man korrekt antwortet, desto mehr Punkte werden erzielt.

Agoogleaday

Schneller als du tippst: Der Autovervollständiger

Schon toll, wie Google das mit der automatischen Vervollständigung hinbekommt, wenn man etwas im Suchfeld eintippt. Oft ist das passende dabei. Aber wie funktioniert das eigentlich? Das erklärt der Softwareriese in diesem nicht ganz ernst gemeinten Video.

Google Earth Clock mit Satellitenbildern

Stilvolle Uhr: Die Google Earth Clock ist nicht irgendeine Web-Uhr. Die Seite nutzt Landschaftsmerkmale aus Google Earth, die an Ziffern erinnern, um mit ihnen die aktuelle Uhrzeit anzuzeigen. Alle 30 Sekunden ändert sich der Ausschnitt und es werden neue Orte dargestellt. Ganz schnell ablesbar ist die Zeit so nicht immer, aber dafür kann man faszinierende Luftaufnahmen betrachten. Zur Darstellung ist die Installation des Google-Earth-Plugins erforderlich.

Google Earth Clock

Garantiert ohne Online-Zwang: Dinohüpfen

Wenn die Internet-Verbindung streikt, kann man oft nicht viel tun, außer zu warten, sich aufzuregen oder der IT Bescheid zu stoßen. Es sei denn man browst mit Google Chrome. Im Browser erscheint zusammen mit der Meldung zur fehlenden Verbindung ein pixeliger, grauer Dinosaurier.

Google_Dinosaurierspiel1

Der T-Rex hat mehr als eine dekorative Aufgabe: Drückt man die Leertaste, bildet sich um ihn eine Wüstenlandschaft und der Dino flitzt für ein simples, aber süchtig machendes Jump’n’Run los. Mit der Leertaste lassen wir ihn über Kakteen hüpfen und jagen wie einem alten Arcade-Spiel den Highscore.

Google_Dinosaurierspiel_hüpfen

Je weiter der Dino läuft, desto schwieriger wird das Spiel. Der T-Rex läuft schneller, die Kakteen wachsen dichter und ab einem Punktestand von 450 erscheinen fliegende Pterodactylen als weitere Hindernisse. Sobald der Dino in ein Hindernis rennt, ist das Spiel vorbei. Oder zumindest: Dieser Versuch. Und während man neue Rekordpunktestände aufstellt, ist die Internetverbindung gefühlt im Nu wieder hergestellt.

Google_Dinosaurierspiel_Game_Over

Das war’s schon? Ach was. Googles Programmierer haben sich noch viel mehr ausgedacht. Weitere Eastereggs wie den Zerg Rush und Pacman stellen wir hier vor.

Bilder: Google

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Anton Weste

Ich bin Redakteur, Autor und Game Designer und habe an Fantasy-Rollenspielen wie "Das Schwarze Auge: Drakensang" mitgewirkt. Wenn ich nicht gerade tippe, philosophiere ich über Hollywood-Filme, zocke am PC oder ertüchtige mich beim Hockey, Fußball und Wandern.
Dieser Beitrag wurde unter Software abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.