DIY: Bewegte „3D-Hologramme“ mit deinem Smartphone anzeigen

image (81)

Die meisten dürften die Szene aus „Star Wars – Krieg der Sterne“ kennen: Obi-Wan Kenobi und Luke Skywalker empfangen eine Hologramm-Nachricht, in der Prinzessin Leia als kleine, dreidimensionale Figur zu sehen ist. Damals war mein erster Gedanke: Das will ich auch! Heute haben wir 2015, aber eine preiswerte und unkomplizierte Lösung für bewegte 3D-Hologramme auf dem Smartphone gibt es noch immer nicht. Alle, die vielleicht ein verregnetes Wochenende für ein kleines Bastelprojekt nutzen wollen, haben jetzt die Möglichkeit dazu, mit etwas Geschick, alten CD-Hüllen und ein wenig Werkzeug einen 3D-Hologramm-Projektor zu basteln und Prinzessin Leia auferstehen zu lassen.

Das Funktionsprinzip des 3D-Hologramm-Projektors ist recht einfach: Ein Smartphone projeziert über sein Display in einen umgedrehten Pyramidenstumpf aus Plexiglas vier jeweils gegenüber liegende, gespiegelte bewegte Figuren. In einem dunklen Raum ergibt sich bei seitlicher Betrachtung auf den Pyramidenstumpf der Eindruck eines dreidimensionalen Hologramms.

Um sich einen solchen Pyramidenstumpf zu basteln, benötigt man lediglich ein paar durchsichtige und unzerkratzte CD-Hüllen, Millimeterpapier, einen Stift, ein Lineal, eine Schere, einen scharfen Cutter und Tesa-Band oder Plastikkleber. Die ursprüngliche Bastelidee stammt von dem YouTuber Mrwhosetheboss. Drüben bei Mashable gibt es eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie man den Pyramidenstumpf innerhalb einer Stunde zusammenbauen kann.

Die passenden Videos findet man bei YouTube. Neben Schmetterlingen, Feuerwerk, Vögeln und Gesichtern gibt es auch noch Prinzessin Leia. Endlich!

Zu beachten ist, dass die Darstellungsgröße der Objekte zu dem gebastelten Projektor passen müssen, denn sonst bewegt sich das dargestellte Objekt nicht in der Mitte, sondern nur am Boden des Pyramidenstumpfes oder abgeschnitten außerhalb. Die besten Ergebnisse erzielt man auf einem Smartphone mit einem 5-Zoll-Display bei einem Pyramidenstumpf mit einer Basis von 6 cm, wie er in der Anleitung beschrieben ist. Viel Spaß beim Basteln!

Quellen: Mrwhosetheboss, Mashable, YouTube

avatar

Über Oliver Bünte

Als Journalist, Historiker und bekennender Technikfreund beschäftige ich mich seit über 30 Jahren mit Computern und habe die Entwicklung mobiler Technik von Handys und PDAs bis hin zu Smartphones und Tablets von Anfang an kritisch begleitet. Ich vermittele tagtäglich als Journalist und aktiver Blogger auf notebooksbilliger.de, notebookjournal.de, applebrain.de und vivacities.de alles, was den Anwender wirklich interessiert. Du findest mich auf Facebook, Twitter, Google+, LinkedIn und XING.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Smartphone abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "DIY: Bewegte „3D-Hologramme“ mit deinem Smartphone anzeigen"

Benachrichtige mich zu:
avatar
trackback

[…] Bastelgeschick und Kleber zu einem DIY-Hologramm-Gerät erweitert, haben wir gerade vorgestellt. Das macht Appetit auf mehr. Wie man mit beträchtlichem Aufwand Prinzessin Leia in […]

wpDiscuz