Facebook will Nutzer in virtuelle Realität abtauchen lassen

oculus-vr-camera_dk2Es ist mittlerweile fast ein Jahr her seit Facebook das Virtual-Reality-(VR)-Startup Oculus, welches ein fortschrittliches VR-Headset baut, für rund 2 Milliarden US-Dollar übernommen hat, und so werden die Pläne, die das soziale Netzwerk in der Zwischenzeit für eigene Virtual-Reality-Projekte ausarbeitete, nun langsam aber sicher konkret. Wie Re/code informiert, ist Facebook unter anderem dabei, Anwendungen, die eine spezielle Virtual-Reality-Erfahrung bieten können, zu entwickeln.

Facebook ganz offen über die eigenen Virtual-Reality-Ambitionen sprechen zu hören ist neu. Bislang waren nur einige der Projekte der Tochter-Firma Oculus bekannt, die sich hauptsächlich auf Computerspiel- und Film-Erfahrungen fokussieren. Auf der von Re/code abgehalten Code/Media-Konferenz stellte Facebooks „Chief Product Officer“ Chris Cox jedoch eindeutig klar, dass es irgendwann auch diverse VR-Apps direkt vom sozialen Netzwerk selbst geben wird. Besonders interessant daran: Der Inhalt dieser VR-Erfahrungen soll zum Teil von den Facebook-Nutzern selbst erstellt werden können.

Aus den Worten von Cox lässt sich beispielsweise auf eine Zukunft schließen, in der Anwender Videos von besuchten Orten mit anderen als interaktives VR-Erlebnis teilen. Darüber hinaus soll es solche Virtual-Reality-Erfahrungen jedoch auch von prominenten Künstlern wie Beyoncé geben, um Fans komplett in eine Welt bestehend aus deren Kreationen eintauchen zu lassen.

Was durch die Aussagen des Facebook-Managers leider nicht klar wird, ist, wie das soziale Netzwerk seine Nutzer künftig dazu befähigen will, diese VR-Inhalte zu erstellen. Beim aktuellen Stand der Technik erfordert so etwas unter anderem mehrere Kameras und reichlich Bearbeitungsaufwand. Des Weiteren ist völlig offen, wann derlei VR-Erfahrungen zu etwas ganz Alltäglichem werden könnten. Cox eigenen Worten nach wird es dafür sicherlich noch „eine Weile“ brauchen.

Bild: Oculus
Quelle: Re/code

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Notebook, Smartphone, Software, Tablet abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Facebook will Nutzer in virtuelle Realität abtauchen lassen

  1. avatar Larry sagt:

    Wat soll icke mit ne Virtuellen Realität wenn icke kaum noch mit der realen Welt fertig werden kann?

    Tschüssi

    Wie immer. . . euer Larry!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.