EliteBook Folio 1020: HP will dem MacBook Air kräftig Konkurrenz machen

HP_EliteBook_Folio_1020_Special_Edition_1HP hat sich bei der Entwicklung des super-flachen EliteBook Folio 1020 offensichtlich von Apples MacBook-Air-Design leiten lassen. Wie The Verge informiert, hat der US-Computerhersteller heute ein neues, nur maximal 1,2 Kilogramm schweres und 15,7 Millimeter dickes Windows-Ultrabook offiziell vorgestellt, das Apples beliebtem Einsteiger-Notebook unmissverständlich ähnelt. In vielerlei Hinsicht bietet das HP-Gerät aber die derzeit modernere und hochwertigere Ausstattung. Unklar ist allerdings vorerst noch, was sich HP das kosten lassen wird.

Mit dem EliteBook Folio 1020 will HP Anfang des neuen Jahres ein äußerst mobiles Notebook auf den Markt bringen, das gerade auch im Büro eine gute Figur abgeben soll. Der Hersteller wird das Gerät dazu in zwei Modellvarianten anbieten, nämlich als Standard- und als Special-Edition. Nur die Special-Edition verfügt über ein nur 1 Kilogramm leichtes Chassis aus Kohlenstofffaser sowie einer Magnesium-Lithium-Legierung und wiegt damit weniger als das MacBook Air.

Beide Ausführungen des Folio 1020 warten mit einem 12,5 Zoll großen Display auf und werden von einem von Intels brandneuen, Broadwell-basierten Core-M-Prozessoren angetrieben, die sehr energieeffizient arbeiten und ein lüfterloses Kühlsystem ermöglichen. Das ist ideal für Leute, die nach einem sehr ruhigen Notebook Ausschau halten, wie allerdings die Leistung beim Erledigen von Alltagsaufgaben ausfällt, müssen demnächst die ersten Tests aufzeigen.

Ein für Endverbraucher möglicherweise wichtiges Unterscheidungsmerkmal zwischen den beiden Folio-1020-Varianten ist das Display. Während die Standard-Edition mit einem Full-HD-Panel aufwartet, das optional auch mit Multi-Touch-Unterstützung erworben werden kann, kommt die Special-Edition immer mit einem ultra-hochauflösenden Quad-HD-Panel ( 2.560 x 1.440 Pixel) ohne Multi-Touch.

Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen des MacBook-Air-Konkurrenten von HP (beide Modelle) gehören 8 Gigabyte RAM, SSDs mit 128 oder 256 Gigabyte Speicherkapazität, ein Fingerabdruckscanner und ein Akku, mit dem laut offiziellen Angaben bis zu 9 Stunden Laufzeit erreicht werden können.

HP will die Standard-Edition des EliteBook Folio 1020 im Februar 2015 auf den Markt bringen, die Special-Edition soll dann etwas später im April folgen. Passend zu den schlanken Geräten wird der Hersteller außerdem eine Dockingstation als optionales Zubehör anbieten.

Bilder: HP
Quelle: HP, The Verge
avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Notebook abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "EliteBook Folio 1020: HP will dem MacBook Air kräftig Konkurrenz machen"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Eines der wichtigsten Argumente im Konkurrenzkampf ist der Preis und dazu aeussert sich der Hersteller natuerlich nicht.. optisch siehts ja schonmal recht chic aus, wobei mir ne 2-zeilige Entertaste lieber gewesen waere und 9h Akkulaufzeit laut Hersteller sind dann wahrscheinlich maximal 6 im Normalbetrieb.. fuern langen Unitag koennt das eng werden ohne externe Stromzufuhr.. aber mal abwarten was sich noch tut.

avatar
Gast

Wowereit sieht schon mal sehr cool aus. Aber wie Marcel bereits gesagt hat, mal abwarten wie es preislich aussieht und wie die Leistung ist. Bin gespannt…

wpDiscuz