Feedback zur Microsoft Touch Maus

Vor einiger Zeit riefen wir zum Test der Microsoft Touch Maus auf. Mittlerweile ist einiges an Berichten bei mir eingetrudelt, die ich ab heute auszugsweise hier im Blog wiedergeben möchte. Unabhängige Tester mit unabhängiger Meinung – den Anfang macht Markus.


Verpackung
Ungewöhnlich gut verpackt kam die Microsoft-Maus daher. Es ist ein Kasten mit einem magnetischen Verschluss und einer Klappe, die man öffnen kann, um schon mal einen Blick auf die Maus zu werfen. Nachdem man dann an der Seite die Verpackung öffnete konnte man die Maus herausziehen und von der weißen Plastikschale lösen. Neben der Maus lag der Empfänger, der so klein und handlich ist, um in der Maus verstaut zu werden oder gar im Laptop dauerhaft einen USB-Port zu belegen. Zu meiner Freude waren sowohl Batterien als auch ein zusätzliches USB-Verlängerungskabel beigelegt,
mit dem man den Funkempfänger so erweitern kann, dass dieser in der Nähe des Monitors liegt, was vermutlich für einen noch besseren Empfang sorgt. Positiv anzumerken ist, dass das Kabel am weiblichen Ende einen Clip besitzt, den man mittels Klettverschluss an den Tisch kleben kann, damit das Kabel nicht herunterrutscht.

Verarbeitung
Ich war etwas erstaunt, als ich die Maus in die Hand nahm. Auf Bildern sah sie immer sehr groß aus, ist sie aber nicht. Die Größe entspricht in etwa der meiner Logitech MX 510, nur nicht so ergonomisch. Ansonsten besteht die Maus die Maus zum Großteil aus Plastik, was aber nicht stört. Die Oberfläche ist ganz leicht geriffelt. Dort, wo auf der Oberfläche die kleinen Kreuze sind gibt es leichte Erhöhungen, aber entgegen meiner Erwartung stören diese nicht. Ich bin zufrieden.

Inbetriebnahme
Die Inbetriebnahme an meinem Arbeitsrechner mit Windows 7 war denkbar einfach. Windows erkannte die Maus sofort, installierte einige Treiber und startete im Vollbild ein kleines interaktives Tutorial, um mir die Gesten zu erklären und mir die Möglichkeit zu geben, diese auszuprobieren und so zu lernen. Die Mausbewegungen funktionieren sehr gut und sehr präzise, da habe ich schon ganz andere Sachen erlebt, denn bei einer meiner alten Mäuse bricht die Verbindung fast zusammen, sobald Daten im WLAN kopiert werden. Ähnliche Effekte konnte ich hier nicht beobachten.

Gesten
Die Microsoft Touch Maus bringt sehr viele Gesten mit, von denen ich direkt nach wenigen Stunden auch die ersten deaktivierte. Wischt man mit zwei Fingern nach oben, so maximiert sich das Fenster, zwei Finger nach unten minimiert es, zwei Finger nach rechts oder links bewegen die Fenster nach rechts und links. Im Prinzip hat man damit die Tastenkombination Windows + Pfeiltasten perfekt abgebildet. Wischt man mit 3 Fingern nach oben (das geht recht gut) bekommt man ähnlich Mac OS X Exposé eine Ansicht, in der man alle Fenster im Vollbildmodus sieht. Sehr gut gefallen mir die Vor-und Zurückgesten. Hier genügt ein einfacher Wisch mit dem Daumen nach links, um zurückzugehen, oder nach rechts, um vorwärts zu gehen. Hervorzuheben ist, dass jede Geste am Mauszeiger visualisiert wird. Wischt man mit 3 Fingern nach oben sieht man, wie sich 3 bläuliche abgerundete Rechtecke nach oben bewegen. Die Gesten für das Bewegen der Fenster habe ich abgeschaltet, zu oft habe ich, nachdem ich meine
Hand von der Tastatur zurück auf die Maus bewegte, die Geste zum Maximieren des Fensters ausgeführt. Auch die Vor- und Zurückgesten werden gelegentlich von mir ausgelöst, ohne es zu wollen, dies ist bisher aber nie so oft und tragisch gewesen als dass ich auf den Komfort verzichten möchte.

Scrolling
Das Scrollen funktioniert mittels eines Wischs über die berührungsempfindliche Oberfläche und geht meist gut von der Hand, jedoch erreichte ich nach 1,5 Wochen des Testens noch nicht die Präzision eines normalen Scrollrads, aber ich hoffe, dass ist eine Sache der Gewöhnung. Leider funktioniert das Scrollen nicht immer, in einigen Anwendungen, z.B. der Java-Entwicklungsumgebung eclipse, setzt es gern mal aus. In einigen Anwendungen, bei mir Pidgin, scrollt der Chatverlauf wesentlich zu schnell.
Es ist schwer, dort präzise zu dem Punkt zu gelangen, den man im Sinn hat.
Schade ist, dass das Scrollen nur in eine Richtung gleichzeitig funktioniert. Um von oben links nach unten rechts zu kommen kann ich nicht einfach nach unten rechts scrollen, nein, ich muss erst nach unten und dann nach rechts scrollen. Oder eben erst nach rechts und dann nach unten. Leider löse ich das Scrolling manchmal ungewollt aus, was dann zu vergrößerten Webseiten führt. Durch das Fehlen der mittleren Maustaste muss ich, um Links in einem neuen Tab zu öffnen, die Steuerungstaste gedrückt halten und auf den Link klicken. Wie versierte Nutzer möglicherweise wissen, kann ich mit gedrückter Steuerungstaste und mit dem Scrollrad eine Seite im Browser vergrößern und auch verkleinern. Abhilfe schafft dann ein schneller Druck auf Steuerung und die 0.

Fazit
Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden mit der Maus. Ich hatte einiges erwartet und wurde nicht enttäuscht. Hier und dort muss ich einige Abstriche machen, aber die Maus wird meine in die Jahre gekommene MX 510 sehr sicher ersetzen. Bei namenhaften Onlinehändlern hätte ich jetzt 4 von 5 Sternen vergeben.

Dieser Beitrag wurde unter Ausgepackt abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Feedback zur Microsoft Touch Maus"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

… eine sehr schöne Beschreibung.
Vom sofortigen Erwerb, ich hatte sie vor ein paar Tagen bei einem sehr kommerzorientierten Anbieter wieder einmal unter meiner Hand, hält mich z.Zt. der Preis noch ab … –
Vielleicht gibt es ja bei NBB bald mal einen feinen „Zugreifpreis“ !?

avatar
Gast

Wo sind die anderen Berichte? Leider fehlen mir bestätigte Angaben über die Haltbarkeit der Batterien. Funktioniert der Empfänger auch zusammen mit anderen Microsoft Produkten, wie der Arc Tastatur. Kann man den Batteriestand am PC kontrollieren? Einstellmöglichkeiten der Software .. etc.

Insgesamt ein sehr sehr abgespeckter „Testbericht“ .. eher ein „First Look“ .. leider keine Angaben zu der allgemeinen alltäglichen Nutzung. Und die anderen „Tester“ .. von denen kam gar nix?

avatar
Gast

Antworten darf man hier wohl nicht erwarten. Wen interessiert schon das Geschwätz von Gestern.

avatar
Gast

Blödsinn Puh. Die anderen Berichte sollten sich unter den Artikeln befinden.

wpDiscuz