Erste GeForce-GTX-980- und -970-Grafikkarten im Handel erhältlich

NVIDIA_GeForce_GTX_980_1

Nvidia hat kurz vor dem vergangenen Wochenende seine brandneue High-End-Grafikkarten-Serie GeForce GTX 900 offiziell vorgestellt. Wie bereits im Vorfeld durchgesickert war, kommen zunächst nur die Topmodelle GeForce GTX 980 und GeForce GTX 970 in den Handel. Beide Grafikkarten-Typen verfügen über besonders energieeffiziente GPUs (Graphics Processing Units) auf Basis der Maxwell-Architektur (Version 2.0) mit der Bezeichnung GM204, unterstützen bereits die kommenden DirectX-Versionen 11.3 sowie 12 und sind von diversen Nvidia-Partnern inklusive Hersteller-spezifischen Kühllösungen ab sofort erhältlich.

Das beeindruckendste Merkmal der neuen Nvidia-Grafikkarten ist sicherlich ihre Energieeffizienz. PC-Spieler sollten dies unbedingt bei Bewertung der Leistungsdaten der GTX-900-Serie berücksichtigen. Laut Nvidias Angaben kommt die GeForce GTX 980 im Turbo-Modus auf annähernd 5 Teraflops und verbrät dabei maximal 165 Watt. Das direkte Vorgängermodell GeForce GTX 780 schafft im Vergleich dazu knapp 4 Teraflops und muss dafür auch noch maximal 250 Watt einsetzen. Verglichen mit der GeForce GTX 780 Ti ist das neue High-End-Modell auf dem Papier nur minimal langsamer, der Effizienzunterschied fällt hier aber noch deutlicher aus. Der heimliche Star der GeForce-GTX-900-Serie ist aber zweifellos die GeForce GTX 970. Sie bietet alle Features des großen Bruders sowie ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis und kommt dabei mit einer maximalen TDP (Thermal Design Power) von nur 145 Watt aus.

Die technischen Details der neuen Nvidia-GPUs haben sich so bestätigt wie sie schon vor der offiziellen Vorstellung im Netz zu finden waren. Das Flaggschiff GeForce GTX 980 besitzt 2048 Rechenkerne, einen GPU-Basistakt von 1126 Megahertz und eine maximale Boost-Frequenz von 1216 Megahertz. Die GeForce GTX 970 unterscheidet sich davon lediglich durch weniger Rechenkerne (1664 Stück) und geringere Taktraten (Basistakt 1050 Megahertz und Boost-Takt 1178 Megahertz). Beide Grafikchips werden im 28-Nanometer-Prozess gefertigt und die entsprechenden Karten kommen ausgerüstet mit 4 Gigabyte GDDR5-VRAM daher, der mit 7000 Megahertz arbeitet und über ein relativ schmales 256-Bit-Interface an die GPU angebunden ist. Die Speichertransferrate gibt Nvidia in beiden Fällen mit 224 Gigabyte pro Sekunde an. Mit Strom versorgt werden die GTX-900-Karten über zwei sechspolige Stromanschlüsse. Außerdem bieten sie fünf Display-Ausgänge, darunter 1x Dual-Link-DVI, 3x DisplayPort 1.2 und 1x HDMI 2.0.

Hier die Spezifikationen der GeForce-GTX-900-Serie im Überblick:

GTX 980 GTX 970
CUDA Cores 2048 1664
Texture Units 128 104
ROPs 64 64
Basis-Takt 1126MHz 1050MHz
Boost-Takt 1216MHz 1178MHz
Speicher-Takt 7GHz GDDR5 7GHz GDDR5
Speicher-Anbindung 256-Bit 256-Bit
VRAM 4GB 4GB
TDP 165W 145W
GPU GM204 GM204
Transistoren 5,2Mrd. 5,2Mrd.
Herstellungsprozess TSMC 28nm TSMC 28nm

Passend zur neuen Grafikchip-Generation hat Nvidia auch eine Reihe neuer Software-Features präsentiert, die das Spielerlebnis auf dem PC weiter steigern sollen. Zu den Neuheiten gehört beispielsweise die Kantenglättungstechnik Multi Frame Sample AA (kurz: MFAA), die mit MSAA vergleichbare Ergebnisse produzieren, dabei aber Ressourcen-schonender arbeiten soll. Außerdem implementiert Nvidia nun Downsampling direkt in die Treiber-Optionen und nennt das Ganze Dynamic Super Resolution.

Für Grafikkarten vom Typ GeForce GTX 980 hat Nvidia eine Preisempfehlung von rund 540 Euro ausgegeben, für die GeForce GTX 970 sind es deutlich günstigere 330 Euro. Die Grafikkarten-Modelle GeForce GTX 770, GTX 780 und GTX 780 Ti der Vorgängergeneration werden laut Unternehmensangaben nicht länger produziert und dürften somit relativ zügig aus den Händlerregalen verschwinden. Die Geforce GTX 760 hat Nvidia im Preis gesenkt.

Bilder: Nvidia
Quelle: Nvidia (1, 2, 3)

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Erste GeForce-GTX-980- und -970-Grafikkarten im Handel erhältlich

  1. Pingback: Nvidia stellt Notebook-GPUs GeForce GTX 980M und 970M vor » notebooksbilliger.de Blog

  2. Pingback: Nvidia könnte die GeForce GTX 960 am 22. Januar vorstellen » notebooksbilliger.de Blog

  3. Pingback: GeForce GTX 960: Alle technische Details durchgesickert » notebooksbilliger.de Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.