Fractal Design: Das neue Define R6 im Hands-On

      Fractal Design: Das neue Define R6 im Hands-On

      Fractal Design gehört mittlerweile zu den festen Größen unter den Gehäuse-Herstellern. Mit der Define Serie haben sie eine optisch schlichte, aber ansprechende Reihe im Programm, die jetzt um ein neues Flaggschiff erweitert wird – dem Define R6.

      Das Define R6 will vor allem mit seiner Vielseitigkeit und dem guten Preis-Leistungs-Verhältnis punkten. Fractal Design hat uns netterweise zum Launch direkt ein Gehäuse zur Verfügung gestellt, das wir uns für euch angesehen haben. Insgesamt wird es zwei Versionen geben, die Standardversion mit schallgedämmten Außenwänden aus Aluminium und eine Tempered Glass Version mit Glas-Seitenfenster. Das Glas Seitenteil ist auch der einzige Unterschied zwischen den beiden Modellen.

      Um das Gehäuse auch direkt zu testen ist gleich unsere Testplattform eingezogen:

      Define R6 bei notebooksbilliger.de

      Weiter geht es mit den technischen Daten und den wichtigsten Features, bevor wir zum eigentlichen Hands On Video kommen:

      Funktion Define R6 Define R6 – Tempered Glas
      3,5 und 2,5″ Universal-Slots 6 6
      Dedizierte 2,5″ Slots 2 2
      Expansion Slots 7 + 2 vertical 7 + 2 vertical
      Mainboard Kompatibilität ITX, mATX, ATX,
      eATX (bis zu 285mm Breite)
      ITX, mATX, ATX,
      eATX (bis zu 285mm Breite)
      Kompatible Netzteile ATX ATX
      Frontpanel 2x USB 3.0, 2x USB 2.0, USB Type C Gen 2* 2x USB 3.0, 2x USB 2.0, USB Type C Gen 2*
      Lüfter Slots gesamt 9 9
      Lüfter Slots front 3x 120mm oder 2x 140mm
      2x Dynamic X2 GP-14 (140mm) vorinstalliert
      3x 120mm oder 2x 140mm
      2x Dynamic X2 GP-14 (140mm) vorinstalliert
      Lüfter Slots oben Standard: 3x 120mm oder 2x 140mm
      Offenes Layout: 3x 120/140mm
      Standard: 3x 120mm oder 2x 140mm
      Offenes Layout: 3x 120/140mm
      Lüfter Slots hinten 1x 120/140mm
      1x Dynamic X2 GP-14 (140mm) vorinstalliert
      1x 120/140mm
      1x Dynamic X2 GP-14 (140mm) vorinstalliert
      Lüfter Slots unten 2x 120/140mm 2x 120/140mm
      Staubfilter Untere Lüfter + Netzteil, Frontblende, Oberes Lüfterpanel Untere Lüfter + Netzteil, Frontblende, Oberes Lüfterpanel
      Radiatoren front 120/240/360mm
      140/280mm
      120/240/360mm
      140/280mm
      Radiatoren oben Standard: 120/240/360mm (max. 35mm Mainboardhöhe)
      Offenes Layout:
      120/240/360mm (max. 35mm Mainboardhöhe)
      140/280/420mm (max. 35mm Mainboardhöhe)
      Standard: 120/240/360mm (max. 35mm Mainboardhöhe)
      Offenes Layout:
      120/240/360mm (max. 35mm Mainboardhöhe)
      140/280/420mm (max. 35mm Mainboardhöhe)
      Radiatoren hinten 120mm 120mm
      Radiatoren unten 120/240mm
      140/280mm
      120/240mm
      140/280mm
      Netzteillänge max. 300mm 300mm
      Max. GPU-Länge 440mm mit installierten Frontlüftern
      Max Tiefe: 155mm im Standard Layout bei Grafikkarten über 300mm
      440mm mit installierten Frontlüftern
      Max Tiefe: 155mm im Standard Layout bei Grafikkarten über 300mm
      Max. Höhe CPU-Kühler 185mm 185mm
      Kabelmanagement Tiefe 23mm
      Öffnungen für Kabelmanagement
      Integrierte Klettbänder für Kabelmanagement
      Tiefe 23mm
      Öffnungen für Kabelmanagement
      Integrierte Klettbänder für Kabelmanagement
      Werkzeuglose Montage push-to-lock Seitenwände
      Thumbscrews an HDD und SSD brackets
      push-to-lock Seitenwände
      Thumbscrews an HDD und SSD brackets
      Seitenpanel Links: Schallgedämmter Stahl
      Rechts: Schallgedämmter Stahl
      Links:
      Black/Blackout/Gunmetal Versionen: 33% getöntes Tempered Glass
      Weiße Version: nicht getöntes Tempered Glass
      Rechts: Schallgedämmter Stahl
      Maße Gesamt:
      543 x 233 x 465mm
      Ohne Füße/herausstehende Schrauben:
      535 x 233 x 448mm
      Gewicht: 12.4 Kg
      Gesamt:
      543 x 233 x 465mm
      Ohne Füße/herausstehende Schrauben:
      535 x 233 x 448mm
      Gewicht: 12.4 Kg
      Lieferumfang Gehäuse, Bedienungsanleitung, Zubehör-Box Gehäuse, Bedienungsanleitung, Zubehör-Box

