DVB-T2 HD: Preis und Termine bekannt

DVB-T2 HDFreenet TV hat den Tarif für den Empfang von privaten HD-Sendern über DVB-T2 HD veröffentlicht. Außerdem ist nun bekannt, ab wann DVB-T2 HD bundesweit zu empfangen sein wird und welche weiteren Sender in HD ausgestrahlt werden.

Nach aktueller Planung soll DVB-T2 HD am 29. März 2017 in den Regelbetrieb übergehen. Zeitgleich werden zu den aktuell in der Pilotphase ausgestrahlten HD-Sendern ARD, ZDF, RTL, ProSieben, Sat.1 und Vox weitere 26 Sender in HD mit maximal 1920 x 1080 Pixel zu empfangen sein. Dazu zählen die HD-Programme der Öffentlich-Rechtlichen von Arte, Phoenix, Einsfestival, Tagesschau24, BR, NDR, MDR, WDR, KiKa, 3Sat, ZDFinfo, ZDFneo. Auch die privaten TV-Sender RTL Nitro, Super RTL, RTL II, n-tv, Kabel Eins, Sixx, SAT.1 Gold und ProSiebenMAXX werden ab dem 29. März 2017 in HD ausgestrahlt.

Im Gegensatz zu den öffentlich-rechtlichen Sendern werden die Privaten verschlüsselt übertragen. Die Entschlüsselung der Privatsender wird ab dem 1. Juli 2017 für jedes Empfangsgerät 69 Euro im Jahr kosten. Bis dahin kommen die Sender kostenfrei ins Haus. Laut Freenet TV soll die Freischaltung der verschlüsselten Sender so „einfach erfolgen wie bei einem Prepaid-Telefontarif“. Das soll wohl bedeuten, dass kein Abonnement abgeschlossen werden muss, um auch die privaten TV-Sender über DVB-T2 HD entschlüsseln zu können. Der Empfang der öffentlich-rechtlichen Sender ist über die Rundfunkgebühr abgedeckt.

Schon jetzt kann jeder DVB-T2 HD nutzen, der in einem Ballungsgebiet wohnt, in dem die Pilotphase läuft. Wie gut das klappt, haben wir bereits getestet. Außerdem klären wir, welche Voraussetzungen ein DVB-T2-HD-Receiver mitbringen muss, um die privaten TV-Sender entschlüsseln zu können.

➦ DVB-T2-Receiver bei notebooksbilliger.de

Bild: Freenet TV

Veröffentlicht von

Aufgewachsen mit Lego und Nintendo Game Boy eroberte schon bald ein Laptop mit MS-DOS und Windows 3.1 mein Herz und meinen Schreibtisch im Jugendzimmer. Nach einer kurzen Technikrezession sind Schreibtisch und Spielplatz 20 Jahre später auf die Größe eines Wohnzimmers gewachsen, das inzwischen einen Anbau vertragen könnte.

Das könnte dich auch interessieren

8 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.