Folio 13: HP präsentiert sein erstes Business Ultrabook

Nicht nur im normalen Anwenderbereich wird momentan mit den Ultrabooks Gas gegeben auch im Business-Bereich kommt der Stein mittlerweile ins Rollen. Hewlett Packard wird ab Februar das Ultrabook Folio 13 auf den Markt bringen, welches mit SSD, Intel Rapid Start Technologie und Ultrabook-Ausmaßen begeistern will.

Gerade einmal 18 Millimeter ist das Hewlett Packard Folio 13 dünn. Das 13,3 Zoll große BrightView Display mit einer Auflösung von 1366 x 768 (Glare) wird von einem Metall-Design umfasst. Das erste Business Ultrabook aus dem Hause HP bringt mit 1,49 Kilo auch beste Voraussetzungen für mobiles Arbeiten mit. Ausgerufen hat Hewlett Packard satte 9 Stunden Akkulaufzeit, ich kann mir vorstellen, dass dafür der Monitor relativ weit herunter geregelt werden muss und keine anspruchsvollen Anwendungen laufen dürfen.

Unter der Haube werkelt beim HP Folio 13 ein Intel Core i5 (2467M, 2 x 1,60 GHz, TurboBoost bis zu 2,30 GHz) auf der Sandy Bridge-Plattform, eine SSD mit 128 Gigabyte Kapazität und 4096 MB Arbeitsspeicher. Auch kommt kommt eine Wasserabweisende Chiclet-Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung im Aluminiumgehäuse daher. Zu den Anschlüssen und der sonstigen Konnektivität: HDMI, USB 2.0, USB 3.0, WLAN, Gigabit-LAN, Bluetooth, Kartenleser & eine 1,3 Megapixel Webcam. Als Betriebssystem kommt Windows 7 Professional in der 64Bit-Variante zum Einsatz.

Ich frage mich übrigens, wieso diese Gerät im Business-Bereich platziert wurde, ausser dem optionalen TPM Embedded Security Chip ist an dem Gerät ja alles „normal“. Wir haben das HP Folio 13 bereits gelistet – für die Interessierten.

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz