Electronic Arts: Spieleabo nun auch für PC-Systeme verfügbar

Nachdem Electronic Arts im letzten Jahr ein Spieleabonnement für die Xbox One einführte, folgt nun die Version für den PC. Unter Origin Access stehen PC-Spielern 15 Spieletitel zur Verfügung, die gegen einen Monatsbeitrag unbegrenzt gespielt werden können. Außerdem stellt Electronic Arts unter der eigenen Vertriebsplattform Origin Spiele von Drittanbietern zum Download zur Verfügung.

Zum Start von Origin Access stehen 15 ältere Spieletitel aus dem EA-Katalog zur Verfügung, darunter Battlefield 4, FIFA 15, Sim City und Need for Speed Rivals. Zusätzlich erhalten Abonnenten zehn Prozent Rabatt auf alle Einkäufe innerhalb der Vertriebsplattform Origin. Der Rabatt gilt für Vollversionen, DLCs, FIFA-Points und kann sogar mit anderen Rabattangeboten kombiniert werden. Außerdem erhalten Mitglieder die Möglichkeit, neue EA-Spiele wenige Tage vor ihrer eigentlichen Veröffentlichung kostenfrei herunterzuladen und für einige Stunden zu spielen. Der Spielfortschritt kann nach dem Kauf des Spiels weiter genutzt werden. Eine dauerhafte Internetanbindung ist, abhängig vom Spiel, keine Voraussetzung. Doch ein Internetzugang wird empfohlen, damit die Mitgliedschaft regelmäßig verifiziert werden kann.


Das Abo kostet 3,99 Euro pro Monat und ist monatlich kündbar. Eine Jahresmitgliedschaft wie bei EA Access für die Spielekonsole Xbox One gibt es für PC-Spieler nicht. Schade, denn die kostet mit knapp 25 Euro deutlich weniger als Origin Access mit zwölf Monatsbeiträgen. Laut der FAQ von EA stehen bei einer erneuten Mitgliedschaft die gespeicherten Spielfortschritte wieder zur Verfügung. EA verspricht außerdem, dass in nächster Zeit weitere Spiele hinzugefügt werden. Man kann allerdings davon ausgehen, dass darunter nicht die neusten Spielehits fallen, sondern wie schon zum Start ehemalige Blockbuster in die Sammlung aufgenommen werden. Zeitgleich zum Start von Origin Access beginnt EA das Spieleangebot unter Origin zu erweitern, indem Spiele von Fremdanbietern ins Portfolio aufgenommen werden.

Bild: EA

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Robert Tischer

Aufgewachsen mit Lego und Nintendo Game Boy eroberte schon bald ein Laptop mit MS-DOS und Windows 3.1 mein Herz und meinen Schreibtisch im Jugendzimmer. Nach einer kurzen Technikrezession sind Schreibtisch und Spielplatz 20 Jahre später auf die Größe eines Wohnzimmers gewachsen, das inzwischen einen Anbau vertragen könnte.
Dieser Beitrag wurde unter Gaming, News, Notebook, Software abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *