DuoSkin: Mit NFC-fähigen Tattoos Geräte steuern

DuoSkin Tattoos zur drahtlosen Steuerung von Geräten

Spannende Entwicklung. Microsoft Research und die MIT Labs haben unter dem Namen „DuoSkin“ hauchdünne Tattoos entwickelt, in denen verschiedene Interfaces integriert werden können und mit denen ihr bspw. Geräte steuern könnt.

Die Tattoos sind Folien und bestehen aus verschiedenen Metallen, wobei auch Gold zum Einsatz kommt. Sie sind Maßanfertigungen und werden für ihren jeweiligen Zweck eigens entworfen. Derzeit unterstützt DuoSkin drei verschiedene Interfaces.

Zum einen als Touch-Eingabeelement. Damit können dieverse 2-D-Scchalter oder Buttons mit verbundenen Programmen bedient werden. Um das zu ermöglichen, werden zwei Schichten der Folie vertikal und horizontal auf die Haut aufgebracht.

DuoSkin Tattoos zur drahtlosen Steuerung von Geräten

Die zweite Möglichkeit besteht darin, DuoSkin als Display zu nutzen. Dazu werden thermochrome Pigmente eingesetzt. Diese haben tintenähnliche Eigenschaften. Je nach Körpertemperatur ändern sie ihre Farbe und können getrennt voneinander auf der Haut aufgebracht werden.

DuoSkin Tattoos zur drahtlosen Steuerung von Geräten

Und schließlich können die DuoSkin-Tattos auch noch als Ausgabe- oder Kommunikationselement dienen. Grundlage hierfür ist NFC (Near Field Communication). Damit können auf einfache Weise Informationen übermittelt werden oder mobile Endgeräte gesteuert werden. Eine Möglichkeit, diese Technik im Alltag einzusetzen, könnte im Bezahlen via NFC liegen.

Welche Fähigkeiten die Tatoos genau haben und was sich im Alltag mit ihnen anstellen lässt, werden wir wohl im September erfahren. Dann werden sie nämlich auf dem ISWC 2016 (International Symposium on Wearable Computers) in Heidelberg offiziell präsentiert.

via Dr. Windows, Fotos: DuoSkin

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.