Endlich dürfen wir Apple wieder 25€ für ein Poliertuch zahlen!

Endlich dürfen wir Apple wieder 25€ für ein Poliertuch zahlen!

Apple hat letztes Jahr einige der spannendsten Neuheiten, wie etwa die neuen MacBooks, herausgebracht. Doch das beste neue Produkt gibt es erst jetzt wieder zu kaufen.

Ihr seid Apple-Fans? Dann dürftet ihr euch über diese Nachricht ganz besonders freuen. Denn bald müsst ihr eure iPhone- oder iMac-Displays nicht mehr mit schnöden Poliertüchern von Drittherstellern putzen. Apple hatte bereits letztes Jahr ein eigenes Putztuch vorgestellt. Dummerweise war es ein derartiger Hit, dass es bereits kurz nach Release ausverkauft war. Klar, mit einem normalen Mikrofasertuch kommt man auch niemals in alle „Ecken“ des Nanotextur-Displays hinein – oder so ähnlich. Nun bekommt ihr es endlich wieder – zum Preis von gerade mal 25€. \ Ironie aus.

Die amerikanische Reparier- und Zerlegeseite iFixit hat sogar einen sehr unterhaltsamen Teardown des „bis dato dünnsten Apple-Devices“ angefertigt. Und Überraschung: Es ist ein zweischichtiges Stück Stoff!

„Zweischichtig!“ werden echte Apple-Fans nun rufen – „ein Stück Stoff“ der Rest von uns. Wer weiß, vielleicht wird das Poliertuch aber immerhin mal zu einem Sammlerstück.

Die Empfehlungen zum Putztuch auf Apples Seite sind ebenfalls ziemlich amüsant. Neben den 849€ teuren Mac-Pro-Rollen, werden einem auch noch die (mit 349€) schnäppchenmäßig erscheinenden Standfüße des Mac Pro ans Herz gelegt. Eine knapp 7.000€ teure AMD-Grafikkarte wirkt – neben diesen überteuerten Stücken aus Kunststoff und Metall – derzeit fast normal bepreist.

Apple Empfehlungen Poliertuch

Diese extreme Preispolitik ist bei Apple aber nichts Neues. 2019 rollte bereits einiges an Online-Ärger über den Elektronik-Giganten aus Cupertino hinweg: So geschehen bei der Vorstellung des Pro Display XDR für 5499€ – welches ohne Halterung verkauft wird. Für den Monitor-Ständer muss man dann gleich noch einmal über 1000€ ausgeben. Alternativ gibt es aber immerhin noch einen VESA-Mount-Adapter – für 219,00€.

Was haltet ihr von solchen Zubehörpreisen? Gerechtfertigt oder schlichtweg ein Marketing-Trick um Aufmerksamkeit zu erregen? Lasst es uns im Kommentarbereich wissen.

Apple bei uns im Shop

via: iFixit, wccftech, Apple (1) (2), engadget

Veröffentlicht von Clemens

Großer Film- und Serien-Fan, der von Antonioni bis Tarkowski (fast) alles gesehen hat, was Kino und Fernsehen hergeben. Durch Super Nintendo und PS1 fand er Mitte der 90er seine Leidenschaft für PC- und Konsolenspiele. Zockt mittlerweile vornehmlich am selbstgebauten Gaming-PC und gelegentlich auch auf der PlayStation.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.