Diese Hardware braucht ihr für die volle Pracht Shadow of the Tomb Raider

      Diese Hardware braucht ihr für die volle Pracht Shadow of the Tomb Raider

      Wer Shadow of Tomb Raider in all seiner Glorie sehen will, braucht kräftige Hardware. Als eines der ersten Games unterstützt es NVIDIAs Raytracing-Technologie.

      Das Reboot von Tomb Raider geht in die dritte Runde. Wie seine Vorgänger wird auch Shadow of the Tomb Raider die neueste Grafiktechnologie unterstützen.

      Im Ableger von 2013 gab es NVIDIA HairWorks zu bestaunen, was noch schönere Haare möglich machte. Der Nachfolger Rise of the Tomb Raider war eines der ersten Spiele, welches Direct3D 12 verwendet hat. Dadurch konnten Berechnungen besser auf verschieden Prozessor Threads verteilt werden.

      Shadow of the Tomb Raider wird als eines der ersten Games NVIDIAs neue Raytracing-Technologie verwenden. Dank Raytracing soll ein noch nie dagewesenes Maß an Realismus und Lichtdarstellung möglich sein. Aber eines nach dem anderen. Schauen wir uns erstmal an, was das äußerste Minimum für Shadow of the Tomb Raider ist:

      Minimale Anforderungen

      • Betriebssystem: Windows 7 64 bit
      • Prozessor: i3-3220 INTEL or AMD Equilevant
      • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
      • Grafik: NVIDIA GTX 660/GTX 1050 or AMD Radeon HD 7770
      • DirectX: Version 11
      • Speicherplatz: 40 GB verfügbarer Speicherplatz

      Von den Anforderungen an die Hardware ist der Einstieg noch sehr human . Für die volle Grafikpower benötigt es aber deutlich mehr Dampf in eurem Gehäuse.

      Empfohlene Systemanforderungen

      • Betriebssystem: Windows 10 64-bit
      • Prozessor: Intel Core i7 4770K, 3.40 GHz or AMD Ryzen 5 1600, 3.20 GHz
      • Arbeitsspeicher: 16 GB RAM
      • Grafik: NVIDIA GTX 1060 6GB or AMD Radeon RX 480, 8GB
      • DirectX: Version 12
      • Speicherplatz: 40 GB verfügbarer Speicherplatz

      Das ist schon eine ganz andere Hausnummer. Um Raytracing nutzen zu können, werdet ihr wahrscheinlich nur die Grafikkarte der empfohlenen Systemanforderung durch eine der neuesten 20er-Serie von NVIDIA austauschen müssen. Die Berechnungen für Raytracing sollen ja durch die neuen RT Cores der GPU erfolgen. Was euch das bei Shadow of the Tomb Raider genau bringt, kann man im nachfolgenden Video sehen. Die Stadt Paititi sieht bei Nacht schon sehr beeindruckend aus.

      Welche Spiele noch Raytracing erhalten, haben wir euch zur Gamescom 2018 bereits gezeigt.

      Am 14. September ist es endlich soweit und wir können auf Xbox One, PlayStation 4 und PC mit Lara durch den Dschungel von Südamerika schleichen und versuchen, eine Maya-Apokalypse zu verhindern. Ich freue mich schon darauf, euch dann ausführlich davon zu berichten.

      Quelle: Steam via Golem

      Nvidia GTX 2080 bei notebooksbilliger.de

      Das könnte dich auch interessieren

      Hinterlasse einen Kommentar

        Abonnieren  
      Benachrichtige mich bei