FIFA 2011 von EA Sports angespielt

Berichte über Spiele. Für mich ist so etwas eigentlich ein Horror. Schlimmer kann zumindest ich nicht in Subjektivität versinken. Während Hardware anhand von technischen Eckpunkten gewichtet wird, kann man bei einem Spiel oftmals nur eigene Meinung einfließen lassen. Da saß ich also nun gestern Abend. Das erste FIFA seit Ewigkeiten in der Hand. Das letzte Mal dürfte 2003 oder 2004 gewesen sein. Dann wurde FIFA von EA Sports durch Pro Evolution Soccer von Konami abgelöst. Zu der Zeit war ich ein reiner Spieler auf dem Computer, Konsolen verschmähte ich.

Nun saß ich also gestern vor meiner PlayStation 3 und packte das brandneue FIFA 2011 aus. Die Videos, die ich vorab im Web sah machten einiges her, die Erwartungen waren also groß. Zum Eingewöhnen ging es erst einmal in ein Freundschaftsspiel. Vorab kam die Abfrage, wie man sich selber einschätzen würde. Als am Computer erfahrender Pro Evolution Soccer-Spieler gab ich natürlich Profi an. Das erste Spiel war, wie sollte es anders sein, Borussia Dortmund gegen den Verein aus Gelsenkirchen.

Die Grafik ist wirklich ein Augenschmaus, alles sehr realistisch und plastisch. Allerdings wird man auch feststellen, dass Videos und Screenshots im Web natürlich extrem geschönt sind. Ungeschönte Videos hätten hier eine Enttäuschung vermieden. Da stand ich nun also im Westfalenstadion und durfte meine Kicker steuern. Bereits wenige Minuten nach dem Anpfiff wurde mir klar: das wird nicht einfach. EA Sports scheint definitiv im Bereich Manndeckung einen Zahn zugelegt zu haben. Ich habe noch kein Spiel erlebt, welches schwerer war.

Bereits nach wenigen Minuten lag ich 0:3 hinten und war schon entnervt. Zu schwer für mich. Sollte ich meine Skills verloren haben? Mitnichten – man spielt halt im Profimodus. Ich entschied mich für ein paar Testspiele gegen unterklassige Gegner. Selbst Zweitligisten oder unbekannte Gegner aus Dänemarks Liga waren allerdings schon sehr schwer zu knacken.

Es lag definitiv nicht an der Steuerung. Diese ist sehr intuitiv und auch für den Gelegenheitszocker in kurzer Zeit zu erlernen. Ich entschied mich für einen weiteren Spielmodi, der sich in FIFA 2011 vorfindet: die Karriere. Diese kann wie folgt ablaufen: als Spieler, als Manager oder aber als Trainer. Ich entschied mich für die Spielerkarriere. Am Ende dieser Karriere kann man nämlich Manager werden, ein ganz nettes Ziel für mich.

Nun kann man den wirklich guten Editor nutzen und sich einen eigenen Spieler erstellen. Hier kann man aus den Vollen schöpfen und sich sein Alter Ego erstellen. Ich habe natürlich hoffnungslos übertrieben und meinem Spieler ein paar Attribute hinzugefügt, von denen ich immer glaubte, sie auch im echten Fussballer-Leben zu haben (oder haben zu müssen) 😉

Nun ging es also in die Saison. Man fängt als Reservespieler an und muss sich in Testspielen beweisen. Klappt dieses, wird man sicherlich auch für die Stammelf berücksichtigt. Dies gelang mir in meiner gestrigen Zockerphase mehr als gut.

