Die nächste Elefantenhochzeit: Samsung und Seagate

Wirklich lange haben wir vielleicht nicht mehr die Entscheidungsfreiheit, von welcher Marke wir Festplatten kaufen. Kleine Info zur Steigerung der Verwirrung? Toshiba hat die Festplattensparte von Fujitsu übernommen und vor nicht allzu langer Zeit hat Seagate auch noch Maxtor übernommen.

Dann hat Western Digital Hitachi Global Storage übernommen und was liest man heute? Samsung gibt seine Festplattensparte an Seagate ab und bekommt dafür auch einen ordentlichen Schwung Anteile an Seagate – strategische Partnerschaft eben, um gegen Western Digital „anstinken“ zu können. Wer alles in genauen Zahlen lesen will: hier geht es zur Pressemitteilung.

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Die nächste Elefantenhochzeit: Samsung und Seagate"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Dann muss ich wohl auf WD umsteigen… Samsung Platten habe ich immer gerne gekauft. Seagate muss ich mir allerdings nicht unbedingt ins Haus holen.. dann lieber WD :D.

trackback

[…] Festplatten anbietet, die 1 Terabyte pro Scheibe fassen – was daran liegen könnte, dass Samsungs Festplattensparte mittlerweile zu Seagate gehört. Es wird in absehbarer Zeit also neue externe GoFlex-Platten auf dem Markt geben, die […]

wpDiscuz