Eure Fotos in den Google Maps

Wow, da war ich gerade extrem beeindruckt, als ich die neuen Features (bzw. den neuen Viewer) in den Google Maps sah. Mittlerweile findet ihr dort ja nicht nur Material, welches von Google bereit gestellt wurde, sondern auch eben Fotos von ganz normalen Benutzern. Geotagging von Fotos ist das Zauberwort.

So ist es eben nicht nur möglich, die von Google aufgenommenen Bilder zu sehen, sondern eben geogetaggte aus Flickr, Picasa und Panoramio.

Gerade auf prominenten Plätzen lässt sich so eine verblüffende Realität darstellen. Probiert es einfach mal aus und klickt oben rechts in User Photos. Weitere Infos findet ihr im Lat Long Blog von Google.

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Eure Fotos in den Google Maps"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Unglaublich, wie die Jungs von Google sich immer wieder was neues einfallen lassen. Die innovativen Ideen grenzen schon an Wahnsinn, ich kann mir gar nicht vorstellen wie man das technisch realisierte.

avatar
Gast

Fastzinierend ist die Technik auf jeden Fall, aber den Aspekt mit dem Datenschutz und den offenen Büchern die wir bald alle sind, sollte man dabei auch nie aus dem Blick verlieren :D.

avatar
Gast

Gut gemacht und sehr gut eingebunden aber es erinnert mich doch sehr stark an Microsofts Photosynth. Da war MS mal innovativer, aber hat es wohl verpasst es in den Markt richtig einzuführen.
Wie steht es eigentlich bei den Bildern mit der Privatsphäre, müssen da die Gesichter von Touristen nicht auch verpixelt werden?

avatar
Gast

@pj: Nö. Zumindest nicht generell.
Kommt drauf an, wo das Interesse des Betrachters liegt.

Stehst Du mit nem Eis vorm Kölner Dom, womöglich noch mit mehreren anderen Leuten, ist der Dom „im Vordergrund“ und Du Nebensache.
Fällt Dir auf dem Bild die Eiskugel runter und Du machst deshalb gerade ein besonders dämliches Gesicht, könnte das Ansprüche begründen, da Du auf einmal im Mittelpunkt des Betrachterinteresses stehen könntest.

Das war ne Erklärung, die ich mal in ähnlicher Form aufgeschnappt habe (kann mich leider nicht an den genauen Wortlaut erinnern) und die mir durchaus einleuchtet. Aber ich bin kein Rechtsanwalt…

avatar
Gast

gibt es eigentlich einen genauen zeitplan für die routen der fahrzeuge. ich würde gerne einen dicken haufen an einer ecke machen wenn die vorbeifahren…wäre doch lustig :))) mein face erkennt ja ehh keiner !

wpDiscuz