Fitness-Fans aufgepasst: Xiaomi Mi Band 5 startet in Deutschland

      Fitness-Fans aufgepasst: Xiaomi Mi Band 5 startet in Deutschland

      Xiaomi bringt sein neues Fitness-Armband Mi Band 5 für günstige 39,99€ nach Deutschland. Dafür wird euch einiges geboten.

      Fitness-Armbänder werden immer beliebter

      Wearables werden immer beliebter. Fitness-Tracker – wie etwa Xiaomis Mi-Band-Reihe – tragen dabei einen großen Teil zu dieser schnell wachsenden Beliebtheit bei. Unter anderem wegen ihnen ist der chinesische Technologiekonzern mittlerweile auf Platz 2 der Wearables gelandet und sitzt dem Marktführer Apple dicht im Nacken. Mit dem Mi Band 5 möchte Xiaomi noch näher an den großen Konkurrenten aus Cupertino heranrücken. Ein Blick aufs Datenblatt verrät, dass die Chancen dafür gut stehen.

      xiaomi mi band 5

      Fitness-Tracker bei uns im Shop

      Die technischen Daten des Mi Band 5

      • 1,1“ AMOLED-Display mit 126 x 294 und einer maximalen Helligkeit von 450 Nits
      • 65 verschiedene Display-Anzeigen, Touch-Bedienung, Wasserdicht bis zu einer Tiefe von 50m
      • 7,2 x 18,5 x 12,4 mm und 23,3 g (inkl. Armband)
      • Kompatibel zu Android ab Version 5.0 und iOS ab Version 10 via Mi Fit App
      • 125 mAh-Akku mit magnetischem Ladekabel
      • Bluetooth 5.0
      • Sensoren: 3-Achsen-Beschleunigungsmesser, 3-Achsen-Gyroskop, kapazitiver Näherungssensor, PPG-Herzfrequenzsensor, Vibrationsmotor

      Mit einem Gewicht von lediglich 23 Gramm werdet ihr das kleine Mi Band 5 kaum bemerken. Dazu ist es für fast alle Sportarten geeignet – und bietet sogar eigene Trainingsmodi für diese. Insgesamt stehen euch elf dedizierte Modi zur Verfügung, unter anderem fürs Joggen in der Natur oder auf dem Laufband, dem Radfahren, Seilspringen, Wandern und und und. Auch Schwimmer werden aufgrund der Wasserdichte bis 50m Tiefe mit dem Mi Band 5 versorgt. Dank der verbesserten Sensoren kann euch der Fitness-Tracker mit Infos zur Herzfrequenz noch genauer versorgen. Auch eure REM-Schlafphase wird nun noch akkurater dargestellt.

      Größeres Display und gewachsener Funktionsumfang

      Dank des auf 1,1“ gewachsenen AMOLED-Displays könnt ihr alle Daten direkt am Armband ablesen. Soll es noch etwas genauer sein, dann wird durch die Mi Fit App auch eine Verbindung zu eurem Smartphone hergestellt. Hier werden auch ältere Geräte bis Android 5.0 und iOS 10 versorgt.

      Xiaom Mi Band 5 Display

      Neben den Fitness-Funktionen könnt ihr mit dem Mi Band 5 natürlich auch einfach eure Musik steuern, einen Wecker einstellen, Anrufe entgegennehmen und weitere Funktionen eures Smartphones bedienen. Damit euch bei euren Workouts nicht der Saft ausgeht, ist ein 125mAh-Akku im Mi Band 5 verbaut. Das klingt erstmal nicht nach viel, wenn man an Smartphones denkt, doch dem Mi Band 5 verhilft sein Akku zu einer Laufzeit von bis zu 14 Tagen. Damit sollten selbst Extremsportler gut zurecht kommt.

      xiaomi mi band 5

      Magnetisches Ladekabel am Mi Band 5

      Ist der Akku einmal leer, könnt ihr ihn über ein magnetisches Ladekabel innerhalb von zwei Stunden wieder befüllen. Im Vergleich zur chinesischen Version müsst ihr dafür auf NFC verzichten. Ein mobiles Bezahlen ist somit in Deutschland nicht möglich. Allen Versionen gemein ist der Verzicht auf GPS.

      Ab Anfang August für 39,99€ erhältlich

      Ab Anfang August ist das Mi Band 5 bei uns in sechs Farben erhältlich. Darunter klassisches Schwarz, Navy Blau, Gelb und Orange, aber auch ausgefallenere Farben wie Blaugrün oder Minzgrün. Los geht es ab sehr erschwinglichen 39,99€. Was meint ihr zum Xiaomi Mi Band 5? Genau euer Fitness-Tracker oder habt ihr ein anderes Modell im Blick? Lasst es uns in den Kommentaren wissen und wir halten euch mit weiteren News hierzu auf dem Laufenden.

      Fitness-Tracker bei uns im Shop

      via: Caschys Blog, Xiaomi

      Veröffentlicht von

      Großer Film- und Serien-Nerd, der von Antonioni bis Tarkowski (fast) alles gesehen hat, was Kino und Fernsehen hergeben. Durch die älteren Geschwister fand er Mitte der 90er seine Leidenschaft für PC- und Konsolenspiele. Zockt mittlerweile vornehmlich am selbstgebauten Gaming-PC und gelegentlich auch auf seiner PS4 Pro.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.