Durch Facebook zum Organspender

Facebook ist unbestritten das größte soziale Netzwerk der Welt. Mit großer „Macht“ kommt bekanntlich große Verantwortung. Steve Jobs und die Freundin von Mark Zuckerberg sollen ausschlaggebend für das neue „Feature“ sein, welches sich momentan in den USA bereits benutzen lässt und auch in Deutschland einziehen wird. In Zukunft wird man angeben können, dass man Organspender ist. Natürlich muss man dies nicht angeben, man kann aber anderen damit seine Haltung mitteilen und vielleicht andere Menschen zum nachdenken über dieses wichtige, wenn auch für viele heikle, Thema anregen.

Selbst wenn man kein Facebook-Benutzer ist: das Thema wird gerade in den Medien breitgetreten, es wird viel darüber berichtet und heftig diskutiert – und dies ist doch auch schon eine tolle Sache. Ob ich nun einen Status eintrage oder nicht: das Thema ist mal wieder in den Vordergrund gerückt. Durch die Berichterstattung hat sich zum Beispiel die Rate an freiwilligen Organspendern im Donate Life California um ganze 800 Prozent vermehrt. (via, via, via, via)

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Durch Facebook zum Organspender"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Ich finde Organspender sein eigentlich gut, aber ich würde nicht öffentlich breittreten, dass ich Organspender bin. Irgendwann wird man dann „zufällig“ von einem Auto überfahren, weil irgendein Milliardär dringend eine neue Leber braucht und man der passende Spender ist.
Haha ich hab zu viele Krimis gelesen 😉

wpDiscuz