Externes Display für Android-Handys

Sony Ericsson hat am Dienstag mit LiveView ein externes Display für Android vorgestellt. Der Benutzer kann das Display per Clip überall befestigen. Der Bildschirm informiert unter anderem über Anrufe, SMS und Updates auf Facebook.

Dabei handelt es sich definitiv um ein Gadget, welches spalten wird. Nützlich oder unnützlich? 1,3 Zoll groß ist das Gerät, welches ihr auch wie eine Uhr tragen könnt. Mittels LiveView könnt ihr auch über die Bluetooth-Steuerung euer Handy lautlos stellen oder den MP3-Player bedienen. Voraussetzung für das ca. 80 Euro teure Gerät ist Android ab Version 2.0.

Jetzt mal Butter bei die Fische: ist so ein Gerät was für euch? Oder eher nicht? Eher für Männer oder für Frauen? Fragen über Fragen.

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt, Store abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Externes Display für Android-Handys"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Naja ich find es nutzlos..da kann ich auch schnell aufs handy schaun..
und zudem wird es noch mehr akku kosten ..wobei der akku bei meinen Desire auch so schon schnell genug leer wird

avatar
Webmaster

kann mich phillip nur anschließen.. permanent BT an lassen und an son mini-display funken wird nicht zur akkulaufzeit beitragen..
und auch so.. bis ich auf dem Mäusekino da was erkannt hab ich auch aufm handy nachgeguckt..

avatar
Gast

Ich find’s cool. Ob’s mit dem Desire zusammenfunkt?

avatar
Gast

Déja vu? Hat nicht schon mal ein Hersteller ne Bauchlandung mit sowas gemacht?

Ich kriegs nimmer genau zusammen, war glaube ne Uhr, die per Bluetooth mit dem Phone gekoppelt irgendwas anzeigen und steuern sollte. Und auch völlig überteuert war.

Die Idee find ich ja nett, der Preis hingegen ne reine Frechheit.

avatar
Gast

Kann mich Jörg nur anschließen.
Nette Idee, ganz praktisch gelegentlich, aber zu teuer. Ich glaub ich würd das die ganze Zeit als Uhr-Ersatz tragen… Aber wenn ich mir da so meine Armbanduhr angucke… Total zerkratztes Glas. Dementsprechend, 80 Ocken für ein Gadget das man nur selten sinnvoll einsetzen kann find ich bescheuert.

avatar
Gast

Ich habe mir das Teil bereits Vorbestellt und werde es aufjedenfall testen. Kann mir gut vorstellen es dauerhaft als Uhr zu nutzen.

avatar
Gast

der Preis ist zu hoch, aber in einem Meeting mal eben schnell schauen ob eine Mail da ist oder ob sich der Kollege gemeldet hat. Denke das die Idee in einem schönen Design sicher ein Erfolg wird. Für die Frauen in einer schönen Verpackung als Armbanduhr oder als Anhänger

avatar
Gast

Ich find das eigentlich von der Idee her ganz gut. Denn man schaut doch schneller mal auf die Uhr als sein Handy rauszuholen, geht mir zumindest so und wenn man dabei gleich noch sieht, das man ne SMS hat etc. und ein paar dinge darüber steuern kann z. B. Handy Lautlos stellen ist das doch cool.

Nur der Preis würde mich abschrecken und das die Akkulaufzeit noch weiter runter geht. Frag mich sowieso wann endlich mal bessere Akkus für Handys auf den Markt kommen 🙂

avatar
Gast

Ist ganz klar ein Gadget. Ich könnte es mir beim Joggen vorstellen oder eben im Auto um schnell Infos im Blick zu. Im Auto hinter denke ich aber die geringe Display-Größe. Also vielleicht im Bus zu Arbeit um die MP3-Songs zu steuern. Aber dafür ist der Preis zu hoch und wie schon erwähnt wird sich durch die Bluethooth Verbindung bestimmt die Akku-Laufzeit stark verringern.

avatar
Gast

an sich eine cooles Gadget, kann mir gut das Zusammenspiel mit einem Galaxy Tab o.ä. vorstellen, jetzt sollte dieses ding nur noch telefonieren können und damit eine handliche telefoneinheit zu einem tablet darstellen..

wpDiscuz