Energieeffizienz war gestern? Neue GPUs könnten über 600W verbrauchen

Energieeffizienz war gestern? Neue GPUs könnten über 600W verbrauchen

Kauft euch alle lieber schon mal neue Netzteile, denn kommende Grafikkarten könnten wohl echte Stromschlucker werden.

600 Watt – und das alleine über ein Kabel. Das ist mehr als jegliche modernen Grafikkarten derzeit insgesamt an Leistung ziehen – extrem übertaktete Modelle einmal ausgenommen. Die Stromangabe gehört laut Igors Lab zu einem neuen Standard für die PCIe-5.0-Schnittstelle. Diese soll wohl nächstes Jahr in kommenden Mainboards und Grafikkarten Einzug halten und den Codenamen 12VHPWR tragen.

Nvidia Geforce RTX 3070

Derzeit benötigen viele GPUs noch zwei PCIe-Stromkabel

Erste Hersteller haben die Stecker sogar bereits gelistet. Insgesamt sind über die Schnittstelle sogar 662,4 Watt möglich, doch Sicherheitsstandards reduzieren diese Zahl auf die genannten 600 Watt. Trotzdem soll der Stecker kaum größer als ein derzeitiger PCIe-Stromanschluss sein.

Für Minimalismus-Fans ist das erstmal eine gute Nachricht. Derzeit nutzen viele Gamerinnen und Gamer noch mindestens zwei 8-Pin-Stecker á 150 Watt, um ihre Grafikkarten zu betreiben. Mit dem neuen Anschluss kann man den Kabelsalat im Gehäuse in Zukunft also deutlich reduzieren.

So soll der neue Stecker aussehen (via Igors Lab)

Doch leider macht sich durch den neuen Standard auch eine andere Entwicklung bemerkbar: Grafikkarten benötigen immer mehr Strom – und sowohl Nvidia als auch AMD scheinen statt auf Energieeffizienz auf das Prinzip „mehr Saft“ zu setzen. Während also in fast allen anderen Branchen ein nachhaltigeres Energiemanagement ganz oben auf der Agenda steht, sind High-End-GPUs von diesem Trend wohl ausgenommen.

Die zukünftig erwartete (aber noch nicht bestätigte) Nvidia RTX 3090 Ti könnte ein erster Vorbote sein, denn sie soll anscheinend bis zu 450 Watt verbrauchen und auf den 12VHPWR-Connector setzen.

Wir stehen dieser möglichen Entwicklung derzeit mehr als skeptisch gegenüber. In Zeiten steigender Energiepreise und einer noch nicht endlosen Verfügbarkeit von Ökostrom, wäre eine Fokussierung auf energieeffiziente PC-Hardware begrüßenswert. Zwar muss ein maximal möglicher Stromverbrauch nicht zu einem höheren Stromverbrauch in der Praxis führen – doch in der Vergangenheit wurden die Limits der Schnittstelle auch immer ausgereizt.

Was meint ihr? Nur ein Hinweis auf eine minimalistischere Zukunft oder doch der Startschuss für ein gnadenloses Watt-Wettrüsten?

Grafikkarten im Shop

via: Igors Lab, TechSpot, Amphenol-ICC, NotebookCheck

Veröffentlicht von

Großer Film- und Serien-Nerd, der von Antonioni bis Tarkowski (fast) alles gesehen hat, was Kino und Fernsehen hergeben. Durch die älteren Geschwister fand er Mitte der 90er seine Leidenschaft für PC- und Konsolenspiele. Zockt mittlerweile vornehmlich am selbstgebauten Gaming-PC und gelegentlich auch auf seiner PS4 Pro.

Das könnte dich auch interessieren

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.