      *Optional erhältlich

      Features bietet es also eine ganze Menge, das Innenleben ist zudem flexibel gestaltet. Im Standard-Layout sitzen in der Front sechs 2,5 oder 3,5″ HDD Slots, die variabel eingesetzt werden können. Die Slots sitzen Quer zum Gehäuse direkt hinter den Frontlüftern, für ordentlich Frischluft ist also gesorgt. Eine Blende verbirgt die meist eher hässlichen HDDs zudem, gerade bei Verwendung des Tempered Glass Seitenteils praktisch. Alle HDD Trays sind werkzeuglos erreichbar, die HDD-Befestigung in den Trays ist es allerdings nicht.

      Wer mehr Platz benötigt, beispielsweise für einen großen Ausgleichsbehälter samt Pumpe oder einen richtig dicken Radiator an der Front kann einfach zum offenen Layout wechseln. Dafür wird der komplette HDD-Tray entfernt. Nachteil: Keine 3,5″ Slots mehr. Aber wer braucht die heute schon noch? Für den Umbau müssen auch lediglich 6 Schrauben gelöst werden – zwei davon verbergen sich allerdings hinter der recht fest sitzenden Frontblende.

      Ebenfalls für große Kühllösungen interessant: Die obere ModuVent Abdeckung. Hier könnt ihr einfach zwischen einer geschlossenen, schallgedämmten oder einer offenen Bauweise für maximale Kühlleistung wählen. Wechselt ihr hier zur offenen Bauweise und entfernt zusätzlich die HDD-Slots passen selbst gigantische 420mm Radiatoren in den Deckel. Wer bei seiner Wasserkühlung auf ein Custom-Setup setzt, findet unter dem Deckel im Einbaurahmen zudem eine extra Öffnung, um dort einen Nachfüllstutzen für Kühlflüssigkeit zu befestigen. So muss nicht das komplette Gehäuse geöffnet werden, um Flüssigkeit nachzufüllen – oder Farbe hinzuzufügen.

      Ein weiteres interessantes Feature ist der Nexus+ Smarthub. Dieser wird über einen SATA-Stromanschluss mit energie versorgt und kann dann unabhängig vom Mainboard bis zu sechs 3-Pin und drei 4-Pin PWM-Lüfter steuern. Die Lüftersteuerung übernimmt dabei weiterhin das Mainboard über einen einzelnen 4-Pin PWM-Anschluss.

      Etwas schade ist, dass zwei Features nur optional möglich sind: Der vertikale GPU-Slot und USB Type C an der Front. Hierfür muss jeweils ein Erweiterungskit bestellt werden, entweder das  Fractal Design Flex VRC-25 PCIE x16 Vertical GPU Riser Kit, oder das Fractal Design Connect D1 USB 3.1 Gen 2 Type-C Upgrade Kit. Beide Teile werden voraussichtlich ab Mitte bis Ende des ersten Quartals 2018 erhältlich sein. Das USB 3.1 Gen 2 Upgrade Kit benötigt zudem ein kompatibles Mainboard.

      Aber jetzt kommen wir endlich zum Video:

      Wie ihr seht: Wirkliche Schwächen gibt es kaum. Die Verarbeitung ist hervorragend, es bietet Platz ohne Ende und die Materialien fühlen sich sehr hochwertig an.

      Dann ist da noch der Preis: Die UVP von 129 (Basis) bzw. 149 Euro (Tempered Glass) ist durchaus fair für das Gebotene.

      Define R6 bei notebooksbilliger.de

      Das könnte dich auch interessieren

      Hinterlasse einen Kommentar

      2 Kommentare auf "Fractal Design: Das neue Define R6 im Hands-On"

      avatar
        Subscribe  
      Benachrichtige mich zu:
      avatar
      Gast
      Smitha774

      Immigration Lawyers …the time to read or pay a visit to the content or internet sites we have linked to below the… kfagcefceeegbkfd

      avatar
      Gast
      Moritz

      Wann wir die Blackout Edition in Deutschland verfügbar sein?