Epson L355 und L555: Tintenstrahldrucker mit günstiger Nachfülltinte

Epson_L-Serie_Flaschen

Ihr kennt das sicher: Drucker bekommt man mittlerweile fast geschenkt, die Druckertinte hingegen ist fast so teuer wie Gold. Epson will jetzt den umgekehrten Weg gehen und stellte heute zwei neue Drucker vor, die zwar in der Anschaffung recht teuer, im Unterhalt dagegen aber extrem günstig sind.

Die Drucker hören auf die Namen Epson L355 und Epson L555 und kommen statt mit einzelnen wechselbaren Tintenpatrone mit fest eingebauten Tintentanks mit 70ml Fassungsvermögen daher. Diese kann man dann einfach selbst auffüllen.

Aber das beste kommt zum Schluss: Die Nachfüllflaschen haben ebenfalls eine Kapazität von 70ml, sollen nur rund 10 Euro kosten und eine Reichweite von 4000 Schwarz-Weiß-Seiten oder 6500 Farbseiten haben. Das ist mal eine Ansage von Epson, oder? Damit kommt man auf einen Preis pro Seite von gerade einmal 0,71 Cent(!) pro Farbseite oder 0,25 Cent(!) je Schwarz-Weiß-Seite. Im Vergleich dazu kommen übliche Business-Drucker auch Preis von 4 bis 6 Cent pro Farbseite.

Beide Drucker verfügen zudem über einen Scanner und können dementsprechend auch als Kopierer genutzt werden. Außerdem können die Drucker über WLAN auch ins Netzwerk eingebunden werden. Der kleinere von beiden, der L355, soll preislich bei rund 300 Euro liegen. Mit 400 Euro liegt der L555 noch einmal darüber, bietet aber zusätzlich noch ein integriertes Fax sowie einen automatischen Vorlageneinzug für 30 Seiten.
Beide drucken etwa neun Seiten pro Minute, sind also nicht unbedingt die aller schnellsten.

Den Marktstart hat Epson noch für Oktober angekündigt.

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Netzwelt abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten auf Epson L355 und L555: Tintenstrahldrucker mit günstiger Nachfülltinte

  1. avatar Thalon sagt:

    Klingt mal sinnvoll – auch für Epson, da ohnehin viele auf Tinten von Fremdherstellern zugreifen, da die Originale sehr.. unattraktiv in der Preisgestaltung sind.
    So schneidet man zumindest bei der Hardware noch etwas mehr mit und wenn der Preisunterschied bei den Tinten gegen 0 geht greife ich auch erstmal lieber zum Original, solange es keine Probleme gibt.

  2. avatar wann? sagt:

    Wann kommt das teil auf den Markt?

  3. avatar Wolf Besemer sagt:

    Kann nicht mal automatisches Duplex. Schafft jeder 100 Euro Drucker.
    Letzter Preis den ich gesehen habe = 399 Euro. Fazit: Müll.

  4. avatar THBratwurst sagt:

    Wolf das was du gesehen hast ist L555 und der kann Dublex was Du meinst ist der L355 so.
    Wozu braucht eiin schlauer Mensch Dublex??? man kann ja die Seite ein zweites mal richtig einlegen und schon ist es hinten und vorne bedruckt . Naja faul halt. Dazu kommt Dein 100 € Duplex Drucker kostet bestimt mit originall Patrone in einen Jahr nochmal 100 € Tinte cool dafür duplex das ist ja der sinn des Lebens. Ihr lebt alle meist zu Hause und druckt privat dafür reicht ein normaler Drucker und ein einzellner Flachbettscanner. Bilder im Laden herstellen lassen. Aber egal wir sehen ja das ganze am Handy einst waren mini displays und ein paar Tasten cool heute muß das teil Fernsehgröße haben und alle spiele spielen die es gibt. Das ist wie beim Homne Drucker der bleibt ein Homedrucker und ein Handy ist ein Telefon und wird das immer bleiben nur für coole bunte Farbe imense Kosten zu bezahlen ist einfach b…..

  5. avatar stp@web.de sagt:

    @ THBratwurst
    L555 kann duplex auch nur manuell – sagt Epson selber!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.