DxO Mark – Huawei Mate 20 Pro (auch) an der Spitze

      DxO Mark – Huawei Mate 20 Pro (auch) an der Spitze

      Wer sich ernsthaft mit Smartphone-Fotografie beschäftigt, kommt aktuell nicht an Huawei vorbei. Und das mit recht, denn erneut hat sich ein Flaggschiff des chinesischen Giganten an die Spitze des DxO-Marks gesetzt.

      Bereits das P20 Pro hatte Anfang 2018 eingeschlagen wie eine Bombe. Wie weggefegt waren die letzten Zweifel, ob Huawei es schaffen könnte, ein _wirkliches_ Premium Phone zu entwickeln. Und dann kam der Herbst und das Mate 20 Pro, mit dem die Chinesen nochmal eine schippe drauf legten.

      Beiden Flaggschiffen gemein ist ihre mächtige Kamera mit gleich drei Sensoren. Die Kombination aus einem mit 40 Megapixeln extrem hochauflösenden Sensor sowie einer Weitwinkel- und einer Zoomlinse stellte sich als extrem leistungsfähig heraus. Vor allem die Low Light Performance – also die Möglichkeit, auch in sehr dunkler Umgebung sehr gute Fotos zu schießen – beeindruckte. Auch bei uns in der NBB Redaktion waren einige „Ooohs“ und „Aaaahs“ zu hören, als wir zum ersten Mal durchs nächtliche Berlin spazierten, fotografierten und die Ergebnisse bestaunten.

      Die Kamera-Benchmarkexperten von DxO Labs sehen das offenbar genau so. Denn in ihrem aktuellen Smartphone Ranking setzt sich das Mate 20 Pro an die Spitze. Wobei es eigentlich „mit an die Spitze“ heißen müsste. Das Mate 20 Pro liegt nämlich mit 109 Punkten in der Gesamtwertung gleichauf mit seinem Schwestermodell P20 Pro.

      Beim Thema Fotos „kaum zu schlagen“

      DxO Labs lobte unter anderem den sehr guten Dynamikumfang, der es ermöglicht, auch unter schwierigen Bedingungen, korrekt belichtete Fotos zu schießen, ohne das die Höhen ausbrennen oder die Tiefen absaufen. Auch das Bildrauschen (bzw. seine Abwesenheit) wurde positiv hervorgehoben, genau wie der treffsichere und schnelle Autofokus. DxO bescheinigt weiterhin einen sehr gut arbeitenden Weißabgleich und eine natürliche Farbwiedergabe. Alles in allem sei das Mate 20 Pro „kaum zu schlagen“ wenn es um Smartphone-Fotografie geht.

      Kritisiert wurde allerdings ein in gewissen Situationen zu aggressives Nachschärfen der Fotos, was zu Artefakten an harten Kanten führen kann. Im Portraitmodus werden Gesichter relativ stark glattgebügelt, so dass die Ergebnisse manchmal unnatürlich wirken.

      Auch bei Videoaufnahmen sehr gut

      Wurden die Video-Fähigkeiten der Huawei-Smartphones früher zurecht kritisiert, haben die Chinesen auch hier ordentlich nachgelegt. DxO attestiert, das Mate 20 Pro sei „sehr nah an den besten Geräten für Video“. Grund dafür sei auch hier der schnelle Autofokus, der im Videomodus sehr gut tracken kann. Allerdings könnte die Videostabilisierung besser sein und bei langsamen Schwenks neigt das Video zum stottern.

      Alles in allem hat der Test von DxO Labs bestätigt, was Smartphone Afficionados bereits wussten: Das Mate 20 Pro hat die aktuell beste Smartphone Kamera am Markt. Entsprechend spannend wird es im Februar auf dem MWC werden, denn alle anwesenden Hersteller werden sicher einiges daran setzen, Huaweis Flaggschiffe vom Kamera-Thron zu stoßen.

      Huawei Mate 20 Pro bei notebooksbilliger.de

      DxO Mark via Caschy

      Veröffentlicht von

      Nerd, Geek, SciFi-Fan, Rollenspieler, Gamer. Beruflich schreibe ich seit 2011 Dinge ins Internet – seit 2017 als Redakteur und Community Manager bei notebooksbilliger.de. Erste Computer-Gehversuche ca. 1985 auf einem C64.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.