Mein persönliches Fazit nach Jahren der FIFA-Abstinenz: ich habe mich schon lange nicht mehr so gut entertaint gefühlt. Der Schwierigkeitsgrad ist knackig, aber skalierbar. So kommen auch Neulinge mal vor das gegnerische Tor. Ich habe gestern einige Stunden mit FIFA 2011 verbracht und es war klasse. Einen Vergleich zu Pro Evolution Soccer kann ich momentan nicht ziehen, da dieses mir noch nicht vorliegt. Die verschiedenen Modi in FIFA 2011 sollten euch definitiv bei Laune halten – mindestens bis FIFA 2012 🙂

Falls ihr Pro Evolution Soccer oder FIFA spielt: eure Meinung zu den Spielen?

Dieser Beitrag wurde unter Ausgepackt, Software veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "FIFA 2011 von EA Sports angespielt"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast
Hey, Ich habe schon viele viele Meinungen gelesen, die fast allesamt pauschalisieren: PC – PES ; Konsole – FIFA. Anscheinend stimmt’s 😉 Ich bin diesbezüglich nur am PC tätig und schwöre seit PES 5 auf die Japaner. Für mich eindeutig das bessere Gameplay als FIFA, welches ich bis dahin imemr gezockt hatte. Dieses Jahr habe ich die beiden Demos gezockt und verglichen und bin auf das gleiche Ergebnis gekommen. PES gefällt mir da einfach besser, auch wenn FIFA anscheinend seine Hausaufgaben gemacht hat. Auf Konsole sieht das ja meist wieder ganz anders aus. Die Karriere mit einem Spieler ist ’ne… Read more »
avatar
Gast
Super Bericht! 🙂 Ich finde das Interessante an Fifa immer den Arcade Charakter. Wann will man denn Fußball spielen? (Insbesondere an der Konsole) Ich finde: wenn die Kumpels da sind und man sich mit Bier vor dem Fernseher wieder findet. Und da will ich eben nicht angestrengt Fußball spielen, so wie in PES, sondern ich will wie in Fifa einfach kicken und selbst nach dem 4. Bier noch Torchancen erzielen. Wie auch immer Fifa es macht, selbst als Neuling kann man immer gegen erfahrene Spieler punkten. Das macht Fifa für mich zum besseren Fußball Titel. Spielt man mit erfahrenen PES… Read more »
avatar
Gast
Guter Bericht, ich kann deine Eindrücke bestätigen. Ich hab so gut wie kein FIFA ausgelassen seit glaube ich 1996. Ich zockte es schon immer auf dem PC, Spielekonsole gab es nicht. Und @Hose gerade auf dem PC hat EA definitv seine Hausaufgaben gemacht, es war zwar schon jedes Jahr so, dass das neue FIFA das beste FIFA aller Zeiten sein sollte, aber dieses Jahr verspühre ich einen deutlichen Sprung im Gameplay. Das einzige was garnicht geht ist die Steuerung auf dem PC. Die Tastenbelegung ist extrem schwer festzulegen, hat etwas gedauert bis ich meine A-S-D Belegung wie in guten alten… Read more »
avatar
Gast
FIFA 11 war auch mein erstes FIFA seit 06 (vorher hatte ich 98, 03, 04, 05). Der Unterschied ist gewaltig und ich bin echt begeistert. Logisch, es ist schwieriger geworden, aber halt auch realistischer. Wie war ich begeistert als das erste mal der Ball am Schiedsrichter hängen blieb oder der Torwart bei einer Ecke in der letzten Minute mit nach vorne kam. Ich spiele übrigens am PC mit dem Gamepad. Als ich dann mal einen Blick ins Handbuch geworfen habe, traute ich meinen Augen nicht, wie viele Verschiedene Tastenkombinationen es gibt. Das erinnert ja schon fast an Street Fighter. Aber… Read more »
avatar
Gast

Ich habe mir auch beide Demos für die PS3 gezogen und dann verglichen. Für mich hat sich Fifa nicht weiterentwickelt und lebt mE nur von den Lizenzen. Das Gameplay ist bei PES2011 definitiv besser und ausgereifter. Daher hab ich mir nun PES2011 gekauft und bin echt begeistert. Eine echte Weiterentwicklung zum vergangenen Jahr.

wpDiscuz