Facebook startet an die Börse

Das wohl bekannteste aller Sozialen Netzwerke ist gestern Abend deutscher Zeit an die Börse gestartet. Alle dafür nötigen Dokumente hat man eingereicht und veröffentlicht, satte 5 Milliarden Dollar erhofft sich Facebook nun, dies entspricht ungefähr 3,8 Milliarden Euro. Die Allgemeinheit hatte im Vorfeld mit einer wesentlich höheren Summe gerechnet. Zu den veröffentlichten Daten gesellen sich nun auch Informationen über die finanziellen Dinge von Facebook. 2011 blieb zum Beispiel 1 Milliarde US Dollar Gewinn von 3,71 Milliarden US Dollar Umsatz übrig. Interessant ist es, dass 12 Prozent des Jahresumsatzes durch Zynga realisiert wurde.

Zynga ist für Dinge wie Farmville, Castleville & Co verantwortlich. Mit den veröffentlichten Zahlen wirbt Facebook jetzt um die Gunst der Investoren. Wann die Aktien für alle erhältlich sind, ist nicht bekannt. Erst müssen die Wirtschaftsdaten geprüft werden, was laut Aussage von Futurezone zwei bis drei Monate dauern könnte. Ich selber kann mir nicht vorstellen, dass Facebook Probleme hat, Investoren zu finden – obwohl Börsengänge von Internet-Unternehmen in naher Vergangenheit unter nicht so einem guten Stern standen. Facebook selber gibt an, 845 Millionen Benutzer zu haben, 483 Millionen von ihnen besuchen das Netzwerk täglich. Facebook hat auch einen aktualisierten Newsroom eingerichtet, in dem sich Neugierige in alle möglichen Thematiken einlesen können.

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Facebook startet an die Börse"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Also mit „an die Börse gestartet“ verstehe ich, dass ich jetzt Facebook Aktien kaufen kann!
Das ist mitnichten der Fall. Besser gesagt, gibt es noch gar keinen festen Termin dafür. Man hat jediglich Papierkram erledigt und ein billiges Prospekt herausgebracht. Mehr aber auch nicht.
Das passiert etwa hundert mal öfter am Tag, als die Summe der täglichen Klogänge eines normalen Menschen.

Es wundert daher auch nicht, dass ich den ersten Kommentar unter diesen Beitrag setzen kann.

wpDiscuz